Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum


Artikelaktionen

Dr. Susanne Martin

Home

Dr. Susanne Martin

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
mit Schwerpunkt Lehre


Adresse

Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut für Politikwissenschaft

Karl-Glöckner-Straße 21E

35394 Gießen

Kontakt

Philosophikum II Raum E107

☎ 0641 99-23076

Sprechstunde

Virtuelle Sprechstunde im SoSe 2021:

27.4., 11.5., 25.5., 8.6., 22.6., 6.7. jeweils 16-18 Uhr

Die Sprechstunde findet per Webex statt. Bitte melden Sie sich vorab per E-Mail an. Sie erhalten dann eine individuelle Gesprächszeit und die erforderlichen Zugangsdaten.

Aktuelle Hinweise

Informationen zum Start des SoSe 2021

Eingeflexte Studierende meiner Seminare PS Arendt und Adorno (Di 12-14 Uhr) und PS Kritische Theorie und Pädagogik (Mi 16-18 Uhr) werden von mir in Stud.IP in ihr jeweiliges Seminar eingetragen und erhalten rechtzeitig alle erforderlichen Informationen.

Die konstituierenden Sitzungen finden synchron wie nachfolgend angegeben statt. Die jeweiligen Zugangsdaten werden rechtzeitig versandt.

PS Arendt und Adorno: Di 13.04. 12-14 Uhr
PS Kritische Theorie und Pädagogik: Mi 14.04. 16-18 Uhr

Neuerscheinung

BuchcoverMartin, Susanne/Linpinsel, Thomas (Hg) (2020), Angst in Kultur und Politik der Gegenwart. Beiträge zu einer Gesellschaftswissenschaft der Angst, Wiesbaden: Springer VS

Angst ist nicht nur eine menschliche Grundemotion, sondern ein gesellschaftliches Phänomen. Jüngst wurde sie zum charakteristischen Gefühl westlicher Gegenwartsgesellschaften erklärt und insbesondere mit politisch regressiven Entwicklungen, allen voran dem Aufstieg des Rechtspopulismus, in Verbindung gebracht. Ausgehend von Befunden eines aktuell veränderten gesellschaftlichen Stellenwerts der Angst untersucht der Sammelband in interdisziplinärer Perspektive gegenwärtige Ursachen, Auswirkungen, Repräsentationen, Ausprägungen, Deutungen und Praktiken der Angst. Mithilfe unterschiedlicher konzeptueller, theoretischer und methodisch-empirischer Zugänge werden im Sinne einer interdisziplinären Gesellschaftswissenschaft der Angst die vielfältigen sozialen, politischen und kulturellen Bedeutungen der Angst in gegenwärtigen Gesellschaften beleuchtet.
Inhaltsverzeichnis

Lebenslauf

Wissenschaftlicher Werdegang

Wissenschaftlicher Werdegang

 

seit 01/2018: Wissenschaftliche Mitarbeiterin mit Schwerpunkt Lehre am Institut für Politikwissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen

2015-2017: Lehrkraft für besondere Aufgaben am Institut für Politikwissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen

WiSe 2013/14 und 2014/15: Gastprofessorin für kritische Gesellschaftsforschung am Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften der Justus-Liebig-Universität Gießen

2013: Stipendiatin im Rahmen der Nachwuchsförderung der Universität Hamburg

2012: Promotion zur Dr. phil. im Fach Soziologie mit der Arbeit Denken im Widerspruch. Theorie und Praxis nonkonformistischer Intellektueller

2012-2013: Lehrbeauftragte am Institut für Soziologie der Goethe-Universität Frankfurt

2007-2012: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie der Goethe-Universität Frankfurt

1998-2005: Studium der Soziologie, Germanistik und Psychologie in Freiburg/Br. und Frankfurt/M.

Preise, Stipendien und Förderungen

2019: Wolfgang-Mittermaier-Preis für herausragende Leistungen in der akademischen Lehre, gestiftet von der Erwin-Stein-Stiftung

2017: Mentee in der Förderlinie Wissenschaftskarriere des MEWISMA Mentoring-Programms, gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst (Mentor: Prof. Dr. Thorsten Bonacker, Universität Marburg)

2013: Stipendium für den Übergang in die Postdoc-Phase, Nachwuchsförderung der Universität Hamburg

2012: Abschlussstipendium für die Dissertation, Qualifizierungsfonds des Fachbereichs Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt

 

Mitgliedschaften

Redaktionsmitglied der Zeitschrift für kritische Theorie

Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)

Gießener Graduiertenzentrum Sozial-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften (GGS), Sektion Kulturen des Politischen

Marburg University Research Academy (MARA)

 

Arbeitsgebiete

Arbeitsgebiete

Forschungs- und Lehrschwerpunkte


  • Gesellschaftstheorie und kritische Theorie
  • soziologische und politische Ideengeschichte (insb. 20. Jahrhundert)
  • Emotions- und Affektsoziologie (insb. Soziologie der Angst)
  • Intellektuellensoziologie

 

Forschungsprojekte

 

  • Normalität der Krise. Elemente einer Gesellschaftstheorie der Angst

    Habilitationsprojekt an der Justus-Liebig-Universität Gießen
  • Denken im Widerspruch. Theorie und Praxis nonkonformistischer Intellektueller

    Dissertation an der Goethe-Universität Frankfurt (betreut von PD Dr. Christine Resch, apl. Prof. Dr. Alex Demirović und Prof. Dr. Heinz Steinert (†), veröffentlicht 2013 im Verlag Westfälisches Dampfboot)

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen

 Publikationen

 

  • Monographien

Denken im Widerspruch. Theorie und Praxis nonkonformistischer Intellektueller, Münster 2013

 

  • Herausgaben

Angst in Kultur und Politik der Gegenwart. Beiträge zu einer Gesellschaftswissenschaft der Angst (mit Thomas Linpinsel), Wiesbaden 2020

„Doch ist das Wirkliche auch vergessen, so ist es darum nicht getilgt.“ Beiträge zum Werk Siegfried Kracauers (mit Jörn Ahrens, Paul Fleming und Ulrike Vedder), Wiesbaden 2016

Perspektiven und Konstellationen kritischer Theorie (mit Dirk Martin und Jens Wissel), Münster 2015

Kulturindustrie und Sozialwissenschaften (mit Christine Resch), Münster 2014

 

  • Beiträge in Zeitschriften

Begrenzte Möglichkeiten. Über Wandel und Aktualität der Intellektuellen, Berliner Journal für Soziologie (in Überarbeitung)

Nonkonformismus, der keiner ist. Anmerkungen zum Medienintellektuellen, in: Indes. Zeitschrift für Politik und Gesellschaft, Heft 3/2016, 105-112

Intellektuellenportraits. Zur kulturindustriellen (Selbst-)Darstellung von Intellektualität und wissenschaftlicher Arbeit, in: Zeitschrift für kritische Theorie, Heft 34-35/2012, 222-234

Der Intellektuelle nach Auschwitz. Über Jean Améry (1912-1978), in: Analyse & Kritik. Zeitschrift für linke Debatte und Praxis, Heft 577/2012, 29

 

  • Beiträge in Sammelbänden

Angst als Ursache und Folge gesellschaftlicher Spannungen: Befunde, Kritik und Forschungsbedarf (mit Judith Eckert), in: Birgit Blättel-Mink (Hg), Gesellschaft unter Spannung. Verhandlungen des 40. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (Open-Access-Publikation, im Erscheinen)

Von der Zeitdiagnose zur Gesellschaftswissenschaft der Angst. Eine Einführung, in: Susanne Martin und Thomas Linpinsel (Hg), Angst in Kultur und Politik der Gegenwart. Beiträge zu einer Gesellschaftswissenschaft der Angst, Wiesbaden 2020, 1-19

Kritische Intellektualität, in: Uwe Bittlingmayer, Alex Demirović und Tatjana Freytag (Hg), Handbuch Kritische Theorie, Bd. 1, Wiesbaden 2019, 411-430

Kulturindustrie und Herrschaft, in: Tine Haubner und Tilman Reitz (Hg), Marxismus und Soziologie. Klassenherrschaft, Ideologie und kapitalistische Krisendynamik, Weinheim 2018, 168-182

Geistige Produktion auf beschränkten Märkten. Die Intellektuellen der Kulturindustrie (mit Tilman Reitz), in: Gerhard Schweppenhäuser und Martin Niederauer (Hg), Kulturindustrie. Theoretische und empirische Annäherungen an einen populären Begriff, Wiesbaden 2017, 239-258

Kracauer und die Soziologie (mit Jörn Ahrens), in: Stephan Lessenich (Hg), Geschlossene Gesellschaften. Verhandlungen des 38. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Bamberg 2017 (Open-Access-Publikation)

„Doch ist das Wirkliche auch vergessen, so ist es darum nicht getilgt“. Zur Gegenwart Siegfried Kracauers (mit Jörn Ahrens, Paul Fleming, Ulrike Vedder), in: Jörn Ahrens, Paul Fleming, Susanne Martin und Ulrike Vedder (Hg), „Doch ist das Wirkliche auch vergessen, so ist es darum nicht getilgt.“ Beiträge zum Werk Siegfried Kracauers , Wiesbaden 2016, 3-13

Jean Améry: Blick auf einen anderen nonkonformistischen Intellektuellen, in: Dirk Martin, Susanne Martin und Jens Wissel (Hg), Perspektiven und Konstellationen kritischer Theorie, Münster 2015, 260-276

Vorwort (mit Dirk Martin und Jens Wissel), in: Dirk Martin, Susanne Martin und Jens Wissel (Hg), Perspektiven und Konstellationen kritischer Theorie, Münster 2015, 7-12

Personalisierung oder Entpersonalisierung? Ein strukturtheoretischer Ansatz zur Analyse von Intellektuellen (mit Tilman Reitz), in: Stephan Lessenich (Hg), Routinen der Krise – Krise der Routinen. Verhandlungen des 37. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Trier 2014 (Open-Access-Publikation)

Intellektuellensoziologie als Personalisierung von Intellektualität, in: Susanne Martin und Christine Resch (Hg) Kulturindustrie und Sozialwissenschaften, Münster 2014, 120-139

Kulturindustrie und Sozialwissenschaften zur Einleitung (mit Christine Resch), in: Susanne Martin und Christine Resch (Hg) Kulturindustrie und Sozialwissenschaften, Münster 2014, 7-14

  • Andere Veröffentlichungen

Kulturindustrielle Wissenschaft, in: Aufsätze zur Ideologiekritik, hg. v. AStA der Universität Münster, Münster 2016, 46-55

Der Intellektuelle nach Auschwitz. Über Jean Améry (1912-1978), in: theorie-blog.de. Politische Theorie, Philosophie & Ideengeschichte, 2012

 

Vorträge

 

Angst im Alltag. Eine theoretische und empirische Analyse affektiver Angstprozesse im Kontext gegenwärtiger gesellschaftlicher und politischer Veränderungen. Institut für Sozialforschung Frankfurt, 03/2021

Angst als Ursache und Folge gesellschaftlicher Spannungen: Befunde, Kritik und Forschungsbedarf (mit Judith Eckert). 40. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, digitale Durchführung, 09/2020

Was ist Bildungsungleichheit? Ringvorlesung des Instituts für Politikwissenschaft, Universität Gießen, 01/2020

Podiumsbeitrag zu „Kritische Theorie und Lehre“. Tagung Drinnen und Draußen: Akademisierung der Kritischen Theorie - Kritische Theorie der Akademisierung, Universität Gießen, 01/2020

Mysterium wissenschaftliches Lesen. Workshop im Rahmen der Reading-Week des Fachbereichs 03, Universität Gießen, 11/2019

Professionell heimatlos: Adorno als öffentlicher Intellektueller. Internationale Tagung Theodor W. Adorno And His Critical Theory Today/Theodor W. Adorno 2019: Aktualität und Perspektiven seiner Kritischen Theorie, Universität Wuppertal, 07/2019

Begrenzte Möglichkeiten: (Kritische) Intellektuelle der Gegenwart. Vortragsreihe Theoretische und empirische Ansätze kritischer Soziologie, Goethe-Universität Frankfurt, 05/2019

Angst und Regression in der Gegenwartsgesellschaft (mit Thomas Linpinsel). Interdisziplinäre Tagung Angst und Regression: gesellschafts- und kulturwissenschaftliche Perspektiven, Universität Gießen, 12/2018

Was ist Kritische Theorie? Ringvorlesung des Instituts für Politikwissenschaft, Universität Gießen, 12/2017

70 Jahre Kulturindustrie. Relevanz und Aktualität der Kulturkritik Adornos. Abendvortrag in der Reihe Philosophie in der Kunsthalle, Lingen, 09/2017

Kracauer und die Soziologie (mit Jörn Ahrens). 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Universität Bamberg, 09/2016

Der Untergang: Nationalsozialismus im Film. Veranstaltung Königreiche der Ungleichheit: Die Konstruktion von Andersartigkeit in der Popkultur, Friedrich-Ebert-Stiftung, Würzburg, 01/2016

Erziehung zur Mündigkeit (mit Alexandra Kurth). Ringvorlesung des Instituts für Politikwissenschaft, Universität Gießen, 01/2016

Jean Améry: Zur Bedeutung eines Außenseiters. Österreichischer Soziologie Kongress, Universität Innsbruck, 10/2015

Kulturindustrielle Wissenschaft. Vortragsreihe Ideologiekritik, Universität Münster, 06/2015

Kulturindustrie und Sozialwissenschaften (mit Christine Resch). Vortragsreihe Gegenwartskultur und Kritische Theorie, Goethe-Universität Frankfurt, 01/2015

Personalisierung oder Entpersonalisierung? Ein strukturtheoretischer Ansatz zur Analyse von Intellektuellen (mit Tilman Reitz). 37. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Universität Trier, 10/2014

Nonkonformistische Intellektuelle: Denken im Widerspruch. Vortragsreihe der Gruppe et2c – für Kritik und Progression, Universität Münster, 05/2014

Wozu kritische Gesellschaftstheorie? Antrittsvorlesung im Rahmen der Gastprofessur für kritische Gesellschaftsforschung, Universität Gießen, 2/2014

Buchpräsentation Denken im Widerspruch. Theorie und Praxis nonkonformistischer Intellektueller. Karl Marx Buchhandlung Frankfurt/M., 2/2014

Negatives Denken: Theodor W. Adorno, Jean Améry und Günther Anders. Kolloquium für Politische Theorie, Universität Trier, 1/2014

Respondenz auf Stefan Gandler: Frankfurter Fragmente. Essays zur kritischen Theorie, Goethe-Universität Frankfurt, 12/2013

Intellektuelle Heimatlosigkeit: Über eine zentrale Erfahrung nicht nur im Exil. Interdisziplinärer Workshop: Exil und Exilforschung, Universität Hamburg, 3/2013

Denken im Widerspruch. Zur Figur des nonkonformistischen Intellektuellen. Vortragsreihe kritische Soziologie, Goethe-Universität Frankfurt, 12/2011

Intellektuelle und die (Un-)Möglichkeit von Aufklärung und Emanzipation. Internationale Tagung: Perspektiven der Aufklärung, Universität Bern, 9/2010

T.W. Adorno und Max Horkheimer als öffentliche Intellektuelle. Warum eine historische Form der gesellschaftskritischen Praxis auch heute diskutiert werden sollte. Graduiertenkonferenz: Kritische Perspektiven: ‘Turns’, Trends und Theorien, Universität Erlangen-Nürnberg, 11/2009

 

Tagungs- und Panelorganisationen

 

Angst - Ursache und Folge gesellschaftlicher Spannungen? Adhoc-Gruppe beim 40. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, digitale Durchführung, 09/2020 (mit Judith Eckert)

Angst und Regression: gesellschafts- und kulturwissenschaftliche Perspektiven. Interdisziplinäre Tagung am Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften, Universität Gießen, 12/2018 (mit Thomas Linpinsel)

Der wunderliche Realist? Zur Aktualität Siegfried Kracauers anlässlich seines 50. Todestages. Adhoc-Gruppe beim 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Universität Bamberg, 09/2016 (mit Jörn Ahrens)

Die Leidenschaft der Kritik. Perspektiven kritischer Theorie. Tagung am Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften, Universität Gießen, 01/2013 (mit Regina Kreide, Dirk Martin und Jens Wissel)

Befreiungstheoretische Sozialwissenschaft: Zur Erinnerung an Heinz Steinert. Tagung am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften, Goethe-Universität Frankfurt, 11/2011 (mit Christine Resch)

Lehre

Lehre

Auszeichnung

 

Wolfgang-Mittermaier-Preis 2019 für herausragende Leistungen in der akademischen Lehre


Aktuelle Lehrveranstaltungen


SoSe 2021

PS Arendt und Adorno

PS Kritische Theorie und Pädagogik

 

Vergangene Lehrveranstaltungen


Justus-Liebig-Universität Gießen

 

WiSe 2020/21

PS Einführung in die politische Bildung (A)

PS Einführung in die politische Bildung (B)

 

SoSe 2020

PS Arendt und Adorno

PS Kinderarmut: Ursachen, Folgen, Gegenmaßnahmen

 

WiSe 2019/20

PS Einführung in die politische Bildung (A)

PS Einführung in die politische Bildung (B)

SoSe 2019

PS Hannah Arendt: Philosophie nach Auschwitz

PS Armut, Bildung, Schule (in Zusammenarbeit mit Arbeiterkind.de Gießen)

Examenskolloquium

WiSe 2018/19

PS Bildung und soziale Ungleichheit (A)

PS Bildung und soziale Ungleichheit (B)

Examenskolloquium


SoSe 2018

PS Arendt: Totalitarismus

PS Rechtsextremismus und Schule

Examenskolloquium

WiSe 2017/18

S Nationalsozialismus und Erinnerungskultur

PS Marx: Schriften zu Geschichte, Ökonomie & Politik

PS Politische Bildung: Extremismus

Examenskolloquium

 

SoSe 2017

S Gesellschaftstheorie bei Marx und Adorno

PS Hannah Arendt: Totalitarismus

PS Empirisches Projektseminar: Bildungsungleichheit

PS Empirisches Projektseminar: Bildungsungleichheit

Examenskolloquium


WiSe 2016/17

PS Marx lesen

PS Arendt: Eichmann in Jerusalem

PS Kritische Bildungstheorien

PS Kritische Bildungstheorien

Examenskolloquium


SoSe 2016

PS Freud: Kultur und Gesellschaft

PS Minima Moralia nach 65 Jahren

PS Erziehung zur Mündigkeit: Grundlagen und Aktualität

PS Erziehung zur Mündigkeit: Grundlagen und Aktualität

Examenskolloquium

 

WiSe 2015/16

PS Arendt: Eichmann in Jerusalem

PS Analysen des Nationalsozialismus (mit Exkursion: Gedenkstätte Breitenau)

PS Bildung und soziale Ungleichheit

PS Bildung und soziale Ungleichheit

Examenskolloquium


SoSe 2015

S Lektürekurs: Theodor W. Adorno

PS Individuum und Gesellschaft

PS Nationalsozialismus im Film

PS Nationalsozialismus im Film


WiSe 2014/15

S Kritische Theorie

S Analysen des Nationalsozialismus (mit Exkursion: Gedenkstätte Breitenau)

PS Lektürekurs: Theodor W. Adorno

PS Wer oder was ist ein Intellektueller?

 

SoSe 2014

PS Jean Améry: philosophische und politische Schriften

PS Adorno für Lehramtsstudierende

PS Wissensgesellschaft

WiSe 2013/14

S Aufarbeitung der Vergangenheit: Publizistische Diskurse nach 1945

S Minima Moralia

PS Soziologie der Intellektuellen

PS Kulturindustrie und Wissenschaft


Goethe-Universität Frankfurt, Institut für Soziologie


WiSe 2012/13: PS Texte der älteren kritischen Theorie

SoSe 2012: S Lektürekurs: Jean Améry

SoSe 2011: S Minima Moralia

WiSe 2010/11: S Theorie und Praxis nonkonformistischer Intellektueller

SoSe 2010: PS Einführung in die Soziologie der Intellektuellen

 

2007-2009: Mitveranstalterin des Graduiertenkolloquiums Kritische Theorie und Kulturforschung