Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum


Artikelaktionen

Prof. Dr. Petra Quillfeldt

Telefon: +49 (0)641-99 35770

Gebäude: Heinrich-Buff-Ring 26 IFZ

Raum: B423

 

Petra

 

Interessengebiete / Arbeitsschwerpunkte


Meine Forschung konzentriert sich in erster Linie auf wildlebende Populationen langlebiger Vögel und ihre Reaktionen auf Veränderungen in marinen und terrestrischen Ökosystemen, einschließlich:

  • Reaktionen der Populationen auf historische und aktuelle Klimaveränderungen
  • Nahrungssuche und Ernährung, unter Verwendung direkter Methoden (Nahrungsanalysen, Funkverfolgung, Datenloggertechnologie) sowie nicht-invasiver Methoden (Analyse stabiler Isotope, Fettsäuresignaturen)
  • Molekulare Ökologie und Artbildung (Seevögel und Papageien),
  • Verhaltensökologie: Studien über Eltern-Nachwuchs-Interaktionen als ehrliches Signalsystem und
  • Regulierung von Kompromissen als Reaktion auf variable Umweltbedingungen: Feldendokrinologie und Immunologie.

 

Wissenschaftlicher Werdegang


  • 1998: Diplom (MSc) in Biologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Deutschland (inkl. 1993/94 ein Jahr an der University of Sheffield, U.K.)
  • 2002: Promotion zum Thema "Ressourcenaufteilung bei Wilson-Sturmschwalben (Oceanites oceanicus): Anpassungen eines kleinen Meeresvogels an das Brüten in einer zeitlich variablen Umgebung" an der Freien Universität Berlin
  • 2002: Postdoc-Stipendiat (DAAD) am Institut für Biomedizinische und Biowissenschaften, Universität Glasgow, U.K. (Ornithologie-Gruppe, Prof. R.W. Furness)
  • 2003 -2005 Wissenschaftlicher Mitarbeiterin (Emmy Noether-Programm, Deutsche Forschungsgemeinschaft) an der School of Biosciences, University of Cardiff, U.K., Gastgeber und Hauptmitarbeiter: Dr. K.L. Buchanan
  • 2005: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut für Ornithologie, Vogelwarte Radolfzell, Deutschland
  • 2006-2011: Forschungsgruppenleiterin (Emmy Noether-Programm, Deutsche Forschungsgemeinschaft) am Max-Planck-Institut für Ornithologie, Vogelwarte Radolfzell, Deutschland                                                                                
  • Heisenberg LogoSeit 2012: Universitätsprofessorin (Heisenberg-Professur, Deutsche Forschungsgemeinschaft) am Lehrstuhl für Tierökologie & Systematik der Justus-Liebig-Universität Gießen

 

 Publikationen


  • Aktueller h-index: 27

  • Liste der begutachteten Publikationen und Buchveröffentlichungen: Publikationen

 

Auszeichnungen und Stipendien


  • Studienstiftung des Deutschen Volkes, Stipendium (1992-1998)
  • DAAD, Forschungsstipendium (2003-04)
  • Stipendium der Britischen Gesellschaft für Ökologie (2004)
  • Stipendien der Deutschen Forschungsgemeinschaft "Emmy Noether Programm" (2004-2011)
  • Falklandinseln Regierung "Umweltstudien Budget" Stipendien (2007-2011)
  • World Parrot Trust (UK, USA) 2003-2012
  • Liz Claiborne Art Ortenberg Foundation und Wildlife Conservation Society, USA: 2004-2011
  • Deutsche Ornithologen-Gesellschaft, DO-G, Forschungsstipendium (2007)
  • NERC, UK & Schottisches Umweltforschungszentrum (Sachbeihilfe 2006, 2008)
  • SYNTHESYS-Zuschüsse (2008, 2009)
  • Deutsche Forschungsgemeinschaft DFG, Sonderforschungsbereich CRC 454:
  • UK Overseas Territories Environment Programme (OTEP, 2005-07, 2009-11)
  • Sprecherin der Fachgruppe Ökologie, Deutsche Zoologische Gesellschaft (DZG) - 2009 bis heute
  • Mitglied des Beirats der Deutschen Ornithologen-Gesellschaft (DO-G) - 2011 bis heute
  • Stipendien der Deutschen Forschungsgemeinschaft "Heisenberg Programm" (2012 bis heute)