Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Baumann, Mario, Dr.

31031 | Mario.Baumann@klassphil.uni-giessen.de | Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Dr. Mario Baumann

Dr. Mario Baumann
Institut für Altertumswissenschaften, Klassische Philologie

Otto-Behaghel-Str. 10, D-35394 Gießen, Haus G Raum 131

Sprechzeiten: Nach Vereinbarung per E-Mail

Tel: 0049-641-99-31031

Mario.Baumann@klassphil.uni-giessen.de

Inhalt: Biographie | Forschungsschwerpunkte | Habilitationsprojekt | Monographien und Sammelbände | Aufsätze | Lexikonartikel | fachdidaktischer Beitrag | wissenschaftliche Aktivitäten | Lehrveranstaltungen

Biographie

2001-2003 Studium der Griechischen und Lateinischen Philologie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg,
2003-2006 Studium der Griechischen und Lateinischen Philologie sowie der Germanistik an der Justus-Liebig-Universität Gießen.
04/2006 Abschluß mit dem Ersten Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien (Griechisch/Latein).
seit 05/2006 wissenschaftlicher Mitarbeiter im SFB Erinnerungskulturen.
seit 10/2006 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Altertumswissenschaften bei Prof. Dr. Peter von Möllendorff (Griechische Philologie)
03/2010 Promotion mit der Arbeit „Die schöne Paideia. Bildung und ästhetisches Programm in Philostrats Eikones“

→ Seitenanfang  &nbsp → Biographie

 

Forschungsschwerpunkte

  • Griechisches Drama
  • Griechische Historiographie
  • Griechische Literatur der Kaiserzeit / Zweite Sophistik
  • antike literarästhetische Konzepte
  • Intermedialität
  • Literatur und Performativität
  • Formen des Erzählens

→ Seitenanfang  &nbsp → Forschungsschwerpunkte

 

Habilitationsprojekt

  • Welt erzählen: Form und Funktion der Narration in Diodor, Bibliotheke 1-5

→ Seitenanfang  &nbsp → Habilitationsprojekt

 

Monographien und Sammelbände

  • zusammen mit Daniela Matzner, Sebastian Matzner und Yvonne Nowak: Wo die Liebe hinfällt… AMORalische Liebeskonzeptionen in der europäischen Geistesgeschichte. Beiträge des 1. Gießener Studierendenkolloquiums vom 15.-16.7.2005, Marburg 2007.
  • zusammen mit Yvonne Nowak: Vom Wettstreit der Künste zum Kampf der Medien? Medialitätsdiskurse im Wandel der Zeiten. Beiträge des 2. Gießener Studierendenkolloquiums vom 27. bis 29.10.2006, Marburg 2008.
  • Bilder schreiben. Virtuose Ekphrasis in Philostrats "Eikones", Millennium-Studien 33, Berlin / New York 2011.

→ Seitenanfang  &nbsp → Monographien und Sammelbände

 

Aufsätze

  • Moûsa lesbiázousa - Die Fellatio treibende Muse. Sexuelle Devianz und Poetologie in der Komödie des Aristophanes, in: Mario Baumann, Daniela Matzner, Sebastian Matzner und Yvonne Nowak (Hg.), Wo die Liebe hinfällt… AMORalische Liebeskonzeptionen in der europäischen Geistesgeschichte. Beiträge des 1. Gießener Studierendenkolloquiums vom 15.-16.7.2005, Marburg 2007, 5-20.
  • "Sie werden alles, was sie wollen": Performativität von Sprache in Aristophanes' Komödie Die Wolken, in: Ulrike Egelhaaf-Gaiser, Dennis Pausch, Meike Rühl (Hg.), Kultur der Antike. Transdisziplinäres Arbeiten in den Altertumswissenschaften, Berlin 2011, 369-392.
  • Text Transformed by Image. Intermediality in Longus' Daphnis and Chloe. Erscheint in den Proceedings der International Conference on the Ancient Novel (Lissabon, 21.-26.7.2008).
  • Der Betrachter im Bild. Metalepsen in antiken Ekphrasen, in: Ute Eisen , Peter von Möllendorff (Hg.), Über die Grenze. Metalepse in Text- und Bildmedien des Altertums, Narratologia 39, Berlin  / Boston 2013, 257-291.
  • "Come now, best of painters, paint my lover": The Poetics of Ecphrasis in the Anacreontea, in: Manuel Baumbach, Nicola Dümmler (Hg.), Imitate Anacreon! Mimesis, Poiesis and the Poetic Inspiration in the Carmina Anacreontea, Millennium-Studien 46, Berlin / Boston 2014, 113-130.
  • “No One Can Look at Them Without Feeling Pity”: συμπάθεια and the Reader in Diodorus’ Bibliotheke, in: Vasileios Liotsakis, Scott Farrington (Hg.), The Art of History. Literary Perspectives on Greek and Roman Historiography, Berlin / Boston 2016, 183-198.
  • Wunderlektüren: Paradoxa und die Aktivität des Lesers in Diodors Bibliotheke. Erscheint im  Sammelband zur Konferenz "Rhetorik – Tragik – Mimesis. Das Wahrheitsproblem in der nachklassischen Geschichtsschreibung" (Saarbrücken, 19.-21. Februar 2015).

→ Seitenanfang  &nbsp → Aufsätze

 

Lexikonartikel

  • Phidias, in: Peter von Möllendorff , Annette Simonis ,  Linda Simonis (Hg.), Historische Gestalten der Antike. Rezeption in Literatur, Kunst und Musik. Der Neue Pauly - Supplemente, Band 8, Stuttgart /  Weimar 2013, 751-758.
  • Zeuxis, in: Peter von Möllendorff ,  Annette Simonis ,  Linda Simonis (Hg.), Historische Gestalten der Antike. Rezeption in Literatur, Kunst und Musik. Der Neue Pauly - Supplemente, Band 8, Stuttgart  /  Weimar 2013, 1065-1072.

→ Seitenanfang  &nbsp → Lexikonartikel

 

Rezensionen

  • Heinrich F. Plett, Enargeia in Classical Antiquity and the Early Modern Age. The Aesthetics of Evidence, Leiden / Boston 2012, in: Gnomon 87, 2015, 516-520.
  • Cordula Bachmann, Wenn man die Welt als Gemälde betrachtet. Studien zu den Eikones Philostrats des Älteren, Heidelberg 2015, in: Anzeiger für die Altertumswissenschaft 68, 2015, 4-9.

→ Seitenanfang  &nbsp → Rezensionen

 

fachdidaktischer Beitrag

  • zusammen mit Christine Sacher: Das Imperium im Amphitheater - Tiere im Amphitheater, in: Ulrike Egelhaaf-Gaiser und Thorsten Fuchs (Hg.), Spektakuläre Spiele im Amphitheater. Vorschläge zur Bild-Text-Arbeit im Lateinunterricht der Oberstufe, Didaxis 1. Göttinger Didaktische Reihe, Göttingen 2006, 13-16 u. 42-45.

→ Seitenanfang  &nbsp → fachdidaktischer Beitrag

 

wissenschaftliche Aktivitäten

  • Organisation des 1. Gießener Studierendenkolloquium "Wo die Liebe hinfällt… - AMORalische Liebeskonzeptionen in der europäischen Geistesgeschichte" (15./16.7.2005) im Rahmen der Initiative Gießener Studierender zum Erwerb interdisziplinärer Schlüsselqualifikationen (IGNIS)
  • Organisation des 2. Gießener Studierendenkolloquium "Vom Wettstreit der Künste zum Kampf der Medien?! - Medialitätsdiskurse im Wandel der Zeiten" (27.29.10.2006) im Rahmen von IGNIS
  • 2007: Mitbegründung eines seitdem regelmäßig tagenden internationalen Kolloquiums klassisch-philologischer NachwuchswissenschaftlerInnen der JLU Gießen und der Universität Zürich (seit 2013 erweitert durch NachwuchswissenschaftlerInnen der Ruhr-Universität Bochum)
  • Mai 2007 bis Dezember 2008: Sprecher der AG Performativität des SFB Erinnerungskulturen; Mitorganisation der Tagung "Performativität und Medien der Erinnerung" (Gießen, 14./15.11.2008)
  • Oktober 2007 und September 2008: Forschungsstipendium der Fondation Hardt (Genf)
  • Juli 2011: Fellow in der Konstanzer Meisterklasse "Performativity"
  • laufend: Mitarbeit an der Erstellung einer E-Learning-Einheit zum antiken Theater (Das antike Theater)
  • zusammen mit Dr. Susanne Froehlich (JLU Gießen): Organisation einer philologisch-althistorischen Tagung zum Thema "Auf segelbeflügelten Schiffen das Meer befahren. Das Erlebnis der Schiffsreise im späten Hellenismus und in der römischen Kaiserzeit" (Schloß Rauischholzhausen, 18.-20.2.2016)
  • zusammen mit Dr. Vasileios Liotsakis (Universität Heidelberg): Organisation einer internationalen Tagung zum Thema "Reading History in Antiquity: Audience-Oriented Perspectives on Classical Historiography" (Schloß Rauischholzhausen, 21.-22.4.2017)
  • laufendes Habilitationsprojekt: "Welt erzählen: Form und Funktion der Narration in Diodor, Bibliotheke 1-5".

→ Seitenanfang  &nbsp → wissenschaftliche Aktivitäten

Lehrveranstaltungen