Inhaltspezifische Aktionen

Dr. Jutta Hergenhan

Funktion im ZMI

  • Wissenschaftliche Geschäftsführerin
  • Sprecherin der Sektion "Medien und Gender"
Dr. Jutta Hergenhan

 

Kontakt

    Kontakt
    Zentrum für Medien und Interaktivität
    Ludwigstr. 34
    35390 Gießen

    Tel: 0641-99 16 381
    Fax: 0641-99 16 359

    Kurzbiografie

    • seit 06/2017 Wissenschaftliche Geschäftsführerin des ZMI
    • seit 01/2018 Sprecherin der ZMI-Sektion "Medien und Gender"
    • seit 01/2019 Mitglied der Gleichstellungskommission der Justus-Liebig-Universität Gießen
    • 2017 Projektkoordinatorin des Forschungsverbunds Antidemokratische Haltungen am ZMI und Fachbereich 03 der JLU Gießen
    • 2016-2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt Einstellungen-Medien-Engagement-Lehren (EMEL) am ZMI und dem Institut für Politikwissenschaft, JLU Gießen
    • 2012-2015 Geschäftsführerin der Arbeitsstelle Gender Studies sowie wissenschaftliche Mitarbeiterin und Frauenbeauftragte des Instituts für Politikwissenschaft, JLU Gießen
    • 2011 Promotion im Fach Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin
    • 2002-2011 wissenschaftliche Fachübersetzerin, Autorin, Dozentin und Lektorin
    • 2003-2006 Promotionsstipendiatin des Deutschen Historischen Instituts Paris und der Rosa Luxemburg Stiftung
    • 1998-2001 Europapolitische Referentin des ehemaligen Präsidenten der Europäischen Kommission Jacques Delors und Studienbeauftrage der Studien- und Forschungseinrichtung „Notre Europe“ in Paris (heute: „Jacques Delors Institut“)
    • 1997-1998 Parlamentarische Assistentin der Abgeordneten Cécile Helle an der Französischen Nationalversammlung, Paris
    • 1996-1998 Referentin der französischen Europa- und Regionalratsabgeordneten Elisabeth Guigou und Projektbeauftragte des Think Tank „Europartenaires“ in Paris
    • 1992-1996 Diplom der Politikwissenschaft am Otto-Suhr-Institut, Freie Universität Berlin
    • 1994-1995 Deutsch-Französisches Diplom in Politik- und Sozialwissenschaften am Institut d’Etudes Politiques in Paris
    • 1991-1992 Studium der Politikwissenschaft und Betriebswirtschaftslehre, Universität Mannheim
    Arbeitsschwerpunkte

    • Sprache/n in ihrer politischen Wirkung und Bedeutung
    • Frankreich: Geschlecht, Politik, Sprache
    • Demokratie- und Geschlechterfragen in der Politischen Bildung

     

     

    Wissenschaftliche Ehrenämter

    • Vertrauensdozentin der Rosa Luxemburg Stiftung
    • Gutachterin für die Fachzeitschrift „Feministische Studien"
    • Gutachterin für die Fachzeitschrift „L’Homme. Zeitschrift für feministische Geschichtswissenschaft“
    • Gutachterin für die Fachzeitschrift "Journal of Women, Politics & Policy"

    • Gutachterin für die Fachzeitschrift "Kulturwissenschaftliche Zeitschrift"

    • Mitglied des Ständigen Ausschusses für Nachwuchsförderung der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW) (2017-2018)

     

     Mitgliedschaften

    • Mitglied der Sektion „Politik und Geschlecht“ der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW)
    • Mitglied der Fachgesellschaft Gender e.V.
          Publikationen

          • Migration und Geschlecht. In: Knipper, Michael/Krannich, Sascha/Wiezorek, Christine (Hg.): Studienbuch Migration und Menschenrechte. Frankfurt a.M.: Wochenschau, 2023 (i.E.).
          • Vorwort. In: Leschzyk, Dinah K.: Antiqueere Rhetorik. Wie die Bolsonaros in Brasilien ein Feindbild LGBTIQ* konstruieren. Frankfurt a.M./New York: Campus, Reihe Interaktiva, 2022, S. 11-15.
          • Zur Anwendbarkeit bourdieuscher Konzepte auf die Erforschung sozialer Ungleichheit in der digitalen Welt. In: Langenohl, Andreas/Lehnen, Katrin/Zillien, Nicole (Hg.): Digitaler Habitus. Zur Veränderung literaler Praktiken und Bildungskonzepte. Frankfurt a.M./New York: Campus, Reihe Interaktiva, 2021, S. 89-107.
          • Foreword. In: Gallo González, Danae (Hg.): Trans* Time. Projecting Transness in European (TV) Series. Frankfurt a.M./New York: Campus, Reihe Interaktiva, 2021, S. 7-9.
          • Langage non sexiste et antiféminisme en Allemagne. (Non-sexist language and anti-feminism in Germany). In: Loison, Marie; Perrier, Gwenaëlle; Noûs, Camille (Hg.) Genre, langue et politique. Le langage non sexiste en débats. In: Les Cahiers du Genre, H. 2, 2020, S. 85-107.
          • Gender. In: Achour, Sabine/Busch, Matthias/Massing, Peter/Meyer-Heidemann, Christian (Hg.): Wörterbuch Politikunterricht. Frankfurt a.M.: Wochenschau, 2020, S. 88-90.

          • Rezension: Bargetz, Brigitte/Kreisky, Eva/Ludwig, Gundula (Hg.): Dauerkämpfe. Feministische Zeitdiagnosen und Strategien (2017). In: Femina Politica, 28. Jg, H. 1, 2019, S. 148-150.
          • Geschlechterfragen in der Wissenschaft. In: Dehrmann, Mark-Georg; Hausmann, Albrecht (Hg.) Prekär. Berichte, Positionen und Konzepte zur Lage des germanistischen >Mittelbaus<. In: Mitteilungen des Deutschen Germanistikverbandes, H. 2, 2018, S.167-170.
          • Rezension: Viennot, Éliane (Hg.)/Candea, Maria/Chevalier, Yannick/Duverger, Sylvia/Houdebine, Anne-Marie : L’Académie contre la langue française. Le dossier „féminisation″ (2016). In: Schwesterfiguren. L´Homme. Europäische Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft, H. 2, 2017, S. 147-150.
          • Rezension: Abels, Gabriele/MacRae, Heather (Hg.): Gendering European Integration Theory. Engaging new Dialogues (2016). In: Feministische Studien, H. 1, 2017, S. 169-171.

          • Successes and failures of electoral gender quotas in a global perspective. In: Auth, Diana/Hergenhan, Jutta/Holland-Cunz, Barbara (Hg.): Gender and Family in European Economic Policy: Developments in the New Millennium. Cham: Palgrave Macmillan/Springer International, 2017, S. 227-250.
          • Introduction: Rethinking Gender Equality Since the Turn of the Millennium (mit Diana Auth u. Barbara Holland-Cunz). In: Auth, Diana/Hergenhan, Jutta/Holland-Cunz, Barbara (Hg.): Gender and Family in European Economic Policy: Developments in the New Millennium. Cham: Palgrave Macmillan/Springer International, 2017, S. 1-12.

          • Zur geschlechterpolitischen Problematik von Stellvertretung am Beispiel der französischen Sprache. In: Gruber, Malte-C./Kühne, Sebastian (Hg.): Dreiecksverhältnisse. Aushandlung von Stellvertretung. Beiträge zur Rechts-, Gesellschafts- und Kulturkritik, Bd. 13, 2016, S. 165-176.
          • Madeleine de Scudéry - Intellektuelle avant la lettre? In: GENDER, Nr. 3, 2015, S. 61-76.
          • Von der Überwindung des generischen Maskulinums hin zum kreativen antidiskriminierenden Sprachhandeln im Deutschen und im Französischen. In: L’Homme. Zeitschrift für feministische Geschichtswissenschaft, 26. Jg., H. 1, 2015, S. 99-106.
          • Geschlechterdemokratie in der postrevolutionären Verfassung Tunesiens. In: Femina Politica, 24. Jg., Nr. 1, 2015, S. 65-72.
          • Sprache Macht Geschlecht. Sprachpolitik als Geschlechterpolitik. Der Fall Frankreich. Dissertation. Sulzbach i.Ts: Ulrike Helmer, 2012.
          • Gegen Sexismus, Gewalt und Geschlechterstereotype: Frankreich wagt Feminismus. In: Feministische Studien, Nr. 1, 2012, S. 98-102.
          • Ausschluss und Unterrepräsentation von Frauen in der französischen Politik: zum historischen Zusammenhang von politischer und sprachlicher Geschlechterordnung. In: Gender Politik online, Januar 2012: http://www.fu-berlin.de/sites/gpo/pol_theorie/Ideengeschichte/Ausschluss_und_Unterrepraesentation/Hergenhan_Text.pdf
          • Zum Verhältnis von Macht und Geschlecht anlässlich des Falles von Dominique Strauss-Kahn. In: Gender Politik online, Juli 2011: http://www.fu-berlin.de/sites/gpo/Aktuelles/Hergenhanstrausskahn.pdf
          • Feministische Sprachkritik in Frankreich und Deutschland im Spiegel postmoderner Theoriebildung. In: La Clé des langues, September 2008: http://cle.ens-lyon.fr/allemand/feministische-sprachkritik-in-frankreich-und-deutschland-im-spiegel-postmoderner-theoriebildung-57599.kjsp
          • La féminisation des noms de métier au Québec, en Suisse romande, Belgique francophone et en France. Enjeux politiques et arrière plans historiques. In: Sêméion, Travaux de sémiologie Nr. 6, Sonderausgabe „Femmes et langues“, Februar 2008, S. 91-99.
          • Frankreich: Zum Zusammenhang von Sprache, Politik und Geschlechterordnung. In: Andrea Nachtigall u. a. (Hg.): Gender und Migration. Zwischen Kapitalverwertung, diskursiver Legitimation und sprachlicher Normierung. Berlin: Rosa Luxemburg Stiftung, 2006, S. 139-160.
          • „Geleitet von dem Willen der Bürgerinnen und Bürger…“ Feministische Betrachtungen zum europäischen Verfassungsvertrag. In: Feministische Studien, 23. Jg., Nr. 2, November 2005, S. 214-227.
          • Das französische Paritätengesetz: Inhalt, Entstehung, Auswirkungen. In: Feministische Studien, 20. Jg., Nr. 2, November 2002, S. 260-262.
          • Vor der zweiten Revolution? Das französische Paritätengesetz. In: An.schläge – das feministische Magazin, Oktober 2001, S. 14f.
          • Bilanz und Perspektiven der Regierungskonferenz 2000. In: Sprawy Polityczne, deutsch-polnische Sonderausgabe 2001, S. 89-108.
          • Governance in the European Union after Nice. In: Eurocities Magazine, Nr. 13, Frühlingsausgabe 2001, S. 7-10 (Französische Ausgabe: Quelle gouvernance pour l’Union européenne après le sommet de Nice ?)
          • German Federalism and European Integration. Notre Europe, Problématiques européennes Nr. 5, Januar 2000 (Franz. Ausgabe: Le fédéralisme allemand et la construction européenne).
          • La société civile allemande : de la protestation à la participation. In: Jean-Claude Boual (Hg.): Vers une société civile européenne. Editions de l’aube, Paris, 1999, S. 171-186.
          Vorträge und Diskussionsveranstaltungen

          2022

          • "Die besten Gedanken der Frauen sind fast immer schlecht". Sprache als Politik und Ausschluss von Frauen als Staatsräson? Vortrag auf der Jahrestagung der Schweizerischen Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Panel "Macht und Geschlecht. Retraditionalisierung der Geschlechterordnung in Umbruchssituationen" des Forschungsnetzwerks "Geschlecht. Macht. Staat", Fribourg, 9. September 2022
          • Präsidentinnen und Präsidentschaftskandidatinnen in französischen TV-Serien. Vorlesung mit Carmen Birkle zu "Präsidentinnen in französischen und U.S.-amerikanischen TV-Serien" im Rahmen der Ringvorlesung des Forschungsnetzwerkes "Geschlecht - Macht - Staat", Marburg, 19. Mai 2022

          • Chancen und Grenzen von Social Media für die Wissenschaft, Moderation der Podiumsdiskussion in der Reihe "Social Media für Wissenschaftler*innen", Gießen, 24. Februar 2022

          • Medien und Gender, Vortrag am Institut für Politikwissenschaften im Rahmen der Ringvorlesung des IfP im WiSe 2021/22, Gießen 6. Februar 2022

          • Migration und Geschlecht, Vortrag, Justus-Liebig-Universität Gießen, STaMM-Ringvorlesung "Grundwissen Migration", 31. Januar 2022

          2021

          • Langage non sexiste et antiféminisme en Allemagne. Vortrag im Forschungsseminar des Institut Émilie du Châtelet, Paris, 29. Oktober 2021
          • Geschlechtliche Vielfalt - Barrierefreiheit - Dekolonialisierung: epistemische, didaktische und rekrutierungspolitische Herausforderungen an eine diversitäts- und egalitätsorientierte Hochschule, Eröffnungsvortrag des DAAD-Fachseminars "...welche Unterschiede denn? Differenz, Vielfalt, Förderung von Diversität in der Hochschullehre", Nantes, 16. Juni 2021
          • Sprachkampf: Wie die Neue Rechte die deutsche Sprache instrumentalisiert, Ko-Moderation der Lesung mit Henning Lobin, 9. Juni 2021
          • Fehl am Platz? Soziale Herkunft und Hochschule, Ko-Moderation der Podiumsdiskussion in der Reihe "CLASS MATTERS! Soziale Herkunft und Benachteiligung im Bildungssystem", Justus-Liebig-Universität Gießen, 3. Februar 2021
          • Migration und Geschlecht, Vortrag, Justus-Liebig-Universität Gießen, STaMM-Ringvorlesung "Grundwissen Migration", 2. Februar 2021

          2020

          • Online-Lesung - Veronika Kracher: Incels. Geschichte, Sprache und Ideologie eines Online-Kults, Ko-Moderation der Lesung mit der Autorin Veronika Kracher im Rahmen der ZMI-Aktionswoche "Digitaler Habitus", Justus-Liebig-Universität Gießen, ZMI, 2. November 2020
          • Why Trump is not King Liar. Eine (kleine) Philosophie der politischen Lüge, Moderation des Vortrages mit Prof. Elif Özmen im Rahmen der ZMI-Aktionswoche "Digitaler Habitus", Justus-Liebig-Universität Gießen, ZMI, 2. November 2020

          • Empathie und Intimität in Zeiten von Siri, Alexa und anderen intelligenten Maschinen, Vortrag mit Prof. Katrin Lehnen, Justus-Liebig-Universität Gießen, Jahrestagung „Emotionalisierung in den Medien“ der Fachgruppe „Mediensprache – Mediendiskurse“ der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, 15. Februar 2020

          2019

          • Migration und Geschlecht, Vortrag, Justus-Liebig-Universität Gießen, STaMM-Ringvorlesung "Grundwissen Migration", 19. November 2019
          • Digitale Ungleichheit, mediale Distinktion und die Frage des Habitus in der Mensch-Maschine-Beziehung, Vortrag, Justus-Liebig-Universität Gießen, ZMI, Internationale Tagung „Digitaler Habitus. Zur Veränderung literaler Praktiken und Bildungskonzepte“, 14. November 2019

          • Reizwort „Gender“- Antifeminismus und Wissenschaft, Input, Herbstakademie des Bundes demokratischer Wissenschaftler_innen, Werftpfuhl, 4. Oktober 2019

          • Links – grün – feministisch! Podiumsgespräch, Justus-Liebig-Universität Gießen, Hochschulgruppe Die Linke.SDS, 11. Juni 2019

          • Richtig gendern, Moderation der Vortragsveranstaltung mit den Autorinnen des Dudenbandes „Richtig gendern“ Gabriele Diewald und Anja Steinhauer, Justus-Liebig-Universität Gießen, Hessenweites Netzwerk „Gender in der Lehre“ und ZMI, 6. Juni 2019

          • Demokratiefähigkeit lehren und lernen im Kontext ungleicher Geschlechterverhältnisse: ‚Baustellen‘ für die Politikdidaktik, Werkstattgespräch, Philipps-Universität Marburg; Kooperationsworkshop der Bereiche Geschlechterforschung und Politikdidaktik der Universitäten Kassel und Marburg, 14./15. Februar 2019

          • Gendern in Frankreich: von der Feminisierung der Berufsbezeichnungen zum inklusiven Schreiben, Vortrag, Justus-Liebig-Universität Gießen, Forschungsverbund „Educational Linguistics“, 15. Januar 2019

          2018
          • Migration und Geschlecht, Vortrag, Justus-Liebig-Universität Gießen, STaMM-Ringvorlesung "Grundwissen Migration", 19. November 2018

          • Departments: Strukturreformen für eine bessere Beschäftigung?, Moderation des Nachwuchspanels, 27. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft, Frankfurt/M., 27. September 2018

          • #MeToo in Frankreich, Beitrag zur Podiumsdiskussion „#MeToo – überfällige Kritik am Patriarchat oder neuer Puritanismus?“ (https://youtu.be/8YhzOzHmxew), Justus-Liebig-Universität Gießen, ZMI-Sektion „Medien und Gender“, 23. April 2018

          • Politische Bildung als Arbeit an Haltungen?, Vortrag mit Dr. Susann Gessner, Justus-Liebig-Universität Gießen, Workshop „Antidemokratische Haltungen – Herausforderungen für Bildung und Sozialisation“ des Forschungsverbunds „Antidemokratische Haltungen“, 19. April 2018

          • La masculinisation de la langue française dans une perspective historique, Beitrag zur Podiumsdiskussion „Pour un langage non sexiste. L’écriture inclusive en débat“, Universität Paris 13 – Sorbonne Paris Cité, Campus Villetaneuse, Saint Denis, 6. März 2018

          2017
          • Literalität und Bildung in der Mediengesellschaft, Beitrag zur Round Table Discussion, Justus-Liebig-Universität Gießen, Gießener Graduiertenzentrum Sozial-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften (GGS), Jahrestagung: „Digitale (Un)sichtbarkeiten“, 7. Dezember 2017

          • Migration und Geschlecht, Vortrag, Justus-Liebig-Universität Gießen, STaMM-Ringvorlesung "Grundwissen Migration", 27. November 2017
          • Geschlechterquoten heute: globale Trends, intersektionale Herausforderungen, Vortrag, Fachgesellschaften für Geschlechterforschung/-studien Deutschland, Österreich, Schweiz, Tagung „Aktuelle Herausforderungen der Geschlechterforschung“, Köln, 29. September 2017

          • Die Grenze des Sagbaren in Politik und Wissenschaft – Antifeminismus, Sexismus, Homophobie und Rassismus, Moderation der Podiumsdiskussion, Justus-Liebig-Universität Gießen, ZMI-Sektion „Macht – Medium – Gesellschaft“, Veranstaltungsreihe „Zwischen Hetze und Meinungsfreiheit“, 4. Juli 2017

          • Legal and Ethical Approaches, Moderation der Session, Justus-Liebig-Universität Gießen, International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC), Internationale Tagung „Online Vitriol: Advocacy, Violence and the Transforming Power of Social Media“, 1. Juli 2017

          • The Polarization of LGBTIQ* Issues in the Post-Socialist Region and Beyond?, Panel Discussant, European Conference on Politics and Gender (ECPG), Lausanne, 10. Juni 2017

          • Teacher’s Attitude and Gender Habitus in the Classroom, gemeinsamer Vortrag mit Prof. Dr. Dorothée de Nève, European Conference on Politics and Gender (ECPG), Lausanne, 9. Juni 2017

          • Electoral Gender Quotas: Potentials and Limits of Gender Equality in Political Life: European Experiences, Vortrag im Forum „European Politics and Democracy“, National Dong Hwa University Taiwan, 23. Februar 2017

          • The German Election 2017, Round Table Discussion, Tankang University Taiwan, 20. Februar 2017

          • Spezifika und Erklärungsansätze zu terroristischer Gewalt in Frankreich, Beitrag zur Podiumsdiskussion „Folgen terroristischer Gewalt“, Justus-Liebig-Universität Gießen, Institut für Politikwissenschaft, Reihe „Kontroversen“, 1. Februar 201

          2016
          • „Bilder von Migranten in Deutschland“ – Die Herstellung von Sichtbarkeit in der politischen Bildung, Vortrag mit Prof. Dr. Christine Wiezorek, Justus-Liebig-Universität Gießen, ZMI-Sektion „Macht – Medium – Gesellschaft“, Tagung „Bilder von Migration. Interdisziplinäre Perspektiven“, 2. Dezember 2016

          2015
          • Geschlechterunterschiede in Schule, Ausbildung und Beruf, Vortrag, Alice-Schule Gießen, Fachschule für Sozialpädagogik, 23. November 2015

          • Flucht und Grenzen - politische Perspektiven, Podiumsdiskussion, Justus-Liebig-Universität Gießen, Institut für Politikwissenschaft, Reihe „Kontroversen“, 28. Oktober 2015

          • Political Representation, Panel Moderation, Justus-Liebig-Universität Gießen, Internationale Tagung „Gender Equality since the Turn of the Millennium: Rethinking Successes and Innovations“, 9. Mai 2015

          2014
          • Die neue Verfassung Tunesiens: Vom Staatsfeminismus zur Retraditionalisierung der Geschlechterverhältnisse in der Demokratie?, Moderation der Podiumsdiskussion, Justus-Liebig-Universität Gießen, Arbeitsstelle Gender Studies, 1. Juli 2014

          2013
          • Médias et mobilisations/Medias and Mobilizations, Panel Moderation, Humboldt-Universität Berlin, Projekt „Mittelmeer Institut Berlin“, in Kooperation mit dem Maison Méditerranéenne des Sciences de l’Homme, Aix-en-Provence, Deutsch-französisch-arabische Tagung „Jugend, Revolte, Anerkennung – die junge Generation in Zeiten des Umbruchs im Mittelmeerraum“, 6. September 2013

          2012
          • Sprache, Politik und Geschlecht in der Frühen Moderne: bon usage und masculin générique – auf ewig vereint?, Vortrag, Freie Universität Berlin, Forschungskolloquium des Frankreich-Zentrums, 24. April 2012

          2009
          • Enjeux linguistiques et rapport des sexes au début du XVIIe siècle: la ,querelle des femmes’ vue à travers la formation du français classique, Vortrag, Société Internationale des Études sur les Femmes de l’Ancien Régime (SIEFAR), Kolloquium „Les discours sur l’égalité/inégalité des femmes et des hommes de 1600 à 1750 : revisiter la ,querelle des femmes“, Paris, 20./21. November 2009

          2008
          • Zur Entwicklung geschlechterpolitischer Zusammenhänge im Frankreich des 17. Jahrhunderts. Eine Analyse anhand biographischer Zeugnisse, Vortrag, Freie Universität Berlin, Friedrich-Meinecke-Institut, DFG-Forschungskolloquium „Selbstzeugnisse in transkultureller Perspektive“, 28. Oktober 2008

          • Women and Language in Early Modern France, Vortrag, Tagung “Women in French in Scotland”, Glasgow, 18. Oktober 2008

          • Feministische Sprachkritik in Frankreich und Deutschland im Spiegel postmoderner Theoriebildung, Vortrag, DAAD-Doktorand_innenkonferenz „Normen und Devianzen“, Paris, 2.-5. Juli 2008

          2005
          • Geleitet von dem Willen der Bürgerinnen und Bürger… Feministische Betrachtungen zum europäischen Verfassungsvertrag, Vortrag, Freie Universität Berlin, Otto-Suhr-Institut, Projektkurs „Kulturelle Hegemonie und Gender im Europäischen Vergleich“, Mai 2005