Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Anika Binsch

Funktion im ZMI
  • Doktorandin und wissenschaftliche Projektmitarbeiterin an der Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Anika Binsch

    Anika Binsch

    Kontakt

      Kontakt

      Arbeitsstelle Holocaustliteratur

      Institut für Germanistik
      Otto-Behaghel-Str. 10 B/1
      35394 Gießen
       
      Tel: 0641/99-29083
      Fax: 0641/99-29094
       

       

       

      Kurzbiografie
        • seit Februar 2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Arbeitsstelle Holocaustliteratur der JLU Gießen
        • seit November 2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt "Enzyklopädie des Gettos Lodz/Litzmannstadt - Edition und Kommentar" am Germanistischen Seminar (Prof. Dr. Jörg Riecke) der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
        • September 2014  November 2015 Stipendiatin der FAZIT-Stiftung (Frankfurt am Main)
        • seit Januar 2012 Stipendiatin der Graduiertenförderung der Justus-Liebig-Universität Gießen
        • seit Februar 2011 Mitglied des Gießener Graduiertenzentrum Kulturwissenschaften (GGK) der Justus-Liebig-Universität Gießen und dort ehrenamtliche Mitarbeit in der GGK-Sektion "Holocaust und Erinnerung"
        • seit 2010 Promotionsprojekt an der JLU Gießen: "Taube Ohren und harte Herzen" - Produktions- und Rezeptionsproblematik der Lagerliteratur deutschsprachiger Autoren unter westalliierter Besatzung 1945 bis 1949
        • April 2010 Erstes Staatsexamen Lehramt an Gymnasien
        • 2005 – 2010 Studium des Lehramtes an Gymnasien (Germanistik und Anglistik) an der JLU Gießen
        Arbeitsschwerpunkte
          • Holocaustliteratur
          • Amerik. und brit. Medienpolitik während der Besatzungszeit 1945 – 1949