Inhaltspezifische Aktionen

Aktuelle Dissertationen und Habilitationen

Prof. Dr. Thomas Bohn (Osteuropäische Geschichte)

Mustafa Aslan (Dissertation):
The Emergence of Anti-Westernism in Twentieth-Century Thought: A Comparative Study of Iran and Turkey

Mark Berman (Dissertation):
What The State Gave the People: Belarussification and Socialist Construction in Interwar Minsk

Tobias Haberkorn (Dissertation):
Expansion statt Revolution. Sowjetische Landeskundemuseen in den 1920er Jahren

Valentin Hemberger (Dissertation):
Gedruckte Bilderwelten des Neuen Russlands. Die Darstellung der Sowjetunion in Illustrierten der Weimarer Republik, 1919-1933

Birte Kohtz (Dissertation):
Über Körper und Seelen. Konzeptionen von Ethnizität und Geschlecht in der
Anthropologie und Psychiatrie des Russländischen Reichs

Margarita Pavlova (Dissertation):
Cultural in Form, Political in Content? Sociocultural Associations of Leningrad Underground in Gorbachev’s Russia

Lennart Petrikowski (Dissertation):
Pottasche und Plattenbau. Die sowjetische Planstadt Soligorsk 1958 bis 1991

Daria Starikashkina (Dissertation):

Patrick Stein (Dissertation):
Medizin in der Industrieprovinz – Klagen in den südlichen Bezirken der Deutschen Demokratischen Republik

Jaqueline Winkel (Dissertation):
Dracula goes Pop. Vlad der Pfähler zwischen Historisierung und Fiktionalisierung in der Populärkultur

 


Prof. Dr. Hans-Jürgen Bömelburg (Ostmitteleuropäische Geschichte)

Dr. Kolja Lichy (Habilitation):
Ökonomie, Politik und Moral. Die k.k. Versatzämter des 18. Jahrhunderts zwischen Kapital und Caritas"

Swetlana Fink (Dissertation):
Die konfessionellen Minderheiten Polen-Litauens im 16. und 17. Jahrhundert als Problem der Sicherheit

Francis Ipgrave (Dissertation):
"Locating Europe within Polish and German narratives of the Second World War, 2004-2009: A comparative study of the media discourse on World War II within a contested European arena

Robert Parzer (Dissertation):

Vadim Popov (Dissertation):
Mobile polnisch-litauische Söldnerverbände zwischen Moskau und dem Rhein: Die ‚Lisowczycy‘ – Beutepraktiken und Selbstverständnis einer Gewaltgemeinschaft (1606–1630)

Konstantin Rometsch (Dissertation):
Wie historisiert man Genozid? Ein transnationaler Blick auf juristische Zirkel aus dem östlichen Europa in den 1920er - 1950er Jahren

Daria Starčenko (Dissertation):
(See-)Beutezüge - Rivalitäten - Aufstände: Dynamiken kollektiver Gewalt bei den Zaporoger Kosaken, 1590-1648

 


Prof. Dr. Nicole Immig (Südosteuropäische Geschichte)

 


 

Prof. Dr. Peter Haslinger (Ostmitteleuropäische Geschichte)

Dissertationen und Habilitationen unter Prof. Dr. Haslinger


 Abgeschlossene Dissertationen und Habilitationen