Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Patch-Clamp

Bei der Patch-Clamp-Technik wird eine Glaspipette (Durchmesser etwa 1 µm) mit einer Elektrolytlösung gefüllt und vorsichtig auf die Oberfläche einer Zelle aufgesetzt.

Man kann dann, wie bei einer Mikroelektrode, in die Zelle einbrechen und Ströme oder das Potential über die gesamte Zelloberfläche messen.

Man kann aber auch, und das ist der eigentliche Vorteil der Patch-Clamp-Technik, Ströme durch einzelne Kanäle die sich in dem Membranfleck (patch) direkt unterhalb der Pipettenspitze befinden, messen. Das kann erfolgen, wenn sich das Membranstück noch in Kontakt mit der Zelle befindet (cell-attached Ableitung) oder aber nachdem das Membranstück aus der Zelle herausgerissen wurde (excised patch).