Personal tools

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Document Actions

Herder-Institut: S.O.S. Ukrainisches Kulturgut im Krieg. Schadensbilanz - Rettung - Bewahrung

Online Workshop am 5. Mai 2022 von 14:00 bis 19:00 Uhr

 

Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine hat neben zahllosen Menschenleben auch eine beträchtliche Anzahl von Kultureinrichtungen und Kulturgütern vernichtet. Kulturdenkmäler, Archive, Bibliotheken und Museen fallen Kriegshandlungen zum Opfer und werden auch gezielt angegriffen, um die ukrainische Kultur als solche zu treffen. Diese gezielte Vernichtung ist Teil der auf die Auslöschung der eigenständigen ukrainischen Nation gerichteten russischen Kriegführung in der Ukraine [http://www.duhk.org/aktuelles].

 

Gleichzeitig gibt es in der Ukraine und im Ausland zahlreiche Initiativen zum Schutz und zur Evakuierung ukrainischen Kulturguts, darunter auch viele in Deutschland. Bislang agieren diese Initiativen häufig noch isoliert voneinander. Das Herder-Institut veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Ukrainischen Historikerkommission einen Workshop, welcher den Betroffenen in der Ukraine Raum zur Vermittlung des Geschehens geben soll und die Hilfsinitiativen und die Institutionen der Kulturerbe-Bewahrung, die sich für die Ukraine engagieren, miteinander und mit den ukrainischen Kolleg:innen ins Gespräch bringen und vernetzen soll.

 

Weitere Informationen und Anmeldung