Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Medienstudios

Tonkabine Medienstudio 1 (c) Charlotte Bösling
(c) Charlotte Bösling
Studios zur Ton- und Videobearbeitung.

Das Institut verfügt über drei Sound-Schnittplätze sowie zwei Tonkabinen. Alle Arbeitsplätze sind mit Apple-Computern und etlichen Zu- und Einspielmöglichkeiten ausgestattet. Neben den Mikrophonen im Studio stehen Fieldrecorder für Außenaufnahmen zur Verfügung, zu den weiteren Zuspielmöglichkeiten zählen Minidisk, DAT, Kassette, CD und Platte.


An beiden Arbeitsplätzen stehen Keyboard und E-Piano, die Computersoftware beinhaltet Sequenzer- und Synthesizer, dazu gehören: Pro Tools, Apple Logic Pro, Max/Msp/Jitter, Ableton Live, Native Instruments Komplete und zahlreiche weiterePlugins wie Waves, Audioease oder Izotope.

In den Tonstudios finden Einführungsveranstaltungen und Kurse für Fortgeschrittene zu Sounddesign, Recording, Mikrofonierung, Verstärkung und zur Arbeit mit Sequenzern statt. Sie werden auch für Szenische Projekte zu Hörstücken und anderen Audioformaten benutzt.

Viele selbstständig entstandene Hörstücke, Soundtracks oder Klanginstallationen der Studierenden wurden in den Studios konzipiert, aufgenommen, abgemischt und fertig gestellt, einige davon in die Programme von Rundfunkanstalten aufgenommen und teilweise mit Preisen ausgezeichnet, etwa Looking for a small story von Melanie Mohren und Bernhard Herbordt, das den NRW Hörspielpreis erhielt, Apparat Herz von Daniel Wetzel, ausgestrahlt vom SFB Berlin, oder Quiet in the valley of unrest von Steffen Popp.

 

Videostudios
Das Institut verfügt über zwei Videostudios mit Apple-Computern und weiterer Hard- und Software für Videoaufnahmen, -schnitt und -bearbeitung: Die Hardware umfasst unter anderem HDV- und DV-Player/Recorder, DVD- und VHS-Recorder/Player sowie Blueray-Player. Für Videoaufnahmen stehen 4 HD-Videokameras, mehrere Camcorder(DV und HDV) und Video-DSLRs bereit. Zur Software zählen unter anderem Final Cut Studio, AdobePremiere Pro, After Effects, Adobe Creative Suite und ProTools.

Die Videostudios werden genützt für Einführungskurse in den Videoschnitt und DVD-Software, für Szenischen Projekte von Gastprofessorinnen und Gastprofessoren aus den Bereichen Film und Video und für studentische Projekte.

 

Medienstudio 1 (c) Charlotte Bösling
(c) Charlotte Bösling

 

Medienstudio 1 und 2 im Theaterlabor (PB3000)
Bismarckstr. 24A
35390 Gießen

 

Medienstudios in der Gutenbergstraße
Gutenbergstr. 6
35390 Gießen