Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

VWL I: Internationales Symposium "Imperfect Forms of Collusion"

Am 12. und 13. Januar richten Willem Boshoff und Johannes Paha am Center for Competition Law and Economics (CCLE) der Stellenbosch University  eine Tagung mit dem Titel "Imperfect Forms of Collusion" aus. Die beiden Forscher schätzen sich glücklich, dass Sie als Teilnehmer so renommierte Wissenschaftler wie z.B. William Kovacic (George Washington University, ehem. Commissioner der US Federal Trade Commission), John Connor (vorm. Purdue University), Kai-Uwe-Kühn (University of East Anglia, ehem. Chefökonom der Generaldirektion Wettbewerb der Europ. Kommission) uvm. gewinnen konnten. Im Rahmen der Tagung sollen die Forscher in einen Gedankenaustausch zu alternativen Formen der Kollusion eintreten. Bei diesen Verhaltensweisen handelt es sich z.B. um den Informationsaustausch zwischen Wettbewerbern oder Absprachen über Listenpreise. Solche Verhaltensweisen treten in den letzten Jahren in der Praxis verstärkt auf. Anders als bei klassischen Preisabsprachen sind die antikompetitiven Effekte solcher Koordinationsformen jedoch nicht unmittelbar klar und bedürfen weitergehender Forschung.

Weitere Informationen zur Tagung finden Sie hier
Weitere Informationen zum CCLE finden Sie hier
Informationen zu den Organisatoren finden Sie hier.