Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum


Artikelaktionen

Vita

Akademischer Werdegang


 

  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Senior Researcher - PostDoc) im LOEWE-Teilprojekt B1, Professur für Methoden der International vergleichenden Sozialforschung, Institut für Soziologie, Justus-Liebig-Universität Gießen (2020)
  • Promotion im Fach Turkologie, Dissertationstitel: „Der türkische Dialekt von Westthrakien” (Gutachter: Prof. Dr. Erdal Marcel, PD Dr. Irina Nevskaya, Prof. Dr. Matthias Kappler), Fachbereich Sprach- und Kulturwissenschaften, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (Dezember 2019)
  • Lehrbeauftragte an der Professur für Turkologie, Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften, Justus-Liebig-Universität Gießen (2012-2017: SoSe 2017; WiSe 2016/17, WiSe 2015/16, WiSe 2014/15, WiSe 2013/14, WiSe 2012/13)
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Lehre und Forschung; akademische Funktionen u.a. Studienfachberatung, ECTS-Beauftragte) an der Professur für Turkologie, Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften, Justus-Liebig-Universität Gießen (Januar 2011 - Dezember 2016)
  • „Special Scientist“ an der Abteilung für Turkologie und Studien des Mittleren Ostens, Fachbereich Geistes- und Sozialwissenschaften, Universität Zypern (Januar 2009 - Mai 2010)
  • Magistra Artium (M.A.) an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main Magisterarbeit: „Der türkische Sprachgebrauch in West-Thrakien (Griechenland)“ (2008)
  • Magisterstudium der Turkologie (1. Hauptfach) und der Orientalistik (2. Hauptfach), Fachbereich Sprach- und Kulturwissenschaften, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (2003-2008)
  • Bachelor-Abschluss an der Universität Zypern,  Diplomarbeit: „Griechische Verbbildungen im türkischen Argot“ (2002)
  • Studium an der Abteilung für Türkische Studien, Fakultät der Geistes- und Sozialwissenschaften, Universität Zypern (1998-2002)


Feldforschung


  • Feldforschung in Griechenland: Dokumentation und Untersuchung des türkischen Dialekts in Westthrakien (2007, 2009)
  • Feldforschung auf Zypern mit Thema „Zypern und die Integration von Muslimminen. Das Schulsystem“ im Rahmen des Programms „Der Beitrag der islamischen Bildung zur Integration von MuslimInnen in Europa“ der Universität Wien (2009)

 

Preise und Stipendien (Auswahl)


2008 Stiftung für staatliche Stipendien Zypern

  • Stipendium für sehr gute Leistungen im Studium an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

2007-2008 Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

  • Studienabschlussstipendium für ausländische Studierende an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

2003-2006 A. G. Leventis Foundation

  • Stipendium für akademische Exzellenz im Studium an der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main

2002 DAAD-Stipendium

  • 54. Internationaler Sommerkurs an der Gutenberg-Universität Mainz

2002 Moni Kykkou

  • Geldpreis für akademische Exzellenz im Fach Turkologie an der Universität Zypern in den Jahren 1998-2002

2002 Universität Zypern

  • Preis für akademische Exzellenz in den Jahren 1998-2002

2001 Fulbright-Stipendium

  • Bi-kommunales Programm „Future Global Leaders Program in Peace and Conflict Resolution“ (Sommer 2001) an der American University, Washington D.C.