Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Forschung

Was umfasst die Forschung im Bereich Bürgerliches Recht, nationales und internationales Zivilverfahrensrecht und Sportrecht? Lernen Sie unter anderem die verschiedenen Forschungsgebiete und Projekte der Professur kennen. Die Ergebnisse der Forschungstätigkeit in Form von Arbeitspapieren oder Publikationen werden durch ein umfassendes Angebot an weiterführenden Links abgerundet.

 

Forschung groß

 

ZPO Lehrbuch klein

Lehrbuch Zivilprozessrecht:

Das Lehrbuch stellt das Zivilprozessrecht für Studenten und Referendare in seinen prüfungsrelevanten Bereichen klar und übersichtlich dar. Strukturen und systematische Zusammenhänge werden anhand typischer Fälle erläutert, sodass ein schneller Einstieg in das Rechtsgebiet gelingt.

 

Weitere Informationen sind auf den Seiten des Verlages zu finden: Lehrbuch Zivilprozessrecht.

Rezension von Jan Singbartl (ZJS 05/2013, S. 523-524, 32,4 KB)

 

Europäisches Zivilverfahrensrecht:Europäisches Zivilverfahrensrecht klein

Speziell für Studierende im Schwerpunktbereich konzipiert Mit zahlreichen Beispielsfällen Systematische Aufbereitung des examensrelevanten Stoffs

Die Internationalisierung und Globalisierung der Wirtschafts- und Rechtsbeziehungen hat in den letzten Jahrzehnten zu einem enormen Anstieg von Prozessen mit Auslandsbezug geführt, und die EU-Staaten verschmelzen zu einem einheitlichen Europäischen Rechtsraum. Das Internationale Zivilverfahrensrecht hat sich dadurch zu einem der dynamischsten und spannendsten Rechtsgebiete entwickelt und wird an vielen Universitäten im Schwerpunktbereich geprüft. Das Lehrbuch stellt klar und verständlich die internationalen Zuständigkeiten deutscher und ausländischer Gerichte, die weltweite Anerkennung von nationalen Gerichtsentscheidungen sowie deren Vollstreckung im Ausland dar. Schaubilder, Fallbeispiele und Wiederholungsfragen veranschaulichen die Materie und regen zum Mitdenken an.

Weitere Informationen sind auf den Seiten des Verlages zu finden: Europäisches Zivilverfahrensrecht.

 

Europäisches und internationales Zivilprozessrecht in Patentsachen klein

Europäisches und internationales Zivilprozessrecht in Patentsachen:

Das Europäische und Internationale Prozessrecht in Patentsachen hat sich in den letzten Jahren zu einer der dynamischsten Materien in Europa entwickelt. Diese wurde in den letzten Jahren vor allem durch die Rechtsprechung des EuGH geprägt. Der EuGH behindert massiv die effektive internationale Durchsetzung von Patenten. Damit ist deutlich, dass die derzeitige prozessuale Grundlage der Streitentscheidung in einem gemeinsamen Rechtsraum Europa für das Patenrecht unzureichend ist. Gleichzeitig sind die Bemühungen um die Schaffung eines europäischen Gemeinschaftspatents mit einem eigenen europäischen Gerichtssystem nicht erfolgreich gewesen. Für das Europäische Patent wird das EPLA dagegen eine eigenständige Lösung bieten.

Die Neuauflage erörtert aktuell diese parallelen Entwicklungen, stellt dabei zusätzlich deren Grundlagen dar und ist damit sowohl für den Kenner als auch den Neueinsteiger eine wertvolle Hilfe, sich mit der Querschnittsmaterie aus Patentrecht und Internationalem Zivilprozessrecht auseinanderzusetzen.

Weitere Informationen sind auf den Seiten des Verlages zu finden: Europäisches und internationales Zivilprozessrecht in Patentsachen.

 

sportrecht klein

Handbuch Sportrecht in der Praxis:

Das u.a. von Prof. Dr. Adolphsen herausgegeben Handbuch "Sportrecht in der Praxis" ist neu erschienen.

Zum Inhalt: Die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Dimensionen des Sports wachsen beständig. Entsprechend vielfältig sind die zunehmenden Rechtsfragen im Sport. Sie betreffen alle Bereiche des geltenden Rechts und berühren sowohl den privaten (Anwaltschaft, Wirtschaft) als auch den staatlichen Sektor (Gesetzgebung, Verwaltung, Rechtsprechung). Parallel dazu muss jeder, der im Profi- oder Amateurbereich in einem Verband oder einem größeren Verein verantwortlich tätig ist oder in anderer Weise mit Sportlern zusammenarbeitet, über Kenntnisse im Sportrecht verfügen.Dem trägt dieses Handbuch Rechnung. Führende Sportrechtsexperten aus Wissenschaft, Anwaltschaft, Wirtschaft, Sportvereinen (FC Bayern München, VfB Stuttgart) und -verbänden bieten mit diesem Handbuch eine wissenschaftlich fundierte und strikt auf die Bedürfnisse der Praxis ausgerichtete Darstellung des gesamten Sportrechts mit interdisziplinären Bezügen, Praxistipps, kommentierten Vertragsmustern, Checklisten und Schaubildern.

Weitere Informationen sind auf den Seiten des Verlages zu finden: Sportrecht in der Praxis.

 

schriften zum verfahrensrechtIn der von Prof. Dr. Adolphsen herausgegebenen Reihe "Schriften zum Verfahrensrecht" sind folgende Werke neu erschienen:
Wimmer, Markus: Unternehmenssanierung mittels Transfergesellschaften, 2011 (Band 41);
Büchele, Moritz: Eingriff in Gesellschafterrechte im Insolvenzplan, 2011 (Band 40);
Schapp, Hilke: Die Präklusion von Gestaltungsrechten nach § 767 Abs. 2 ZPO, 2011 (Band 39).

Weitere Informationen sind auf den Seiten des Verlages zu finden: Schriften zum Verfahrensrecht.