Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Professur für Theoretische Philosophie

 Prof. Dr. Matthias Vogel

Rathenaustr. 8, 2. Stock, Raum 202
35394 Gießen
Tel.: + (49)-641-99-15530
Fax: + (49)-641-99-15539
E-Mail: 
WWW: Academia.edu

 

 

Sekretariat:
Alexandra Darabos
E-Mail:

 

Studiendekan des Fachbereichs 04

 

Sprechstunde nach Vereinbarung. Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit Frau Darabos. Falls Sie Noten für zurückliegende Arbeiten benötigen, schreiben Sie mir bitte eine E-Mail, ich sehe Ihre Arbeit(en) dann umgehend nach.

Hinweise zum Verfassen schriftlicher Arbeiten finden Sie hier. Bitte geben Sie Ihre Arbeiten nicht als Ausdruck, sondern ausschließlich als PDF per E-Mail ab.

Am 1.9.2020 startete das von der DFG geförderte Projekt Geist und Imagination

mit den beiden Mitarbeiterinnen Eva Backhaus und Serena Gregorio. 

Die Kernideen des Projekts Geist und Imagination: Gemessen an der Rolle, die die Vorstellungskraft in unserer Lebenspraxis spielt, ist unser philosophisches Verständnis dieser Fähigkeit noch erstaunlich unterentwickelt. Das Projekt Geist und Imagination soll dabei helfen, diesen Missstand zu beheben, und dadurch zu einem vertieften und angemesseneren Verständnis unseres Geistes insgesamt beitragen. Untersuchen möchten wir die Rolle sinnlicher Vorstellungen für zwei grundlegende Formen unserer geistigen Lebensvollzüge: unser Wahrnehmen und Handeln. In den beiden Teilprojekten möchten wir erstens anhand dieser zwei fundamentalen Bereiche des Geistigen exemplarisch prüfen und dann auch zeigen, dass und inwiefern die Vorstellungskraft weite Teile unseres geistigen Lebens prägt. Zweitens sollen durch den theoretischen Einsatz des Begriffs der Vorstellungskraft wichtige Probleme in der aktuellen wahrnehmungstheoretischen und handlungstheoretischen Debatte gelöst werden. Die Annahme zur Rolle der Vorstellungskraft soll sich demnach auch als theoretisch produktiv erweisen.