Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Lehre 4.0 | E-Learning Lunch Bag Session | Digitale Barrierefreiheit

Wir möchten Sie zu einem informellen Austausch zum Thema „Digitale Medien in der universitären Lehre“ einladen. Wenn Sie bereits über Erfahrungen mit E-Learning-Tools und/oder -Methoden berichten können, Fragen zum Einsatz von E-Learning in der Hochschullehre haben oder sich für einen kollegialen Austausch zum Thema interessieren, freuen wir uns sehr über Ihr Kommen!
Wann 11.11.2020
von 12:00 bis 14:00
Wo Die Veranstaltung findet online statt.
Name
Kontakttelefon 0641 99 2137 3
Teilnehmer (lehrende) NachwuchswissenschaftlerInnen aller Fachbereiche
Termin übernehmen vCal
iCal

Anmeldung

Klicken Sier hier und melden Sie sich zur E-Learning Lunch Bag Session an

Diese Veranstaltung wird hauptsächlich in deutscher Sprache germanabgehalten. Trotzdem sind Sie natürlich herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen und Fragen und Kommentare auf Englisch englishzu stellen.

Ihr Anliegen

Der Einsatz digitaler Medien in der Hochschullehre kann viele Vorteile für Dozierende und Studierende mit sich bringen – wirft häufig allerdings auch gerade für die Lehrenden neue Fragen auf: Welche Möglichkeiten habe ich, um meine Lehre durch digitale Medien zu unterstützen? Welche rechtlichen Aspekte muss ich dabei bedenken? Welches Tools und welche Methode eignet sich für meine Lehrsituation, meine Zielgruppe und meine Lern/Lehrziele am besten? Wieviel Aufwand bedeutet der Einsatz eines bestimmten Tools für mich – und welchen Nutzen bringt es mir und meinen Studierenden?
Dies sind nur wenige der Fragen, mit denen Sie sich befassen (müssen), wenn Sie digitale Medien in Ihrer Lehre einsetzen möchten.
Mit der E-Learning Lunch Bag Session möchten wir Ihnen ab dem Wintersemester 2018/19 regelmäßig Gelegenheit bieten, diese und weitere Fragen im Austausch mit KollegInnen zu klären, eigene Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam neue Ideen zu entwickeln.


Unser Angebot

Die E-Learning Lunch Bag Session wurde eingerichtet, um ihnen in ungezwungener Atmosphäre die Möglichkeit zu bieten, sich über alle Ihre Fragen und Erfahrungen rund um den Einsatz digitaler Medien in der Hochschullehre auszutauschen. Dabei stehen ihnen die Mitarbeiterinnen des Projekts „Lehre 4.0*“ mit Rat und Tat zur Seite.

Das Angebot soll Sie dabei unterstützen...
…sich konstruktiv mit dem Einsatz digitaler Medien in der Hochschullehre auseinander zu setzen.
…Vor- und Nachteile sowie Kosten und Nutzen des Einsatzes spezieller E-Learning-Tools realistisch einschätzen zu können.
…gemeinsam im Austausch mit (interdisziplinären) KollegInnen E-Learning-/Blended Learning-Szenarien zu reflektieren und zu konzipieren – und dabei ggf. Ideen aus verschiedenen Fachbereichen auf die eigene Lehrpraxis anzuwenden.

 Sie sehen hier den Banner zur E-Learning Lunch Bag Session. Zu sehen ist eine Tasse Kaffee vor einer Laptop-Tastatur. In weißer Schrift steht im Vordergrund E-Learning Lunch Bag Session", das Logo der JLU und von Lehre 4.0

Save The Date

Die Termine finden einmal im Monat, immer mittwochs von 12.00 – 14.00 Uhr am Philosophikum I statt. Die Treffen finden zur Mittagszeit statt - Sie dürfen sich gerne Ihr Mittagessen mitbringen, für Kaffee, Wasser und einen kleinen Pausensnack ist gesorgt. Hier nochmal alle Einzeltermine auf einen Blick:

Datum Thema
14. Oktober 2020
  • Interactive Whiteboards

Interaktive Whiteboards, oft SMART-Boards genannt, finden ihren Weg in immer mehr Hochschulen und ersetzen bisweilen die Kreidetafel und Beamer komplett. Der richtige Umgang mit den Geräten erweist sich jedoch oft als Herausforderung in vielerlei Hinsicht. Das Interesse und die Neugierde an den interaktiven und digitalen Tafeln ist groß, die Einsatzszenarien in der Lehre vielseitig aber noch unerprobt. In dieser Lunch Bag Session möchten Ihnen einen Überblick über die Geräte und deren Einsatz geben, indem die kostenlose Software Open Sankoré vorgestellt wird, die frei verwendet werden kann. Darüber hinaus werden Sie selbst die Möglichkeit dazu bekommen mit dem interaktiven Whiteboard zu agieren und sich Anregungen für Ihre Hochschullehre zu holen.

Die Veranstaltung findet im Zentrum für Lehrerbildung (ZfL), Rathenaustraße 8, Raum 309, 35390 Gießen statt.

Die Veranstaltung findet in Präsenz und unter Einhaltung der Hygienevorschriften statt.

Tablet, Laptop (oder Smartphone) erforderlich.

28. Oktober 2020
  • Cisco Webex

Mit Cisco Webex können Video-, Audio- und Webkonferenzen durchgeführt werden. Voraussetzung ist ein Rechner (PC/Mac, Laptop, Tablet, Smartphone) mit Internetzugang sowie Headset oder Lautsprecher und Mikrofon (auf Seiten der Veranstalter, Meeting-Teilnehmenden). Mit Webex Meetings können Sie Besprechungen aber auch Seminare mit großen Teilnehmendenzahlen durchführen. Teilnehmende eines Meetings können Bild und Ton in ein Meeting übertragen. Es gibt einen Chat, die Möglichkeit, seinen Bildschirm zu übertragen und Annotationen vorzunehmen. Wir führen Sie in die Anwendung ein, erklären die einzelnen Funktionen und zeigen auf, wie Sie diese didaktisch sinnvoll in Ihre Lehre integrieren können. Nach Anmeldung erhalten Sie Anweisungen zur Anmeldung.

Die Veranstaltung findet online statt. Weitere Informationen finden Sie in der Kursbeschreibung zu Cisco Webex.

Tablet, Laptop (oder Smartphone) erforderlich.
04. November 2020
  • MS Teams

Mit Microsoft Office 365 Education können online Office-Dokumente (Word, PowerPoint, Excel) bearbeitet werden, nicht nur alleine, sondern auch im Team. Die Funktion "Teams" steht ebenfalls in Microsoft Office 365 zur Verfügung und beinhaltet einen ChatVideokonferenzen und Datenaustausch. Als Alternative zu Adobe Connect verwendet die JLU-Gießen nun die Office-Anwendung, um die digitale Lehre an der Universität optimal umsetzen zu können. Wir führen Sie in die Anwendung ein, erklären die einzelnen Funktionen und zeigen auf, wie Sie diese didaktisch sinnvoll in Ihre Lehre integrieren können. 

Nach Anmeldung erhalten Sie eine Anleitung, mit der Sie sich erstmalig bei Microsoft Office 365 Education anmelden.

Die Veranstaltung findet online statt. Weitere Informationen finden Sie in der Kursbeschreibung zu MS Teams.

Tablet, Laptop (oder Smartphone) erforderlich.
11. November 2020
  • Digitale Barrierefreiheit

Digital gestütztes Lehren und Lernen bedeutet immer neue Herausforderungen für Lehrende und Studierende, bietet aber zugleich auch zahlreiche Möglichkeiten zur partizipativen und inklusiven Teilhabe, um die Lehre barrierefreier zu gestalten. Dr. Steffen Puhl, Koordinator für Barrierefreie Studieninformationssysteme und inklusive IT am Hochschulrechenzentrum der JLU Gießen, demonstriert, worauf es z.B. bei der barrierefreien Gestaltung von Lernvideos, PowerPoint-Präsentationen und digitalen Dokumenten ankommt, damit diese auch für Studierende mit Beeinträchtigungen zugänglich und nutzbar sind. Wir möchten Sie für "unsichtbare" Hürden im Lehralltag sensibilisieren, auf die Studierende stoßen können und aufzeigen, wie sie digitale und didaktische Barrieren in Web- und E-Learning-Angeboten erkennen und vermeiden können.

Die Veranstaltung findet online statt. 

Tablet, Laptop (oder Smartphone) erforderlich.

25. November 2020
  • Cisco Webex

Mit Cisco Webex können Video-, Audio- und Webkonferenzen durchgeführt werden. Voraussetzung ist ein Rechner (PC/Mac, Laptop, Tablet, Smartphone) mit Internetzugang sowie Headset oder Lautsprecher und Mikrofon (auf Seiten der Veranstalter, Meeting-Teilnehmenden). Mit Webex Meetings können Sie Besprechungen aber auch Seminare mit großen Teilnehmendenzahlen durchführen. Teilnehmende eines Meetings können Bild und Ton in ein Meeting übertragen. Es gibt einen Chat, die Möglichkeit, seinen Bildschirm zu übertragen und Annotationen vorzunehmen. Wir führen Sie in die Anwendung ein, erklären die einzelnen Funktionen und zeigen auf, wie Sie diese didaktisch sinnvoll in Ihre Lehre integrieren können. Nach Anmeldung erhalten Sie Anweisungen zur Anmeldung.

Die Veranstaltung findet online statt. Weitere Informationen finden Sie in der Kursbeschreibung zu Cisco Webex.

Tablet, Laptop (oder Smartphone) erforderlich.
02. Dezember 2020
  • Cisco Webex

Mit Cisco Webex können Video-, Audio- und Webkonferenzen durchgeführt werden. Voraussetzung ist ein Rechner (PC/Mac, Laptop, Tablet, Smartphone) mit Internetzugang sowie Headset oder Lautsprecher und Mikrofon (auf Seiten der Veranstalter, Meeting-Teilnehmenden). Mit Webex Meetings können Sie Besprechungen aber auch Seminare mit großen Teilnehmendenzahlen durchführen. Teilnehmende eines Meetings können Bild und Ton in ein Meeting übertragen. Es gibt einen Chat, die Möglichkeit, seinen Bildschirm zu übertragen und Annotationen vorzunehmen. Wir führen Sie in die Anwendung ein, erklären die einzelnen Funktionen und zeigen auf, wie Sie diese didaktisch sinnvoll in Ihre Lehre integrieren können. Nach Anmeldung erhalten Sie Anweisungen zur Anmeldung.

Die Veranstaltung findet online statt. Weitere Informationen finden Sie in der Kursbeschreibung zu Cisco Webex.

Tablet, Laptop (oder Smartphone) erforderlich.
16. Dezember 2020
  • Virtual und Augmented Reality

Virtual Reality und Augmented Reality gelten als Zukunftstechnologie und werden zunehmend von Unternehmen v.a. für die Fort- und Weiterbildung ihres Personals eingesetzt. Dabei können reale Arbeitssituationen simuliert und spezielle Lernszenarien implementiert werden. Dennoch ist aktuell noch unklar in welche Richtung diese Technik sich in den nächsten Jahren entwickeln wird. Dieser Workshop möchte einen Überblick über den aktuellen Stand der Technik, der bisherigen Forschungsergebnisse und bisherige Einsatzszenarien geben. Die Teilnehmenden erhalten auch die Gelegenheit einzelne Anwendungen in VR/AR selbst zu erproben. Zuletzt erfolgt ein Ausblick wie virtuelle Lernszenarien erstellt werden können.

Der Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben.

Die Veranstaltung findet in Präsenz und unter Einhaltung der Hygienevorschriften statt.

Tablet, Laptop (oder Smartphone) erforderlich.

20. Januar 2021
  • Erklärvideos

Erklärvideos erlauben es, komplexe Informationen kurz, prägnant und visuell ansprechend darzustellen. Bei Erklärvideos handelt es sich um kurze Videos, die Inhalte mit Hilfe von Zeichnungen oder Animationen, aber auch Bildern darstellen. Der Einsatz von Erklärvideos ist in der Hochschullehre vielfältig. Als Alternative zu Referaten oder als Teil von Vorträgen der Studierenden, können Hochschullehrende selbst ihr Plenum durch den gezielten Einsatz von Erklärvideos aktivieren und erreichen, wiederverwenden und reproduzieren. Am Beispiel der browserbasierten Software Powtoon demonstrieren wir exemplarisch, wie Erklärvideos gestaltet werden können, was bei der Produktion zu beachten ist, welche Möglichkeiten es in der Gestaltung von Erklärvideos gibt und wir diskutieren, wie diese didaktisch sinnvoll in die Lehre eingesetzt werden können.

Die Veranstaltung findet online statt. 

Tablet, Laptop (oder Smartphone) erforderlich.

10. Februar 2021         
  • Virtuelle Escape Rooms

Der Ursprung von Escape Rooms liegt in der digitalen Welt, sie erfahren jedoch auch im realen Raum als Live Escape Rooms (auch Exit Rooms/Games) einen regelrechten Boom. Das Prinzip ist dabei das gleiche: Die Spielerinnen und Spieler finden sich in einem verschlossenen Raum wieder und müssen durch Hinweise und das Lösen von Rätseln innerhalb einer bestimmten Zeit aus diesem Raum entkommen. Die meisten Escape Rooms dienen der Unterhaltung, allerdings findet dieses Genre auch in der Hochschullehre. Denn das Spielprinzip verbindet Wissensvermittlung mit spielerischen Elementen, die zu lernförderlichen Effekten beitragen.

In dieser LBS unterstützt uns das Team von digLL@JLU (Digital gestütztes Lehren und Lernen in Hessen). In enger Kooperation mit dem Hochschuldidaktischen Kompetenzzentrum (HDK) an der JLU Gießen entsteht der erste virtuelle Escape Room, der auf Basis eines Game based Learning-Konzepts die E-Learning-Kompetenzen von Hochschullehrenden erweitern soll. Am Beispiel dieses Escape Rooms demonstrieren wir exemplarisch, worauf es bei der Konzeption eines virtuellen Raumes ankommt, welche Möglichkeiten es bei der Gestaltung von Escape Rooms gibt und wir diskutieren den didaktisch sinnvollen Einsatz von Escape Rooms in der Lehre. 

Der Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben.

Tablet, Laptop (oder Smartphone) erforderlich.

10. März 2021
  • Tests in ILIAS

Um Vorwissen bei Studierenden abzufragen, zu aktivieren oder den Lernerfolg zu überprüfen, eigenen sich digital gestützte Tests. Auf ILIAS können solche Tests außerhalb oder innerhalb von Lerneinheiten erstellt werden. Diese formativen Tests begleiten den Lernprozess der Studierenden und können automatisiert ausgewertet werden.  

In dieser LBS schauen wir uns genauer an, welche Schritte bei der Erstellung eines neuen ILIAS Tests beachtet werden müssen, welche Funktion der Fragenpool für einen Test hat und wie dieser für verschiedene Tests angepasst werden kann.

Der Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben.

Tablet, Laptop (oder Smartphone) erforderlich.

 

Diese Veranstaltung ist mit 2 AE im Themenfeld "Medienkompetenz" oder im Kompetenzfeld "Digitalisierung" auf das Zertifikat "Kompetenz für professionelle Hochschullehre" des Hochschuldidaktischen Netzwerks Mittelhessen (HDM) anrechenbar.