Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Professur für Landschaftsökologie und Landschaftsplanung

Aktuelles

Ecological Engineering

Die Studie „Dominance of competitors in riparian species composition along constructed banks of the German rivers Main and Danube“ untersucht die Vegetation von unterschiedlichen Ufertypen an den Bundeswasserstraßen Main und Donau im Hinblick auf die Artenzusammensetzung, die ökologischen und funktionellen Arteigenschaften sowie Diversität. Die Studie zeigt auf, dass Ufer mit vorgelagerten Steinschüttungen im Vergleich zu Ufern mit Blocksteinen eine höhere Eignung zur Förderung habitattypischer Arten zeigen und auf diese Weise einen Beitrag zur Erreichung der Ziele der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie leisten können.

André Große-Stoltenberg erhält Helmuth-Lieth-Preis

Dr. André Große-Stoltenberg wurde für seine Publikation „Early detection of GPP-related regime shifts after plant invasion by integrating imaging spectroscopy with airborne LiDAR“ von der Universität Freiburg mit dem Helmuth-Lieth-Preis für Umweltforschung ausgezeichnet. In dieser Studie gelang es mittels flugzeuggestützten Spektral- und Laserscanningdaten eine invasive Baumart, Acacia longifolia, in einem mediterranen Dünenökosystem zu kartieren, und Veränderungen des Nährstoffhaushaushaltes durch die Akazie frühzeitig zu erkennen. Die Studie wurde veröffentlicht in der Fachzeitschrift „Remote Sensing of Environment“ (zur Publikation).

Im September 2018 beauftragte der stark landwirtschaftlich geprägte Landkreis Lüchow-Dannenberg als Masterplankommune für 100 % Klimaschutz die Professur für Landschaftsökologie und Landschaftsplanung der Justus-Liebig-Universität Gießen in Kooperation mit der AC Consult & Engineering GmbH (Gießen) zur Durchführung einer Treibhausgasbilanzierung im Sektor Landwirtschaft. Der nun vorliegende Bericht macht die Bedeutung der Landwirtschaft bei der Freisetzung klimarelevanter Gase deutlich und nennt Handlungsoptionen zur Treibhausgasminderung.

Professur für Landschaftsökologie und Landschaftsplanung

In der Professur für Landschaftsökologie und Landschaftsplanung beschäftigen wir uns mit Auswirkungen des Klimawandels, der Landnutzung und invasiver Arten auf die Biodiversität und Ökosystemfunktionen von der Plot- bis zur Landschaftsskala sowohl mit Methoden der Feldforschung als auch mit fernerkundlichen Ansätzen. Neben grundlagenorientierter Forschung werden angewandte Aspekte des Arten- und Naturschutzes sowie der Renaturierungsökologie bearbeitet. Wir sind neugierig, offen und interdisziplinär ausgerichtet und decken sowohl in Forschung als auch der Lehre ein breites thematisches und methodisches Spektrum ab.

 

Prof. Dr. Till Kleinebecker

Institut für Landschaftsökologie und Ressourcenmanagement
Heinrich-Buff-Ring 26-32
35392 Gießen
 
Tel.: +49 (0)641-9937161
Fax: +49 (0)641-9937169