Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Der Comic als Form - Bildsprache, Ästhetik, Narration

PROGRAMM

→  Vortragslänge: 30 Minuten + 15 Min. DiskussionszeitComic_Form

 

Kurzbios der Referent/innen (Auswahlpublikationen zum Tagungsthema)

 Jörn Ahrens, Dr. (Konzept / Organisation): Professor für Kultursoziologie, JLU Gießen & Extraordinary Professor of Social Anthropology, North West University, Südafrika.

Publikationen: Überzeichnete Spektakel. Die Inszenierung von Gewalt im Comic, Baden-Baden 2018: Nomos (im Erscheinen); (Hg. mit N. Riemer & F.Th. Brinkmann) Comics. Bilder, Stories und Sequenzen in religiösen Deutungskulturen, Wiesbaden 2015: Springer VS; (Hg. mit Arno Meteling) Comics and the City: Urban Space in Print, Picture, and Sequence, London/New York 2010: Continuum; Neun Thesen zur Möglichkeit einer Rekonfiguration von Geschichte im Comic, in: Bernd Dolle-Weinkauff (Hg.): Geschichte im Comic, Berlin 2017: Ch. A. Bachmann Verlag; Imagine Reality: Negotiating Comics along David B.’s Epileptic, in: Journal of European Comic Art, Vol. 7 No. 2 (Autumn 2014).

 

Thomas Becker, PD Dr.: Verwaltung der Professur für Philosophie/Ästhetik mit dem Schwerpunkt Theorie der zeitgenössischen Künste, HBK Braunschweig.

Publikationen: (Hg.): Die Lust am Unseriösen. Zur politischen Unschärfe ästhetischer Erfahrung, Hamburg 2011; Philo Fine Arts; Comic. Intermedialität und Legitimität eines popkulturellen Mediums, Essen 2011: Christian A. Bachmann Verlag; Woman Trap of Enki Bilal: Reflections on Authorship under the Shifting Boundaries between Order and Terror in the Cities, in: J. Ahrens/A. Meteling (Hg.): Comics and the City: Urban Space in Print, Picture, and Sequence, London/New York 2010: Continuum; Genealogie der autobiografischen Graphic Novel. Zur feldsoziologischen Analyse intermedialer Strategien gegen ästhetische Normalisierungen, in: St. Ditschke et al. (Hg.): Comics. Zur Geschichte und Theorie eines popkulturellen Mediums, Bielefeld 2009: transcript

 

Frank Thomas Brinkmann, Dr.: Professor für Praktische Theologie / Religionspädagogik, JLU Gießen.

Publikationen: (mit A.-L. Veit) Es war einmal ... in FABLES. Wie eine erfolgreiche Comicserie allerlei religiöse Spuren in eine(r) postmoderne(n) Märchenwelt verlegte, in: Ritter, Michael (Hg.), kjl&m 4/2017: Luther & Co. Religion(en) in der KJL, München 2017; Gott als Figur im Comic. Fragmente auf vier praktisch-theologischen Notizblöcken, in: U.E. Eisen / I. Müllner (Hg.), Gott als Figur. Narratologische Analysen biblischer Texte und ihrer Rezeption, Freiburg i. Br. 2016; (Hg. mit J. Ahrens & N. Riemer) Comics. Bilder, Stories und Sequenzen in religiösen Deutungskulturen, Wiesbaden 2015: Springer VS; Comics und Religion. Das Medium der "Neunten Kunst" in der gegenwärtigen Deutungskultur, Stuttgart 1999;

 

Ole Frahm: Mitglied der Künstlergruppe LIGNA.

Publikationen: Die Geste des Comics, in: St. Packard (Hg.): Comics und Politik, Berlin 2014: Ch. A. Bachmann; Der Authentizitäts-Fetisch. Hergés Biographie eines Hundes, in: D. Grünewald (Hg.): Der dokumentarische Comic. Reportage und Biografie, Essen 2013: Christian A. Bachmann Verlag; Die Sprache des Comics, Hamburg 2010: Philo Fine Arts

 

Nina Heindl, M.A.: MSCA-Fellow im Programm a.r.t.e.s. EUmanities der a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne, Universität zu Köln.

Publikationen: (Hg. mit V. Sina) Spezialausgabe Formen der Selbstreflexivität im Medium Comic, Closure. Kieler e-Journal für Comicforschung, Nr. 4.5, 2018; „Jimmy Corrigan has my grandfather’s hair, Charlie Brown’s eyes and my self-doubt”. Autobiografische und autofiktionale Beziehungen in Chris Wares Comics, in: K. Kupczynska / J. Kita-Huber (Hg.): Autobiografie intermedial. Fallstudien zur Literatur und zum Comic, Bielefeld 2018: Aisthesis, 2018; Opazität und Transparenz: Überlegungen zum poietischen Potenzial in Chris Wares Comics und Animationen, in: H.-J. Backe et al. (Hg.): Ästhetik des Gemachten, Berlin u.a. 2018: De Gruyter; Abstrakte Korrelationen erfahrbar machen. Die visuelle Metapher in Chris Wares Comics, in: Figurationen (ed. M. Rimmele), Nr. 1, 2017

 

Christina Meyer, PD Dr.: Gastprofessorin für Amerikanische Literatur und Kultur, Universität Hamburg.

Publikationen: Un/Taming the Beast, or Graphic Novels (Re)Considered, in: D. Stein / J.-N. Thon (Hg.): From Comic Strips to Graphic Novels: Contributions to the Theory and History of Graphic Narrative, Berlin/Boston 2015: De Gruyter; (Hg. mit D. Shane & D. Stein) Transnational Perspectives on Graphic Narratives: Comics at the Crossroads, London 2013: Bloomsbury; George Benjamin Luks and the comic weeklies of the nineteenth century, in: Journal of Graphic Novels & Comics, Vol. 3, No. 1/2012;

 

Lukas R.A. Wilde, Dr.: Postdoktorand und akademischer Mitarbeiter am Sonderforschungsbereich 923 "Bedrohte Ordnungen", Universität Tübingen.

Publikationen: Im Reich der Figuren: Meta-narrative Kommunikationsfiguren und die ‚Mangaisierung‘ des japanischen Alltags, Köln 2018: Herbert von Halem; (Hg. mit St. Packard) Charlie Hebdo: Nicht nur am 7. Januar 2015!, Online-Publikation der Gesellschaft für Comicforschung e.V. (ComFor) (Juli 2018); mit Jan-Noël Thon: Mediality and Materiality of Contemporary Comics. Special-Themed Issue Journal of Graphic Novels and Comics, Vol. 7, No. 3/2016;