Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Masterplan energieeffiziente Mobilität

 

Für die Planung und Umsetzung von Mobilitätsmaßnahmen hat die JLU seit Ende 2019 den Masterplan energieeffiziente Mobilität etabliert. Dieser erarbeitet eine Strategie für die Mobilität der Zukunft an der JLU.

Der Masterplan hat vier Schwerpunkte: den Radverkehr, den Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV), die Sektorenkopplung sowie das Mobilitätsmanagement.

Mit diesem Themenmix bildet der Masterplan alle wichtigen Mobilitätsthematiken der Zukunft ab und kann so einen wichtigen und effektvollen Beitrag zu einem effizienteren und zukunftsfähigen Verkehr an der JLU leisten.

 

Bei der Umsetzung des Masterplans werden kurze, mittlere und lange Zeithorizonte betrachtet.

 

Struktur Masterplan Mobilität
Masterplan energieeffiziente Mobilität © JLU

 

Bei den kurzen Zeithorizonten werden kurzfristige Maßnahmen direkt umgesetzt, um die Mobilitäts- und Verkehrssituation für alle Hochschulangehörigen sichtbar zu verbessern. Dazu zählt bspw. die Installation und der Austausch von Fahrradabstellanlagen.

 

Bei mittleren Zeithorizonten werden Maßnahmen theoretisch erarbeitet, analysiert und die Realisierung teilweise angestoßen. Unter diese zeitliche Maßnahmenkategorie fällt bspw. die Umstellung des Universitätsfuhrparks auf umweltfreundliche Energieträger sowie die Anschaffung von Velomobilen.

 

Langfristige Maßnahmen, die hauptsächlich theoretisch erarbeitet werden, sind abgestimmte Großprojekte sowie die Prüfung alternativer Verkehrskonzepte.