Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Nadja Kasperczyk

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Dipl. Biol.

Forschungsschwerpunkte und Interessen

Biodiversität

Nachhaltigkeitsbewertungen der Landwirtschaft

Agrarumweltthemen

Biologisches Gärtnern

Umweltbildung

 

Zur Person

  • Seit 08/2021 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der JLU;
  • 2014 – 10/2021 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am FiBL Deutschland (sozial-ökologische Forschung und Beratung zu den Themen Biodiversität in der Lebensmittelbranche, Nachhaltigkeitsbewertungen in der Landwirtschaft, Biologisches Gärtnern und Umweltbildung),
  • 2002 - 2014 wissenschaftliche Arbeit am Institut für Ländliche Strukturforschung (IfLS) (Evaluation von Agrarumweltprogrammen, Agrarpolitik und Biodiversität der Agrarlandschaft)
  • 2002 - 2005 Aufbaustudium "Umwelt und Bildung" an der Universität Rostock mit der Masterarbeit zum Thema: Interkulturelle Biodiversitätsbildung mit neuen Medien
  • 2001 - 2002 Assistenz der Geschäftsführung der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt (ZGF)
  • 1997 - 2001 Betreuung und Digitalisierung eines Katasters von Schutzgebieten im Referat Landschaftsplanung des Umlandverbands Frankfurt
  • 1995 - 1997 wissenschaftliche Arbeit am Botanischen Institut der J.W. Goethe-Universität in Projekten zur Pflanzenkrankheit Kohlhernie
  • 1988 - 1994: Studium der Biologie an der J.W. Goethe-Universität, Thema der Diplomarbeit: Morphologische und physiologische Untersuchungen am Wirt-Parasiten-System Kohlhernie.

 

Projekte

BeeContour
BIOVAlUE

 

Publikationen

  • Kasperzcyk, N., Meier und Born, W. (2020): Biologisches Gärtnern mit Migrant*innen. Empfehlungen für gemeinsame Bildungsprojekte. Hrsg. FiBL Deutschland e.V.,
  • Kasperczyk, N. und Meier, J. (2016): Kleine Biogärten mit großer Wirkung. Praxis-Leitfaden für Multiplikatoren. Hrsg. Forschungsinstitut für Biologischen (FiBL) Landbau Deutschland e.V.
  • Wirz, A., Kasperczyk, N. und Thomas, F. (2017): Kursbuch Agrarwende 2050. Ökologisierte Landwirtschaft in Deutschland. Studie im Auftrag von Greenpeace.
  • Oppermann, R., Kasperczyk, N., Matzdorf, B., Reutter, M., Meyer, C., Luick, R., Stein, S., Ameskamp, K., Gelhausen, J. und Bleil, R. (2013): Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) 2013 und Erreichung der Biodiversitäts- und Umweltziele. Naturschutz und Biologische Vielfalt, Heft 135; Bundesamt für Naturschutz.
  • Schramek, J. Osterburg, B., Kasperczyk, N., Nitsch, H., Wolff, A., Weis, M. und Hülemeyer, K. (2012): Vorschläge zur Ausgestaltung von Instrumenten für einen effektiven Schutz von Dauergrünland. BfN-Skripten 323; Bundesamt für Naturschutz;
  • Lichtl, M., Rohr, C. und Kasperczyk, N. (2009): Leitmotive für eine moderne Kommunikation zur Biologischen Vielfalt. Naturschutz und Biologische Vielfalt, Heft 80; Bundesamt für Naturschutz.