Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum


Artikelaktionen

Microbial Genome Annotation & Comparative Genomics Workshop 16.-17.11.2015

The next workshop on Microbial Genome Annotation & Comparative Genomics will take place on November 16th and 17th 2015 at the Justus-Liebig-University Giessen.

Vom 16. bis 17. November 2015 findet in Gießen aufgrund der hohen Nachfrage ein weiteres Mal der Workshop zum Thema „Microbial Genome Annotation & Comparative Genomics“ statt. Das Thema des Workshops werden auch diesmal wieder nützliche Software Tools für die Analyse von prokaryotischen Genomen sein.

Zur Anmeldung füllen Sie bitte den Anmeldebogen aus und senden ihn an die darin angegebene Emailadresse.

  • Einsatzmöglichkeiten von GenDB im Bereich der Genomannotation
    • Genomannotationspipeline
    • Überblick der verwendeten Genomannotation-Tools
    • Manuelle Genomannotation
  • Einsatzmöglichkeiten von EDGAR im Bereich der komparativen Genomik
    • Blast Score Ratio Values
    • Genomvergleiche
    • Genesets (Kern-, Pan- und Variables-Genom)

 


Funding:
The de.NBI project is funded by the BMBF.
FKZ 031A532 — 031A540
logos.png