Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Gießener Zentrum Östliches Europa (GiZo)

Profil
Das Gießener Zentrum Östliches Europa (GiZo) ist das regionalwissenschaftliche Forschungs- und Lehrzentrum zum östlichen Europa an der Justus-Liebig Universität Gießen. Es wurde im Juli 2006 gegründet und bündelt die geisteswissenschaftliche Forschung und Lehre zum östlichen Europa in Hessen.
Mehr...
GiZoPrax

 

Suchen Sie gezielt nach Praktika mit Bezug zum östlichen Europa in und außerhalb Deutschlands in unserer GIZO-Praktikumsdatenbank gizoprax

gizo_right_slot

Evaluierung des GiZo durch Wissenschaftsrat: GiZo freut sich über sehr positives Ergebnis
Im Jahr 2009 evaluierte der Wissenschaftsrat das GiZo mit sehr gutem Ergebnis.
Mehr...
RSS-Feed Aktuelles
Oberseminar/ Kolloquium der Osteuropäischen Geschichte WiSe 2018/19
Matthias Barelkowski (Siegen): Amateurfunk in der Volksrepublik Polen und der DDR. Wenn ein grenzenloses Hobby auf Grenzen stößt
Vernichtungsort Malyj Trostenez. Geschichte und Erinnerung
Wanderausstellung in der Kongresshalle Gießen zum Vernichtungsort Malyj Trostenez
Die Außenpolitik der östlichen EU-Nachbarn
Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert das Projekt „EaP_Diplo“ an der Universität Gießen mit rund 445.000 Euro
Interdisziplinäre Konfliktforschung in Geistes- und Gesellschaftswissenschaften
Zweiter Internationaler Workshop des LOEWE-Schwerpunkts "KöE" in Kazan/Russland
Mehr ...
LOEWE-Schwerpunkt „Konfliktregionen im östlichen Europa“

Im Rahmen der Landes-Offensive zur Entwicklung Wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz (LOEWE) bewilligte das Land Hessen einen neuen LOEWE-Schwerpunkt „Konfliktregionen im östlichen Europa“. Mit diesem LOEWE-Schwerpunkt wird die Osteuropaforschung an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) und am Standort Mittelhessen noch einmal wesentlich gestärkt. Es handelt sich um einen gemeinsamen Antrag des Gießener Zentrums Östliches Europa (GiZo) der JLU und des Marburger Herder-Instituts für historische Ostmitteleuropaforschung, einem Institut der Leibniz-Gemeinschaft, der mit seinen vielversprechenden Ansätzen zur weiteren Vernetzung jetzt von Erfolg gekrönt wurde

loewe_globus