Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Dr. Michaela Goll

Dr. Michaela C. Goll

Oberstudienrätin im Hochschuldienst

Adresse

Justus-Liebig-Universität Gießen

Institut für Soziologie

Karl-Glöckner-Str. 21E, Raum 009

35394 Gießen

Kontakt
☎ 0641 99-23222
Sprechzeiten

Sprechstunde Mittwoch 11.45-12.30 Uhr, Freitag 11.45-13 Uhr
Anmeldung dazu in Studip

Vita

Vita
  • Seit April 2016 Oberstudienrätin im Hochschuldienst, Institut für Soziologie, JLU Gießen
  • Seit April 2006 Studienrätin im Hochschuldienst, Institut für Soziologie, JLU Gießen
  • WiSe 2005/2006 Lehrauftrag an der University of Applied Sciences, Fulda
  • April 2003 bis August 2005 Vertretung einer Studienratsstelle, Institut für Soziologie, JLU Gießen
  • Jan. 2002 bis März 2003 Vertretung der Mitarbeiterstelle am Fachschwerpunkt Mikrosoziologie und Qualitative Sozialforschung, Institut für Soziologie, JLU Gießen
  • 2001 Promotion zum Dr. rer. soc. am Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften der Justus-Liebig-Universität Gießen mit der Arbeit: „Kommunikation, Interaktion und Arbeit in einem vernetzten Unternehmen“
  • 2000 bis 2001 Vertretung der Mitarbeiterstelle von Dr. Andreas Langenohl sowie der Studienratsstelle von PD Dr. Wolfgang L. Schneider, Institut für Soziologie, JLU Gießen
  • 1997 bis 2000 außeruniversitäre Tätigkeit als Management Consultant in einem IT-Unternehmen, als (selbständige) Unternehmensberaterin und als Dozentin an der VHS Gießen, der KVHS Gießen sowie der ZAUG GmbH Heuchelheim
  • 1996 bis 1998 Mitarbeit in dem DFG-Projekt „Strukturen, Dynamik und Konsequenzen elektronisch vermittelter kooperativer Arbeit in Organisationen" (Kurztitel: „Telekooperation“) unter der Leitung von Prof. Dr. Jörg R. Bergmann, JLU Gießen
  • 1995 bis 1997 Mitarbeit in dem Projekt „Sinnvermittlung und moralische Kommunikation in intermediären Institutionen“ bei der Bertelsmann Wissenschaftsstiftung unter der Leitung von Prof. Dr. Thomas Luckmann
  • 1995 bis 1996 Mitarbeit in dem DFG-Projekt „Moralische Kommunikation“ unter der Leitung von Prof. Dr. Jörg R. Bergmann und Prof. Dr. Thomas Luckmann, Gießen/Konstanz
  • Seit Wintersemester 1995/1996 ff. Lehrbeauftragte am Institut für Soziologie, JLU Gießen
  • 1990 bis 1995 Studium der Soziologie, Psychologie und Politikwissenschaften an der Justus-Liebig-Universität Gießen, Abschluss M.A. („Prädikat mit Auszeichnung“)
  • 1993 bis 1995 Studentische Hilfskraft bei Prof. Dr. Jörg Bergmann, Institut für Soziologie, JLU Gießen
  • 1990 bis 1993 Bibliothekarin am Zentrum für Kontinentale Agrar- und Wirtschaftsforschung und am Institut für Romanische Philologie, JLU Gießen
  • 1987 bis 1990 Studium an der Fachhochschule für Bibliothekswesen in Frankfurt/Main, Abschluss Diplom („gut“)

 

  • Mitglied in der Sektion Wissenssoziologie der DGS
  • Mitglied im Verein für Gesprächsforschung e.V., Mannheim

Forschungsschwerpunkte

Forschung

Forschungsschwerpunkte


  • Mediensoziologie

  • Familiensoziologie
  • Qualitative Sozialforschung mit den Schwerpunkten Ethnomethodologische Konversationsanalyse und Ethnographie

 

Mitarbeit in früheren Forschungsprojekten


  • DFG-Projekt "Moralische Kommunikation" (von 1995 bis 1996) unter der Leitung von Prof. Dr. Jörg R. Bergmann und Prof. Dr. Thomas Luckmann "Moralische Kommunikation"
  • DFG-Projekt "Strukturen, Dynamik und Konsequenzen elektronisch vermittelter kooperativer Arbeit in Organisationen" (von 1996 bis 1998) unter der Leitung von Prof. Dr. Jörg R. Bergmann "Telekooperation"
  • "Sinnvermittlung und moralische Kommunikation in intermediären Institutionen" bei der Bertelsmann Wissenschaftsstiftung (von 1995 bis 1997) unter der Leitung von Prof. Dr. Thomas Luckmann

 

 

Lehre

Lehre

Seit dem Sommersemester 2006 Angebot von je 18 SWS / 9 Veranstaltungen pro Semester zu den Bereichen:

  • Einführungen in die Soziologie / Grundzüge der Soziologie
  • Mediensoziologie und Mediensozialisation
  • Familiensoziologie, Kindheit und Jugend im Wandel, Veränderung privater Lebensformen
  • Soziale Ungleichheit und Bildung, Differenz und Ungleichheit
  • Sozialer Wandel, Sozialstruktur – Merkmale gegenwärtiger Gesellschaften
  • Kommunikation und Interaktion in der Schule
  • Professionelle Herausforderungen des Lehrerberufs, Zur veränderten Umwelt von Schule
  • Schulsozialarbeit, Jugendsozialarbeit
  • usw.

in allen am Institut für Soziologie angebotenen Studiengängen.

Aktuelles Angebot an Lehrveranstaltungen siehe Elektronisches Vorlesungsverzeichnis http://www.uni-giessen.de/cms/studium/studinfo/evv

 

Publikationen

Publikationen und Vorträge
  • „Ein Freund, ein guter Freund“ – über Beziehungsmuster in Sozialen Netzwerkseiten, in: Palaver. Nr. 15, Kleine Schriften zu den Tropen hier und anderswo. Julia Erb/Thorsten Euler (Hrsg.): Gefunden im Dazwischen. Aufzeichnungen zum Begriff der Transition, S. 151-156, 2011.
  • Arbeitsbeziehungen und Beziehungsarbeiten: Zur Gestaltung arbeitsbezogener und informeller Nachrichten in Unternehmen, in: Funken, Christiane/Ingo Schulz-Schaeffer (Hrsg.): Digitalisierung der Arbeitswelt: Die Neuordnung formaler und informeller Prozesse in Unternehmen. Frankfurt/M.: Campus, 2008, S. 143-164.
  • Schule in der Mediengesellschaft: Medienerfahrungen und Medienwirkungen in Bildungseinrichtungen, in: Willems, Herbert (Hrsg.): Lehr(er)Buch Soziologie. Wiesbaden: VS-Verlag, 2008, S. 983-999.
  • Professionalisierungsstrategien in der beruflichen Netzkommunikation, in: Willems, Herbert (Hrsg.): Weltweite Welten. Internet-Figurationen aus wissenssoziologischer Perspektive. Wiesbaden: VS-Verlag, 2008, S. 223-246.
  • Glück à la carte: Über die Machbarkeit des Glücks in der Ratgeberliteratur, in: Bellebaum, Alfred/Detlef Herbers (Hrsg.): Glücksangebote in der Alltagswelt. Münster: Aschendorff Verlag, 2006, S. 87-106.
  • Die Organisation von Wissen in vernetzten Unternehmen, in: Thiedeke, Udo (Hg.): Soziologie des Cyberspace. Medien, Strukturen und Semantiken. Wiesbaden: VS Verlag, 2004, S. 380-407.
  • Scherzen, Jammern und Klönen im Netz: Zur Beziehungsarbeit in vernetzten Unternehmen, in: Hirschfelder, Gunther/Birgit Huber (Hg.): Die Virtualisierung der Arbeit. Zur Ethnographie neuer Arbeits- und Organisationsformen. Frankfurt/New York: Campus 2004, S. 55-87.
  • Arbeiten im Netz. Kommunikationsstrukturen, Arbeitsabläufe, Wissensmanagement. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag, 2002.
  • (Zus. mit Jörg Bergmann u. Christoph Meier): Abschlussbericht. Arbeitspapiere Telekooperation; Nr. 8. Gießen, September 1999. "Telekooperation"
  • Vom kontrollierten Austausch zum ausgelagerten (Ehe-) Streit: Der Verlauf moralischer Kommunikation in der Sexualberatung, in: Bergmann, Jörg/Thomas Luckmann (Hrsg.): Kommunikative Konstruktion von Moral. Bd.: 2: Von der Moral zu den Moralen. Opladen: Westdt. Verl., 1999, S. 191-214.
  • (Zus. mit Jörg Bergmann u. Ska Wiltschek) Sinnorientierung durch Beratung? Funktionen von Beratungseinrichtungen in der pluralistischen Gesellschaft, in: Luckmann, Thomas (Hrsg.): Moral im Alltag. Sinnvermittlung und moralische Kommunikation in intermediären Institutionen. Gütersloh: Verl. Bertelsmann Stiftung, 1998, S. 143 - 218.
  • Gemeinsames Arbeiten im Netz. Fallstudie eines räumlich verteilten Unternehmens. Arbeitspapiere Telekooperation; Nr. 6. Gießen, September 1998. "Telekooperation"
  • Elektronische Post als neuer Kommunikationstypus? Ein Überblick über Formen, Muster und Kontexte. Arbeitspapiere Telekooperation; Nr. 4. Gießen, Juni 1998. "Telekooperation"
  • (Zus. mit Christoph Meier) Interactional dynamics of electronically mediated collaborative work: local solidarity in videoconferencing, in: Proceedings of the 2nd International Workshop on Telework: 'Building Actions on Ideas'. Amsterdam, 1997, S. 279-290.
  • Der 'ausgelagerte' Ehestreit - Zur moralischen Kommunikation in der Sexualberatung. Arbeitspapiere Moralprojekt; Nr. 19. Konstanz/Gießen, Febr. 1996.

 

Rezensionen


  • Reden Frauen anders als Männer? Rezension zu Ruth Ayaß: Kommunikation und Geschlecht. Stuttgart: Kohlhammer 2008, in: quer/elles/-net. Rezensionszeitschrift für Frauen- und Geschlechterforschung. Jg. 10, Nr. 1(2009).
  • Review on „Arthur`s advice: comparing Arthur Schopenhauer`s advice on happiness with contemporary research“ (Authors: Rosemarijn Schalkx, Ad Bergsma. Journal of Happiness Studies, 2007).
  • (Zus. mit Dirk Schimmel) Tiefenhermeneutisches Kannitverstan? In: Ethik und Sozialwissenschaften, Bd. 10 (1999), H. 4, S. 510-511.

 

Übersetzungen


  • Cicourel, Aaron V.: Die ambivalente Beziehung zwischen Ethnomethodologie, Konversationsanalyse und der Mainstream-Soziologie in Nordamerika: Ein persönlicher Bericht, in: Ayaß, Ruth/Christian Meyer (Hrsg.): Sozialität in Slow Motion. Theoretische und empirische Perspektiven. Festschrift für Jörg Bergmann. Wiesbaden: Springer, 2012, S. 111-131 (Orig.: A personal memoir. The ambivalent relationship between ethnomethodology, conversation analysis and mainstream sociology in North America).

 

Vorträge


  • 07.12.2017 in Gießen, Justus-Liebig-Universität, Jahrestagung des Gießener Graduiertenzentrum GGS „Digitale (Un-)Sichtbarkeiten“, Roundtable zus. mit René Grund zu „Über die (Un-)Sichtbarkeit der digitalen Revolution“
  • 29.02.2016 Potchefstroom, North Western University, Faculty of Humanities, Social Sciences, Vortrag zu „Always on, always in touch? About history and features of mediated interaction in a mobile world”
  • 29.01.2016 in Gießen, Justus-Liebig-Universität, Dekanat des Fachbereichs 03, Interdisziplinäre Konferenz zu „Sexualisierte Gewalt in Bildungskontexten“, Vortrag zu: „Ein soziologischer Blick auf sexualisierte Gewalt im Kontext Schule: zum Potential einer reflexiven Multiplikatorenausbildung im Lehramt
  • 13.12.2005 in Bielefeld / Universität, Fakultät für Soziologie, International Graduate School in Sociology (IGSS), Forschungskolloquium zu Arbeiten in der qualitativen Soziologie. Vortrag zu: „Neue Medien in der Arbeitswelt: Qualitative Zugänge zu technisch vermittelter Kommunikation.“
  • 29.04.2005 in Dortmund / Wissenschaftliche Fachtagung der Kommende Dortmund und des Instituts für Glücksforschung, Vallendar. Vortrag zu „Glück à la carte: Über die Machbarkeit des Glücks in der Ratgeberliteratur.“
  • 01.02.2002 in Bielefeld / Colloquium Empirische Kultursoziologie, zu: "Kommunikationsstrukturen in einem vernetzten Unternehmen"
  • 17.03.1999 in Mannheim / 35. Jahrestagung des Instituts für Deutsche Sprache: Sprache und neue Medien, zusammen mit Jörg Bergmann und Christoph Meier zu: "Neue Medien - neue Kommunikationsformen? Strukturmerkmale von Videokonferenzen"
  • 24.09.1998 in Dresden / Tagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik e.V.: Sprache und Technik, zu: "Die Funktion elektronisch vermittelter Kommunikationsformen für ein effizientes Wissensmanagement in Unternehmen"
  • 26.09.1997 in Bielefeld / Tagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik e.V.: Medium Sprache - Medienkommunikation - Kommunikationsmedium Computer, zu: "Der Austausch von Email in einem räumlich verteilten Unternehmen: Zugänge zur Untersuchung des spezifischen Charakters asynchroner Kooperation"
  • 02.-05.1997 in Amsterdam / 2nd International Workshop on Telework: Building actions on ideas, zusammen mit Christoph Meier zu: "Interactional dynamics of electronically mediated collaborative work: local solidarity in videoconferencing"