Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum


Artikelaktionen

Lehre

Themen in der Lehre sind beispielsweise:

 
  • Bildungssoziologie
vgl. das Einführungsbuch
Thomas Brüsemeister (2008): Bildungssoziologie. Einführung in Perspektiven und Probleme. Wiesbaden: VS.
 
  • Educational Governance
vgl. Altrichter/Brüsemeister/Wissinger (Hg.) (2007): Educational Governance – Handlungskoordination und Steuerung im Bildungssystem. Wiesbaden: VS

Abs/ Brüsemeister/ Schemmann/ Wissinger (Hg.) (2014): Governance im Bildungssystem – Analysen zur Mehrebenenperspektive, Steuerung und Koordination (im Erscheinen)

Internationale Arbeitsgruppe zur School Governance/Educational Governance (LINK www.school-governance.com)

  • Handlungs- und Akteurtheorien
vgl. das Einführungsbuch
Thomas Brüsemeister (2013): Soziologie in pädagogischen Kontexten. Handeln und Akteure. Wiesbaden: Springer VS

  • qualitative Methoden
vgl. Thomas Brüsemeister (2008): Qualitative Forschung – Eine Einführung. Wiesbaden: VS.
QSL-Kurse zu qualitativen Methoden für das Lehramt (LINK https://www.uni-giessen.de/cms/fbz/fb03/institute/ifs/prof/sozbil/qslll)
 
  • Gruppenarbeit und E-Learning
Während an vielen Universitäten bei der Einführung von E-Learning bisher oftmals technische Gesichtspunkte im Vordergrund standen, hat sich in jüngerer Zeit die Erkenntnis durchgesetzt, dass im Mittelpunkt der Implementierung von E-Learning die didaktische Dimension stehen sollte.
In der Lehre arbeite ich intensiv mit studentischen Kleingruppen, die über Stud.IP z.B. alle 2 Wochen Arbeitsaufträge erhalten. Der Klausurstress entfällt.