Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Publikationen

 

 

Prof. Dr. Joachim Born

 


Joachim Born: Vom Stufenbarren in die Halfpipe. Die deutsche Sportsprache im historischen Wandel. In: Armin Burkhardt und Peter Schlobinski (Hrsg.), Flickflack, Foul und Tsukahara. Der Sport und seine Sprache. (= Thema Deutsch, 10). Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich: Duden / Wiesbaden: Gesellschaft für deutsche Sprache 2009, 11-33.



Joachim Born: Die Stellung der portugiesischen Sprache in Deutschland. In: Bader, Wolfgang (Hrsg.), Deutsch-brasilianische Kulturbeziehungen. Bestandsaufnahme, Herausforderungen, Perspektiven (= Bibliotheca Ibero-Americana. Veröffentlichungen des Ibero-Amerikanischen Instituts, Preußischer Kulturbesitz, 133). Frankfurt a.M.: Vervuert 2010, 115-126.



Francisca Athayde, Joachim Born: Außenseiter der Wortbildung im Deutschen und den iberoromani-schen Sprachen. In: Lavric, Eva/Pöckl, Wolfgang/Schallhart, Florian (Hrsg.): Comparatio delectat. Akten der VI. Internationalen Arbeitstagung zum romanisch-deutschen und innerromanischen Sprachvergleich, Innsbruck, 3.-5. September 2008, 2 Bde. ( = InnTrans. Innsbrucker Beiträge zu Sprache, Kultur und Translation, 4), Frankfurt/Main u.a.: Lang 2011, 473-483.

Joachim Born, Robert Folger, Christopher F. Laferl, Bernhard Pöll (Hrsg.): Handbuch Spanisch. (= Sprache, Literatur, Kultur in Spanien und Amerika. Für Studium, Lehre, Praxis. XIII), + 982 S. Berlin: Erich Schmidt 2012.



Joachim Born: Varietäten des Spanischen: Río de la Plata (Paraguay). In: Born et. al. (Hrsg. 2012), 83-89.

Joachim Born: Onomastik des Spanischen. In: Born et. al. (Hrsg. 2012), 199-208.

Joachim Born: Sprachen und Politik: Kastilien – Spanien – Hispanoamerika. In: Born et. al. (Hrsg. 2012), 418-429.

 

Prof. Dr. Eva Burwitz-Melzer

Burwitz-Melzer, Eva (2005). (hg. zusammen mit Karl-Richard Bausch; Frank G. Königs und Hans-Jürgen Krumm) Bildungsstandards für den Fremdsprachenunterricht auf dem Prüfstand. Arbeitspapiere der 25. Frühjahrskonferenz zur Erforschung des Fremdspra-chenunterrichts. Tübingen: Narr.

Burwitz-Melzer, Eva (2006). "Lesen und Schreiben im Englischunterricht in der Grundschule: immer noch ein Tabu?" In: Panagiotopoulou, Agyro & Monika Wintermeyer (Hrsg.): Schriftlichkeit - Interdisziplinär: Voraussetzungen, Hindernisse und Fördermöglichkeiten. Frankfurt am Main: Books on Demand, Frankfurter Schriften zur Erziehungswissenschaft, hg. FB Eziehungswissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität, 101-123.

Burwitz-Melzer, Eva (Hrsg. mit Wolfgang Hallet, Michael K. Legutke, Franz-Josef Meißner, Joybrato Mukherjee & Miriam Kämmerer) (2008).. Sprachen lernen – Menschen bilden. Dokumentation des 22. Kongresses für Fremdsprachendidaktik der DGFF. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, Reihe BFF Beiträge zur Fremdsprachenforschung Bd. 10.

Burwitz-Melzer, Eva 

(2008). „Ein neues Portfolio für den Fremdsprachenunterricht – Übergang und Selbstevaluation“, in: Grau, Maike & Legutke, Michael K. (Hrsg.). Fremdsprachen in der Grundschule. Auf dem Weg zu einer neuen Lern- und Leistungskultur. Frankfurt/Main: Grundschulverband, Arbeitskreis Grundschule, Reihe: Beiträge zur Reform der Grundschule 126, S. 170-193.

Burwitz-Melzer, Eva 

(2008). "Das Sprachenportfolio als Medium des Fremdsprachenunterrichts aus sprachenübergreifender und sprachspezifischer Perspektive", in: Bausch, K.-R.; Burwitz-Melzer, E.; Königs, F. G. & Krumm, H.-J. (Hrsg.): Fremdsprachenlernen erforschen: sprachspezifisch oder sprachenübergreifend? Arbeitspapiere der 28. Frühjahrskonferenz zur Erforschung des Fremdsprachenunterrichts. Tübingen: Narr, (Giessener Beiträge zur Fremdsprachendidaktik), S. 32–42.

Burwitz-Melzer, Eva (2009). "Von Inhalten und Kompetenzen im Fremdsprachenunterricht," In: Karl-Richard Bausch et al. (Hrsg.): Fremdsprachenunterricht im Spannungsfeld von Inhaltsorientierung und Kompetenzbestimmung. Arbeitspapiere der 29. Frühjahrskonferenz zur Erforschung des Fremdsprachenunterrichts. Tübingen: Gunter Narr Verlag, 34-42. (Reihe: Giessener Beiträge zur Fremdsprachendidaktik)

Burwitz-Melzer, Eva 

(2009). "Sprachenportfolios und Sprachlernportfolios", in: Hallet, Wolfgang & Königs, Frank G. (Hrsg.): Handbuch Fremdsprachenunterricht. Seelze: Kallmeyer Fachbuchverlag und Friedrich-Verlag.

seit 2003 Mitglied der Redaktion der ZFF (Zeitschrift für Fremdsprachenforschung)
seit 2004 Mitherausgeberin der Reihe: Arbeitspapiere der Frühjahrskonferenz zur Erforschung des Fremdsprachenunterrichts (zusammen mit Bausch, K.-R.; Königs, F.G. & Krumm, H.-J. Tübingen: 
Narr (Giessener Beiträge zur Fremdsprachendidaktik)


seit 2004 Mitglied des Board of Advisors von FLuL (Fachzeitschrift Fremdsprachen Lehren und Lernen)

 

Prof. Dr. Helmuth Feilke

Feilke, Helmuth (2014): Argumente für eine Didaktik der Textprozeduren. In: ders. /Bachmann, Thomas (Hg.): Werkzeuge des Schreibens. Beiträge zu einer Didaktik der Textprozeduren. Stuttgart (Fillibach bei Klett), S. 11-34.

Feilke, Helmuth (2014): Begriff und Bedingungen literaler Kompetenz. In: ders. / Thosten Pohl (Hg.) Schriftlicher Sprachgebrauch – Texte verfassen. Baltmannsweiler: Schneider-Verlag Hohengehren, S. 23-53.

Feilke, Helmuth (2014): Schriftliches Berichten. In: ders. / Thorsten Pohl (Hg.) Schriftlicher Sprachgebrauch – Texte verfassen. Baltmannsweiler: Schneider-Verlag Hohengehren, S. 233 – 252.

Feilke, Helmuth (2013): Bildungssprache und Schulsprache - am Beispiel literal-argumentativer Kompetenzen. In: Michael Becker-Mrotzek / Karen Schramm / Eike Thürmann / Helmut Johannes Vollmer (Hg.) Sprache im Fach. Sprachlichkeit und fachliches Lernen. Münster: 2013, S. 113-130 (Waxmann, Reihe Fachdidaktische Forschungen Bd. 3).

Feilke, Helmuth (2014):  Sprache, Kultur und kommunikatives Gedächtnis. In: Benitt, Nora / Koch, Christopher / Müller, Katharina / Saage, Sven / Schüler, Lisa (Hg.) Kommunikation – Korpus – Kultur. Ansätze und Konzepte einer kulturwissenschaftlichen Linguistik. Trier:  S. 87 - 108 (WVT).

Feilke, Helmuth (2012):  Schulsprache – Wie Schule Sprache macht. In: Günthner, Susanne / Wolfgang Imo / Dorotheee Meer / Jan Georg Schneider (Hrsg.) Kommunikation und Öffentlichkeit. Sprachwissenschaftliche Potentiale zwischen Empirie und Norm. Berlin/Boston (de Gruyter) , S. 149 – 175.

Feilke, Helmuth (2012):  Was sind Textroutinen? Zur Theorie und Methodik des Forschungsfeldes. In. ders. ( Katrin Lehnen (Hg.) Schreib- und Textroutinen. Theorie, Erwerb und didaktisch-mediale Modellierung. (Forum Angewandte Linguistik Bd. 52). Frankfurt a.M. u.a.: Lang, S. 1-31.



seit 1998: Mitherausgeber der Zeitschrift Praxis Deutsch

seit 2004: Mitherausgeber der Zeitschrift für Germanistische Linguistik

 

Prof. Dr. Gerd Fritz


Fritz, Gerd (2010): Controversies. In: Andreas H. Jucker/Irma Taavitsainen (eds.) (2010): Historical Pragmatics. Handbooks of Pragmatics. Volume 8. Berlin/New York, 451-481.

Fritz, Gerd (2011): Lehrreiche wissenschaftliche Kontroversen im Internet? In: Gloning, Thomas/Fritz, Gerd (Hg.): Digitale Wissenschaftskommunikation. Formate und ihre Nutzung. Linguistische Untersuchungen. Bd. 3. Gießen: Gießener Elektronische Bibliothek, 193-204. (http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2011/8227/). (Dietmar Rösler zum 30.10.2011 gewidmet).

Fritz, Gerd (2011): Texttypen in wissenschaftlichen Blogs. Eine exemplarische Analyse am Beispiel des Language Log. In: Gloning, Thomas/Fritz, Gerd (Hg.): Digitale Wissenschafts- kommunikation. Formate und ihre Nutzung. Linguistische Untersuchungen. Bd. 3. Gießen: Gießener Elektronische Bibliothek, 205-285. (http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2011/8227/).

Fritz, Gerd/Gloning Thomas (2012): Critique and controversy in digital scientific communication. In: Eemeren, Frans H. van/Garssen, Bart (eds.): Exploring argumentative contexts. Amsterdam/Philadelphia: John Benjamins, 213-231.

Fritz, Gerd (2012): Theories of meaning change – an overview. In: Maienborn, Claudia/von Heusinger, Klaus/Portner, Paul (eds.): Semantics. An International Handbook of Natural Language Meaning. Vol 3. Berlin/New York.

Bader, Anita/Fritz, Gerd/Gloning, Thomas (2012): Digitale Wissenschaftskommunikation 2010-2011. Eine Online-Befragung. Unter Mitarbeit von Jurgita Baranauskaite, Kerstin Engel und Sarah Rögl. Linguistische Untersuchungen. Bd. 4. Gießen: Gießener Elektronische Bibliothek. (http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2012/8539/)

Fritz, Gerd (2013): Dynamische Texttheorie. Linguistische Untersuchungen Bd. 5. Gießener Elektronische Bibliothek. http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2013/9243/

 

Prof. Dr. Susanne Göpferich


Göpferich, Susanne (2008): Translationsprozessforschung: Stand – Methoden – Perspektiven. Translationswissenschaft 4. Tübingen: Narr.

Göpferich, Susanne (2009a): „Towards a model of translation competence and its acquisition: the longitudinal study ‘TransComp’.” Behind the Mind: Methods, Models and Results in Translation Process Research. Hrsg. Susanne Göpferich, Arnt Lykke Jakobsen und Inger M. Mees. (Copenhagen Studies in Language 37). Kopenhagen: Samfundslitteratur Press, 11-37.



Göpferich, Susanne (2009b): „Adding value to data in translation process research: The TransComp Asset Management System.” Methodology, Technology and Innovation in Translation Process Research: A Tribute to Arnt Lykke Jakobsen. Hrsg. Inger M. Mees, Fabio Alves und Susanne Göpferich. (Copenhagen Studies in Language 38). Kopenhagen: Samfundslitteratur, 159-182.



Göpferich, Susanne (2010a): „Data documentation and data accessibility in translation process research.“ The Translator 16.1 (2010): 93-124.

Göpferich, Susanne (2010b): „Transfer and Transfer Studies.“ Handbook of Translation Studies. Vol. 1. Hrsg. Yves Gambier und Luc van Doorslaer. (HTS 1). Amsterdam, Philadelphia: John Benjamins, 374–377.

Göpferich, Susanne (2011): „From Multidisciplinarity to transdisciplinarity: The investigation of competence development as a case in point.“ MikaEL Electronic Proceedings of the KäTu Symposium on Translation and Interpreting Studies 5 (2011)
http://www.sktl.fi/@Bin/85366/Göpferich_MikaEL2001.pdf.

Göpferich, Susanne (2012): „Tracing strategic behaviour in translation processes: Translation novices, 4th-semester students and professional translators compared.“ Global Trends in Translator and Interpreter Training: Mediation and Culture. Hrsg. Michal Borodo und Séverine Hubscher-Davidson. London: Continuum, 240–266.

Göpferich, Susanne/Kucharska-Dreiss, Elzbieta/Meyer, Peter, Hrsg. (2012): Mit Sprache bewegen: Festschrift für Prof. Dr. Michael Thiele zu seinem 65. Geburtstag. Insingen: Akademische Verlagsoffizin Bauer und Raspe.

Ehrensberger-Dow, Maureen/Göpferich, Susanne/O`Brien, Sharon, Hrsg. (2013): Interdisciplinarity in Translation and Interpreting Process Research. Special Issue of TARGET: International Journal of Translation Studies 25.1.

Göpferich, Susanne (2013): "Translation Competence: Explaining Development and Stagnation from a Dynamic Systems Perspective." Interdisciplinarity in Translation and Interpreting Process Research.Hrsg. Maureen Ehrenberger-Dow, Susanne Göpferich and Sharon O'Brien. Special Issue of TARGET: International Journal of Translation Studies. 25.1: 61-76.

Göpferich, Susanne/Nelezen, Bridgit (2013): "Die Sprach(un)abhängigkeit von Textproduktionskompetenz: Translation als Werkzeug der Schreibprozessforschung und Schreibdidaktik." ZfAL - Zeitschrift für Angewandte Linguistik 58.1: 167-200.

Göpferich, Susanne (2015): Text Competence and Academic Multiliteracy: From Text Linguistics to Literacy Development. (Europäische Studien zur Textlinguistik 16). Tübingen: Narr.

 

Prof. Dr. Mathilde Hennig


Im Druck: Die Ellipse. Neue Perspektiven auf ein altes Phänomen.

2012 Was ist ein Grammatikfehler? In: Günthner, Susanne / Imo, Wolfgang / Meer, Dorothee / Schneider, Jan Georg (Hrsg.): Kommunikation und Öffentlichkeit. Berlin/New York: de Gruyter (Reihe Germanistische Linguistik 296), 121-148.

 2011

Satzglieder in Schulgrammatik und Linguistik. In: Köpcke, Klaus-Michael / Ziegler Arne (Hrsg.): Grammatik – lehren, lernen, verstehen. Berlin/New York: de Gruyer (Reihe Germanistische Linguistik 293), 127-152.

2010 [mit Vilmos Ágel]: Nähe und Distanz im Kontext variationslinguistischer Forschung. Berlin / New York: de Gruyter (Linguistik - Impulse & Tendenzen).

2010 [mit Isabel Buchwald-Wargenau]: Ausdrucksarten – ein neuer Zugang zur Wortschatzvermittlung im DaF-Unterricht? Erscheint in: Kresic, Marijana / Ferraresi, Gisela (Hrsg.): Neue Perspektiven auf das Verhältnis zwischen linguistischer und didaktischer Grammatik. Themenheft in „Linguistik Online“ 41. <http://www.linguistik-online.com/41_10/hennigBuchwald.html>

 

Prof. Dr. Magnus Huber


Huber, Magnus. 1997. "Special report: PACE in West Africa". Pidgins and Creoles in Education Newsletter 8: 3-4.

Huber, Magnus. 1999. Ghanaian Pidgin English in its West African context: a sociohistorical and structural analysis. Amsterdam: Benjamins.



Huber, Magnus. 2004. "Ghanaian English: phonology". Kortmann, Bernd and Edgar W. Schneider (eds.) A handbook of varieties of English. A Multimedia Reference Tool. Volume 1: Phonology. Berlin: Mouton de Gruyter, 842-865.



Huber, Magnus. 2006. "Anglophone West Africa/Das anglophone Westafrika". Ammon, Ulrich, Norbert Dittmar, Klaus Mattheier and Peter Trudgill (eds.) Sociolinguistics. An international handbook of the science of language and society. 2nd edition, vol. 3. Berlin: Walter de Gruyter.

Mitherausgeber der Reihe: Textbooks in English Language and Linguistics (TELL)

 

Prof. Dr. Jürgen Kurtz

Kurtz, Jürgen (2010a): „Sprechen und Aussprache.“ In: Hallet, Wolfgang & Königs, Frank G. (2010) (Hrsg.): Handbuch Fremdsprachendidaktik. Seelze-Velber: Klett-Kallmeyer, 87-92.



Kurtz, Jürgen (2010b): „Zum Umgang mit dem Lehrwerk im Englischunterricht.“ In: Fuchs, Eckhardt; Kahlert, Joachim & Sandfuchs, Uwe (Hrsg.) (2010): Schulbuch konkret. Kontexte, Produktion, Unterricht. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, 149-163.

Kurtz, Jürgen (2010c): “Foreign Language Development as Participatory Metamorphosis: Transformative and Sustainable Learning in the Age of Accountability.” In: Appel, Joachim; Doff, Sabine; Rymarczyk, Jutta & Thaler, Engelbert (Eds.) (2010): Foreign Language Teaching – History, Theory, Methods. München: Langenscheidt, 131-142.

Kurtz, Jürgen (2011a): “Breaking through the Communicative Cocoon: Improvisation in Secondary School EFL Classrooms.” In: Sawyer, R. Keith (Ed.) (2010). Structure and Improvisation in Creative Teaching. New York: Cambridge University Press, 131-164. [now also available in Chinese].

Kurtz, Jürgen (2011b): „Zur Bedeutung und Funktion des Englischunterrichts für den Erhalt und die Förderung von Mehrsprachigkeit in der Schule.“ In: Bogner, Andrea; Ehlich, Konrad; Eichinger, Ludwig M., Kelletat, Andreas F., Krumm, Hans-Jürgen Krumm, Michel, Willy; Reuter, Ewald; Wierlacher, Alois & Dengel, Barbara (Hrsg.). Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 36, 119-132.

Kurtz, Jürgen (2013a). „Der Kommunikative Ansatz und seine Bedeutung für die Theorie und Praxis des Fremdsprachenunterrichts zu Beginn des 21. Jahrhunderts“. Fremdsprachen Lehren und Lernen 42, 1, 80-93. 

Kurtz, Jürgen (2013b). „Kompetenzorientierung und Identitätsentwicklung im schulischen Fremdsprachenunterricht“. In: Burwitz-Melzer, Eva; Königs, Frank G. & Krumm, Hans-Jürgen (Hrsg.) (2013). Arbeitspapiere der 33. Frühjahrskonferenz zur Erforschung des Fremdsprachenunterrichts. Tübingen: Narr, im Druck

Kurtz, Jürgen (2013c). „Promoting Oral Proficiency in the Foreign Language Class: Improvisation in Structured Learning Environments“. In: Sieberg, Bernd et al. (Hrsg.). Falar – Speaking. Lissabon: Universidade Católica Portuguesa. (Online, im Druck).

Herausgeberschaften:

Kurtz, Jürgen (Hrsg.) (2011). Lehrwerkkritik, Lehrwerkverwendung, Lehrwerkentwicklung. Tübingen: Narr. [Claus Gnutzmann, Lutz Küster & Frank G. Königs (Hrsg.) (2011). Fremdsprachen Lehren und Lernen, 40, Band 2]. 

Kurtz, Jürgen (Hrsg.) (2013). The Dortmund Historical Corpus of Classroom English (DOHCCE). Flensburg: Flensburg University Press.

Seit 2003 (fortlaufend)

Kurtz, Jürgen. Gemeinsam mit Eva Burwitz-Melzer (Gießen), Britta Hufeisen (Darmstadt), Karin Kleppin (Bochum), Grit Mehlhorn (Leipzig), Claudia Riemer (Bielefeld). Zeitschrift für Fremdsprachenforschung (ZFF). Organ der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung (DGFF). Hohengehren: Schneider.

 

Prof. Dr. Michael K. Legutke

(2003) Forschendes und kooperatives Lernen in multimedialen Lernumgebungen. Ein Beitrag zur fremdsprachlichen Lehrerbildung. In: Legutke, Michael & Rösler, Dietmar (eds.). Fremdsprachenlernen mit digitalen Medien: Beiträge des Giessener Forschungskolloquiums. Tübingen: Gunther Narr Verlag, 209-245.

(2003) Lernwelt Klassenzimmer: Szenarien für einen handlungsorientierten Fremdsprachenunterricht. In: Bach, Gerhard & Timm, Johannes- Peter (eds.). Englischunterricht (3., vollständig überarbeitete und verbesserte Auflage). Tübingen: A. Francke Verlag, 82- 109.

(2005) Enhancing collaborative work by integrating digital media into foreign language teacher education. In: FLuL- Fremdsprachen Lehren und Lernen 34: 174-191(Co- author: Dietmar Rösler).

(2005) Redesigning the foreign language classroom: a critical perspective on information technology and educational change. In: Davison, Chris (ed.): Information technology and innovation in language education. Honk Kong: Hong Kong University Press, 127-148.

 

Prof. Dr. Katrin Lehnen

Lehnen, Katrin (2005): Vermittlung berufsbezogener Schreibkompetenzen im Studium. Am Beispiel des 'Usability Testing'. In: Jakobs, Eva-Maria/ Lehnen, Katrin/ Schindler, Kirsten (Hrsg.): Schreiben am Arbeitsplatz. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften, 235-250.

Schindler, Kirsten/ Lehnen, Katrin/ Jakobs, Eva-Maria (2006): Konzeptualisierung von Wissenschaft und Kontroverse bei Schülern und Studierenden. In: Liebert, Wolf-Andreas/ Weitze, Marc-Denis (Hrsg.): Kontroversen als Schlüssel zur Wissenschaft? Bielefeld: transcript, 81-94.

Lehnen, Katrin (2006): Hypertext -- Kommunikative Anforderungen am Beispiel von Websites. In: Schlobinski, Peter (Hrsg.): Von *hdl* bis *cul8r*. Sprache und Kommunikation in den Neuen Medien. Mannheim: Duden [Reihe: Thema Deutsch. Band 7], 197-209.

Lehnen, Katrin (2008): Kommunikation im Lehrerberuf. Schreib- und medienspezifische Anforderungen. In: Jakobs, Eva-Maria/ Lehnen, Katrin (Hrsg.) (2008): Berufliches Schreiben. Ausbildung, Training, Coaching [Reihe: Textproduktion und Medium, 9], Frankfurt/Main u.a.: Peter Lang, 83-102.

Lehnen, Katrin (2009): Disziplinenspezifische Schreibprozesse und ihre Didaktik. In: Lévy-Tödter, Magdalène/ Meer, Dorothee (Hrsg.): Hochschulkommunikation in der Diskussion. Frankfurt/Main u. a.: Peter Lang.

 

Prof. Dr. Henning Lobin


Lobin, Henning (2009): Inszeniertes Reden auf der Medienbühne. Zur Linguistik und Rhetorik der wissenschaftlichen Präsentation (= Interaktiva, 7). Frankfurt, New York: Campus.



Lobin, Henning, Malgorzata Dynkowska und Betül Özsarigöl (2010): „Formen und Muster der Kohärenzbildung in wissenschaftlichen Präsentationen“. In: Hans-Jürgen Bucher, Thomas Gloning und Katrin Lehnen (Hrsg.), Neue Medien – neue Formate. Ausdifferenzierung und Konvergenz in der Medienkommunikation. Frankfurt/M.: Campus, 357-374.

Lobin, Henning (2010): Computerlinguistik und Texttechnologie (UTB, 3282). München: Wilhelm Fink.



Bärenfänger, Maja, Frank Binder, Henning Lobin, Harald Lüngen und Maik Stührenberg (Hrsg., 2011): Languages Resources and Technologies in Learning and Teaching. Journal for Language Technology and Computational Linguistics, 26/1.

Binder, Frank, Harald Lüngen und Henning Lobin (2011): „Sprachressourcen in der Lehre. Erfahrungen, Einsatzszenarien, Nutzerwünsche“. In Bärenfänger et al. (Hrsg.), 53-65.



Lobin, Henning, und Dietmar Rösler (2012): „Tutoring Systems and Computer-Assisted Language Learning (CALL)”. In: Alexander Mehler und Laurent Romary (Hrsg.), Handbook of Technical Communication (= Handbooks of Applied Linguistics, 8). Berlin, New York: de Gruyter, 571-589.

Dynkowska, Malgorzata, Henning Lobin und Vera Ermakova (2012): „Erfolgreich Präsentieren in der Wissenschaft? Empirische Untersuchungen zur kommunikativen und kognitiven Wirkung von Präsentationen“. In: Zeitschrift für Angewandte Linguistik 56/2, 33-65.

Lobin, Henning (2012): Die wissenschaftliche Präsentation. Konzept – Visualisierung – Durchführung (= UTB 3770). Paderborn: Schöningh.

 

Prof. Dr. Franz-Joseph Meißner


Meißner, F.-J., C. Meissner, H. G. Klein & T. D. Stegmann (2004): EuroComRom – Les sept tamis : lire les langues romanes dès le départ. Avec une introduction à la didactique de l’eurocompréhension. Aachen: Shaker.



Meißner, F.-J. (2005): "Aufgabenbeispiele im Bereich der Interkomprehensionsdidaktik", Aufgabenorientierung im Fremdsprachenunterricht. Task-Based Language Learning and Teaching. Festschrift für Michael K. Legutke, ed. A. Müller-Hartmann & M. Schocker-von Ditfurth.Tübingen: Gunter Narr. 83-98.

Meißner, Franz-Joseph. Christine Beckmann & Anna Schröder-Sura (2007): Mehrsprachigkeit. Vielfalt und Reichtum für die Schule nutzen. Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 9 äußern sich zu Sprachen, Mehrsprachigkeit und Fremdsprachenunterricht. Zwei deutsche Stichproben einer internationalen Studie. (Elektronische Publikation im Rahmen eines Sokrates-Projektes). http://www.uni-giessen.de/rom-didaktik/Multilingualism/ (pdf-Datei).

Meißner, Franz-Joseph (2007): „Enzyklopädisches, sprachliches, didaktisches Wissen. Zur Entwicklung von Tests zur Interkomprehension mit Blick auf den 'Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen'“. In: Zybatow, Lew N. (Hrsg.): Sprach(en)kontakt – Mehrsprachigkeit – Translation. V. Innsbrucker Ringvorlesung zur Translationswissenschaft II. Frankfurt a.M.: Peter Lang, 161-185.

Meißner, Franz-Joseph (2007): „8. Diastratische und diaphasische Varietäten des Französischen“. In: Ingo Kolboom. Thomas Kotschi & Edward Reichel (Hrsg.): Handbuch Französisch - Lehre - Studium - Praxis. Berlin: E. Schmid 2007, 87-92 (2. verb. Aufl.).

Meißner, Franz-Joseph (2007): „Grundlagen der Mehrsprachigkeitsdidaktik“. In: Werlen, Erika & Weskamp, Ralf (Hrsg.): Kommunikative Kompetenz und Mehrsprachigkeit. (Sprachenlernen konkret 6). Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, 9-28.

Meißner, Franz-Joseph: “Teaching and learning intercomprehension: a way to learner autonomy”. In: Inez De Florio-Hansen (ed.): Towards Multilingualism and Cultural Diversity. Perspectives from Germany. Frankfurt: Peter Lang (im Druck).

 

Prof. Dr. Joybrato Mukherjee

Anglistentag 2006 Halle: Proceedings, ed. Sabine Volk-Birke & Julia Lippert. Trier: WVT, 2007. [Section V: "Standards and Norms in Language Description and Language Teaching", ed. Friederike Klippel & Joybrato Mukherjee]

Joybrato Mukherjee (2008): "Anglistische Korpuslinguistik und Fremdsprachenforschung: Entwicklungslinien und Perspektiven", Zeitschrift für Fremdsprachenforschung 19 (1), 31-60.

Joybrato Mukherjee (2009): "The grammar of conversation in advanced spoken learner English: learner corpus data and language-pedagogical implications", Corpora and Language Teaching, ed. Karin Aijmer. Amsterdam: John Benjamins, 203-230.

Christiane M. Bongartz & Joybrato Mukherjee, eds. (2009), Anglistik 20/2: Special Issue on "Non-native Englishes". 

Joybrato Mukherjee & Marianne Hundt, eds. (2011): Exploring Second-language Varieties of English and Learner Englishes: Bridging a Paradigm Gap. Amsterdam: John Benjamins.

Marianne Hundt & Joybrato Mukherjee (2011): "New Englishes and Learner Englishes - quo vadis", Exploring Second-Language Varieties of English and Learner Englishes: Bridging a Paradigm Gap, ed. Joybrato Mukherjee & Marianne Hundt. Amsterdam: John Benjamins, 209-217.

Magnus Huber & Joybrato Mukherjee, eds. (2013): Corpus Linguistics and Variation in English: Focus on Non-native Englishes. University of Helsinki: VARIENG, available at http://www.helsinki.fi/varieng/journal.

Herausgeberschaften:




Mitherausgeber der Reihe: Textbooks in English Language and Linguistics (TELL)

Mitherausgeber der Reihe: English Corpus Linguistics (ECL)

 

Prof. Dr. Dietmar Rösler

Deutsch als Fremdsprache. Stuttgart: Metzler 2012.

Rösler, Dietmar (2012): So echt wie möglich und/oder so tun als ob? Aufgaben im Kontext sich verändernder Privatheitskonzepte. In: Biebighäuser, Katrin; Zibelius, Marja & Schmidt, Torben (Hrsg.): Aufgaben 2.0 – Konzepte, Materialien und Methoden für das Fremdsprachenlehren und -lernen mit digitalen Medien. Tübingen: Narr, 2012, 93-119.

Rösler, Dietmar (2010): Die Funktion von Medien im Deutsch als Fremd- und Deutsch als Zweitsprache-Unterricht. In: Krumm, Hans-Jürgen u.a. (Hrsg): Deutsch als Fremd- und Zweitsprache. Ein internationales Handbuch. Berlin u.a. de Gruyter Mouton 2010, 1199-1214.

Rösler, Dietmar und Würffel, Nicola: (2010 )Blended Learning. Kombiniertes Lernen im Fremdsprachenunterricht. Themenheft der Zeitschrift Fremdsprache Deutsch. Heft 42, 2010.

Rösler, Dietmar (2008): Lernziel kommunikative Kompetenz dreiunddreißig Jahre nach Piepho 1974 – ein kritischer Rückblick aus der Perspektive des Deutschlernens außerhalb des deutschsprachigen Raums. In: Legutke, Michael (Hrsg.): Kommunikative Kompetenz als fremdsprachendidaktische Vision. Tübingen: Narr, 2008, 115-129.



Rösler, Dietmar (2008): Deutsch als Fremdsprache mit digitalen Medien - Versuch einer Zwischenbilanz im Jahr 2008. In: Info DaF 35, 4 ,2008, 373-389.

Rösler, Dietmar (2007): 

E-Learning Fremdsprachen – eine kritische Einführung. Tübingen: Stauffenburg 2004, 2. Auflage 2007.

Rösler, Dietmar (2007): Leistungen und Grenzen didaktischer Sprachbeschreibungen am Beispiel erweiterter Partizipialattribute. In: Di Meola, Claudio et al. (Hrsg.), 2007.

Rösler, Dietmar (2006): Perspektiven Zwei. Akten der 2. Tagung Deutsche Sprachwissenschaft in Italien (Rom, 9.-11.2.2006). Roma: Istituto Italiano di Studi Germanici, 427-441. 

 

Prof. Dr. Anja Voeste

Language Development: The lifespan perspective. Amsterdam: Benjamins, 2015 (mit Gerstenberg, Annette)

Orthographies in Early Modern Europe. Berlin/New York: Mouton de Gruyter, 2012. (gemeinsam mit Susan Baddeley)


Um Anerkennung schreiben. Fünf historische Versuche, sich mit den rechten Worten ins rechte Licht zu rücken. In: Leupold, Gabriele/Passet, Eveline: Im Bergwerk der Sprache. Göttingen 2012, S. 185–202.

Orthographie und Innovation. Die Segmentierung des Wortes im 16. Jahrhundert. Hildesheim/ Zürich/New York: Olms 2008 (Germanistische Linguistik – Monographien 22).

Präskription und Deskription. Adelungs Grammatiken zwischen Tradition und Moderne. In: Kämper, Heidrun/Klosa, Annette/Vietze, Oda (Hgg.): Aufklärer, Sprachgelehrter, Didaktiker: Johann Christoph Adelung (1732–1806). Tübingen 2008, S. 179–191.

Grammatical Variables. In: The Handbook of Historical Sociolinguistics. Hrsg. von Juan Manuel Hernandez-Campoy und Juan Camilo Conde-Silvestre. Oxford: Wiley-Blackwell (Blackwell Handbooks in Linguistics) 2012, S. 261–279. (gemeinsam mit Anita Auer)

 

Prof. Dr. Monika Wingender 


Wingender, M. & Wisniewiecka-Brückner, K. 2007: „Konjunktur für Minderheitensprachen. Polens Sprachpolitik und das Kaschubische“, In: Osteuropa, 57, 11, 211-224.

Schuster, W. & Wingender M. (2008) „Russisch – Von der Lingua franca in Osteuropa zur Minderheitensprache in Deutschland“, In: Welt der Slaven. LIII, 2008, 209-229. 

Wingender, M. 2008: „Slavische Standardsprachen im Spannungsfeld von Sprachpolitik und Sprachwirklichkeit. Das Russische in seinen verschiedenen Sprachsituationen“, In: Deutsche Beiträge zum 14. Internationalen Slavistenkongress Ohrid 2008, ed. S. Kempgen, K. Gutschmidt, U. Jekutsch & L. Udolph. München, 411-420.

Wingender, M. 2008: „Offizielle Sprachpolitik und sprachliche Realität in mehrsprachigen Ländern des östlichen Europas – mit Fokus auf dem Russischen“, In: Sprachen lernen - Menschen bilden: Dokumentation zum 22. Kongress für Fremdsprachendidaktik der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung (DGFF), ed. E. Burwitz-Melzer, W. Hallet, M. K. Legutke, F.-H. Meißner & J. Mukherjee. Baltmannsweiler, 191-202.

Wingender, M. 2010: „Die slavischen Sprachen in Europa“, In: Das Handbuch der Eurolinguistik, ed. U. Hinrichs, Wiesbaden, 189-208.

Lebsanft, F. & Wingender, M. (eds.) 2012: Die Sprachpolitik des Europarates. Die „Europäische Charta der Regional- oder Minderheitensprachen“ aus linguistischer und juristischer Sicht. Berlin / Boston.