Inhaltspezifische Aktionen

Brand im Hörsaalgebäude der Neuen Chemie

Gebäude auf dem Campus Naturwissenschaften der Justus-Liebig-Universität Gießen bis zum 21. Mai 2024 gesperrt – Erheblicher Sachschaden

Aktueller Hinweis
Die Hörsäle im Hörsaal- und Seminargebäude HBR19 können für den Lehrbetrieb ab heute, 17. Mai 2024, 10:00 Uhr wieder genutzt werden, ebenfalls das komplette Erdgeschoss und das erste Untergeschoss.
Aufgrund eines Brandschadens bleibt der Zutritt in das gesamte erste Obergeschoss (betrifft v.a. die Seminarräume) komplett untersagt.  

Bei einem Brand im Hörsaalgebäude des Chemie-Neubaus der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) ist am 16. Mai 2024 ein erheblicher Sachschaden entstanden. Zum Glück sind durch das Feuer keine Personen zu Schaden gekommen. Das Hörsaalgebäude muss ab sofort bis kommenden Dienstag komplett gesperrt werden; die Hörsäle innerhalb des Gebäudes können anschließend wieder für die Lehre genutzt werden können. 

Der Brand im Bauteil C des Gebäudekomplexes der neuen Chemie auf dem Campus Naturwissenschaften am Heinrich-Buff-Ring 17-19 war gegen 11.45 Uhr ausgebrochen und umgehend gemeldet worden. Das Gebäude war durch den Hausalarm der Brandmeldeanlage geräumt worden. Ein Hausmeister hatte versucht, mit einem Feuerlöscher den Brand zu bekämpfen, musste diesen Versuch aber aufgrund der starken Rauchentwicklung einstellen.

Im Umfeld des Brandherdes kam es zu starker Rauchentwicklung. Der betroffene Raum ist zerstört, und durch die Wärmeentwicklung ist eine Scheibe geborsten. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der Sachschaden auf mindestens 200.000 Euro. Die weiteren Folgen lassen sich zurzeit noch nicht genau abschätzen. 

Es handelt sich um das rund 2.000 Quadratmeter große Hörsaalgebäude neben dem Institutsgebäude Chemie auf dem Campus Naturwissenschaften. Bei dem gesamten Gebäudekomplex handelt es sich um eines der bis zur Eröffnung größten Bauprojekte aus dem HEUREKA-Programm des Landes Hessen mit einer hochmodernen, hervorragenden Ausstattung. Das Gebäude „Neue Chemie“ war zum Wintersemester 2015/16 bezogen und am 2. September 2016 offiziell feierlich eingeweiht worden. 

Der an das Hörsaalgebäude angrenzende Institutsgebäudeteil wurde durch das Feuer nicht in Mitleidenschaft gezogen. Die exakte Brandursache wird derzeit ermittelt.