Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Navigation

Artikelaktionen

Vortragsreihe des Forschungsverbundes Educational Linguistics im Sommersemester 2017

Vortragsreihe des Forschungsverbundes Educational Linguistics im Sommersemester 2017

Programm EL SoSe17Der Forschungsverbund Educational Linguistics hält auch in diesem Semester  wieder drei spannende Vorträge bereit, die zum Nachdenken und Diskutieren über sprachwissenschaftliche Fragestellungen einladen. Am 23.5.2017 stellt Katrin Kleinschmidt (Universität zu Köln) die Frage „Talk to teach? - Wie verändert sich die Lehrersprache von der Grundschule bis zur Oberstufe?“. Am 13.6.2017 beschäftigt sich Prof. Torben Schmidt (Leuphana Universität Lüneburg) mit Digitalem Fremdsprachenlernen und Spielen in seinem Vortrag „Zwischen Zuckerguss und simulierten Welten – Digitales Fremdsprachenlernen in Zeiten von Gamification, Serious Games und Commercial Off-The-Shelf Games“. Den Abschluss bildet der Vortrag von Prof. Mathilde Hennig (Justus-Liebig-Universität Gießen) am 27.6.2017, die sich mit dem Schreiben eines Wörterbuches auseinandersetzt: „Wie schreibt man einen Duden? Das 'Wörterbuch der sprachlichen Zweifelsfälle' zwischen Präskription und Deskription.“
Die Vorträge finden jeweils Dienstags um 18 Uhr c.t. im Philosophikum I, Hörsaal A5 statt. Weitere Informationen sowie Abstracts zu den Vorträgen von Katrin Kleinschmidt und Prof. Mathilde Hennig finden Sie hier.

(18.04.2017, Katharina Monaco)