Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Forschung ermöglichen – unsere Förderer

Forschung ermöglichen – unsere Förderer

Forschung kann auf viele Weise ermöglicht und unterstützt werden – finanziell, ideell, beratend u.v.m. Wir freuen uns am Zentrum für Medien und Interaktivität der Justus-Liebig-Universität Gießen sehr darüber starke Partner an unserer Seite zu haben. Dank der Förderung unserer Unterstützer können Medien und Migration erforscht und verstanden werden, so dass wir heute schon das Gesellschaftsmodell der Zukunft vorzeichnen können.

Logos Förderer

Logos Förderer

Zentrum für Medien und Interaktivität

Zentrum für Medien und Interaktivität

Das Zentrum für Medien und Interaktivität (ZMI) ist ein interdisziplinäres Forschungszentrum, das sich aus medienkulturwissenschaftlicher Perspektive mit dem Begriff der Interaktivität und den vielfältigen Aspekten interaktiver digitaler Medien in Wissenschaft, Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur auseinandersetzt. Das ZMI betreibt anwendungsorientierte und praxisnahe Grundlagenforschung zu medienbezogenen Fragestellungen, insbesondere zur individuellen, gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, rechtlichen, politischen und künstlerischen Gestaltung und Wirkung von Medien.

Das Zentrum trägt das Projekt finanziell, gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und Wissenschaft im Dialog (WiD), die migr@com im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2014 fördern und unterstützen. Das ZMI stellt zudem die materielle Infrastruktur und einen Projektmitarbeiter zur Verfügung. Das große Netzwerk von Forscher_innen des ZMI schafft das perfekte wissenschaftliche Umfeld für dieses Kommunikationsprojekt.

Wissenschaftsjahr 2014 – Die digitale Gesellschaft Hochschulwettbewerb 2014

Wissenschaftsjahr 2014 – Die digitale Gesellschaft Hochschulwettbewerb 2014

„Grenzen überwinden – Nähe erzeugen: Digitales Miteinander in der Migrationsgesellschaft“ (migr@com) ist Gewinner beim Hochschulwettbewerb „Mehr als Bits und Bytes – Nachwuchswissenschaftler kommunizieren ihre Arbeit“ und wird mit 10.000 Euro für die Umsetzung prämiert. Der Hochschulwettbewerb wird seit 2007 ausgeschrieben. Im Rahmen des Wissenschaftsjahrs 2014 – Die digitale Gesellschaft wird er von Wissenschaft im Dialog durchgeführt. Das Wissenschaftsjahr wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gemeinsam mit der Initiative Wissenschaft im Dialog sowie zahlreichen Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur ausgerichtet, macht Forschung und Wissenschaft erlebbar und fördert die gesellschaftliche Debatte über Herausforderungen und Chancen des digitalen Wandels. www.digital-ist.de.