Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Felix Hanschmann

 

Felix Hanschmann hat im Sommersemester 2017 die Lehrstuhlvertretung der Professur für Öffentliches Recht und Europarecht übernommen.

 

Download Schriftenverzeichnis

 

Hochschulstudium


1994-2000

Studium der Rechtswissenschaft an der Goethe-Universität in Frankfurt am
Main und Studium der Soziologie an der Technischen Universität Darmstadt


11/2002

Erstes Juristisches Staatsexamen

 

Beruflicher Werdegang


12/2000-08/2004

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Öffentliches Recht, Rechtsphilosophie und Rechtsvergleichung,

Prof. Dr. Dr. Günter Frankenberg Goethe-Universität, Frankfurt am Main


01/2001-10/2001

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Neuere Rechtsgeschichte, Zivilrecht, Rechts- und Justiztheorie einschließlich Methodenlehre
Prof. Dr. Regina Ogorek, Goethe-Universität, Frankfurt am Main


11/2001 - 10/2002

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Wilhelm Merton-Zentrum für europäische Integration und internationale Wirtschaftsordnung
Projekt:„Konstitutionalisierung nicht-staatlicher Regimes in der Weltgesellschaft“,
Goethe-Universität, Frankfurt am Main,
Prof. Dr. Armin von Bogdandy


11. August 2004

Promotion am Fachbereich Rechtswissenschaft der Goethe-Universität, Frankfurt am
Main
Titel: Der Begriff der Homogenität in der Verfassungslehre und
Europarechtswissenschaft – Zur These von der Notwendigkeit homogener Kollektive
unter besonderer Berücksichtigung der Homogenitätskriterien „Geschichte“ und
„Sprache“


09/2004 -08/2005

Visiting Research Scholar am Institute for Global Law and Policy / Harvard Law School (Boston, MA)


10/2004 -08/2005

Research Assistant von Prof. David Kennedy, Manley O. Hudson Professor of Law at Harvard Law School


05/2005 - 08/2006

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, Heidelberg,
Prof. Dr. Armin von Bogdandy


11/2005 - 11/2007

Rechtsreferendar am Landgericht Frankfurt am Main (Wahlstation: Bundesverfassungsgericht bei Richter des Bundesverfassungsgerichts a.D. Prof. Dr. Brun-Otto Bryde)

 

11/2007

Zweites Juristisches Staatsexamen


12/2007 - 01/2008

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bundesverfassungsgericht (Richter des Bundesverfassungsgerichts a.D. Prof. Dr. Brun-Otto Bryde; befristete Elternzeitvertretung)


02/2008 -08/2009

Referent am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, Heidelberg, Prof. Dr. Armin von Bogdandy


08/2009 -10/2010

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bundesverfassungsgericht (Richter des Bundesverfassungsgerichts a.D. Prof. Dr. Brun-Otto Bryde)


10/2010 - 01/2012

Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter am Fachbereich Rechtswissenschaft der Goethe-Universität, Frankfurt am Main


Seit 02/2012

Akademischer Rat auf Zeit am Fachbereich Rechtswissenschaft Goethe-Universität, Frankfurt am Main


04/2013 - 09/2013

Vertretung der Professur für Öffentliches Recht Justus-Liebig-Universität, Gießen


3. Februar 2016

Habilitation an der Goethe-Universität Frankfurt am Main Venia Legendi für Öffentliches Recht, Völkerrecht und Rechtstheorie


04/2016 -07/2016

Vertretung der Professur für Öffentliches Recht, Völkerrecht, Rechtsvergleichung und Rechtsethik Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

 

 

Stipendien


10/2002 -09/2004

Promotionsstipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes

03/2003 

Irmgard Ulderup Stiftung (Language Scholarship)


09/2004 - 08/2005

ERP-Stipendium des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit



Auslandsaufenthalte


03-05/2003

Sprach- und Studienaufenthalt am Hilderstone College
Broadstairs (England)


09/2004 - 08/2005

Harvard Law School, Institute for Global Law and Policy (Boston, MA)



Mitgliedschaften

 

Seit 09/2014 Deutsche Gesellschaft für Bildungsverwaltung
Seit 04/2016 Deutsche Gesellschaft für Internationales Recht

Seit 07/2016 Gesellschaft zur Förderung Pädagogischer Forschung
Seit 08/2016 Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer
Seit 03/2017 Außerordentliches Mitglied im Vorstand der Gesellschaft zur Förderung
Pädagogischer Forschung

 

Sonstige Tätigkeiten


01/2001 -01/2012

Vertretungsweise Repetitor für Öffentliches Recht und Europarecht Juristisches Repetitorium Hemmer in Bonn, Düsseldorf und Köln


10/2004 -10/2005

Member of the Editorial Board: "Unbound – Harvard Journal of the Legal Left"


06/2005 -04/2011

Mitherausgeber "German Law Journal"

Seit 11/2006

Mitglied in Auswahlkommissionen bei der Studienstiftung des Deutschen Volkes


08/2008 - 08/2009

Lehrbeauftragter des Heidelberg Center for Latin America (University of Heidelberg/University of Chile)


Seit 10/2008

Mitherausgeber und Redaktionsmitglied: "Kritische Justiz - Vierteljahresschrift für Recht und Politik"


10/2009 - 05/2011

Mitglied in dem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Wissenschaftlichen Netzwerk „Grundrechte und Grundfreiheiten im europäischen Mehrebenensystem - Konkurrenzen und Interferenzen (2009-2011)“


10/2009 - 10/2014

Mitglied in der Arbeitsgruppe „Constitutions and Legitimisation of Power“ in dem vom European Research Council finanzierten und an der Universität Helsinki angesiedelten internationalen Forschungsprojekt „Europe 1815-1914. Between Restoration and Revolution, National Constitutions and Global Law: an Alternative View on the European Century 1815-1914“ (Leitung: Professor Martti Koskenniemi (Erik Castrén Institute of International Law and Human Rights, University of Helsinki);
Bo Stråth (Centre of Nordic Studies, University of Helsinki)


10/2011

Lehrbeauftragter der Vilnius University, Vilnius (Litauen)


Seit 02/2013

Mitglied des Justizprüfungsamtes – Prüfungsabteilung I, Frankfurt am Main


09/2013

11.Frankfurter Kinder-Uni: „Gibt es Kinder ohne Rechte? Modibos Reise von Mali
nach Frankfurt“


02/2017

Vertrauensdozent der Rosa-Luxemburg-Stiftung

 

Mitarbeit in Rechts- und Politikverfahren


Rechtsverfahren


Bundesverfassungsgericht: Parteiverbotsverfahren gegen die Nationaldemokratische Partei Deutschland (NPD), Antragsteller: Deutscher Bundestag, Az.: 2 BvB 1/01, 2 BvB 2/01, 2 BvB 3/01. Verantwortlich: Prof. Dr. Dr. Günter Frankenberg (Goethe-Universität Frankfurt) und Prof. Dr. Wolfgang Löwer (Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn)

 

Bundesverfassungsgericht: Organstreitverfahren bezüglich des Einsatzes der Bundeswehr beim G-8-Gipfel in Heiligendamm, Antragstellerin: Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Deutschen Bundestag, Az.: 2 BvE 5/07.
Verantwortlich: Prof. Dr. Dr. Günter Frankenberg (Goethe-Universität Frankfurt)


Bundesverfassungsgericht: Verfassungsbeschwerde gegen das Urteil des Bundesgerichtshofes vom
20. Januar 2006 (Az.: V ZUR 134/05), das Urteil des Landgerichts Frankfurt am Main vom 20. Mai 2005 (2/1 S 9/05) und das Urteil des Amtsgerichts Frankfurt am Main vom 20. Dezember 2004 (31 C 2799/04-23), Beschwerdeführerin: Frau J.K., Az.: 1 BvR 699/06 ("Fraport AG"). Verantwortlich: Prof. Dr. Dr. Günter Frankenberg, Prof. Dr. Andreas Fischer-Lescano (Universität Bremen) und PD Dr. Felix Hanschmann


Staatsgerichtshof der Freien Hansestadt Bremen: Normenkontrollverfahren zur Vereinbarkeit des „Gesetzes zur Ausweitung des Wahlrechts“ mit der Bremischen Verfassung, Antragstellerin: Bremische Bürgerschaft (Landtag), Az.: St 1/13. Verantwortlich: PD Dr. Felix Hanschmann


Politikverfahren


Sachverständiger im Innenausschuss des Deutschen Bundestages - Öffentliche Anhörung "KommunalesAusländerwahlrecht"


Sachverständiger im Innenausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses - Öffentliche Anhörung
"Kommunales Ausländerwahlrecht"


Sachverständiger in der Enquete-Kommission „Bürgerbeteiligung“ des Landtages Rheinland-Pfalz


Sachverständiger im Ausschuss „Ausweitung des Wahlrechts“ der Bremer Bürgerschaft


Sachverständiger in den Ausschüssen für Kommunalpolitik und Integration des Landtages von Nordrhein-Westfalen


Sachverständiger in der „Kommission zur Reform der nordrhein-westfälischen Verfassung“ von Nordrhein-Westfalen