Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Curriculum Vitae

Biographie

  • Volker Kinkel (Jahrgang 1970) arbeitet als Hörfunkredakteur beim Hessischen Rundfunk und als Dozent für Rundfunkjournalismus. Er schloss sein Studium (Germanistik, Politik- und Musikwissenschaft) an der Universität zu Köln 1999 mit einem Magister Artium ab. Parallel dazu absolvierte er noch ein Grundstudium (Volkswirtschaft sozialwissenschaftlicher Richtung) und professionalisierte die Öffentlichkeitsarbeit verschiedener Verbände und Organisationen sowie eines mittelständischen Unternehmens. Nach Studium und freier Mitarbeit bei Radio Leverkusen folgte im Jahr 2000 ein Volontariat bei Radio Lippe Welle Hamm. Als Mitarbeiter beim FAZ Business Radio in Berlin belieferte er zeitweise auch die Sender 104.6 RTL, 94`3 r.s. 2, Energy 103,4, Spreeradio 105,5 und den Berliner Rundfunk 91!4 mit Nachrichten. Im Jahr 2002 wechselte Kinkel in die Nachrichtenredaktion des hessischen Privatsenders FFH. Von 2004 bis 2008 war er dort Frühnachrichten-Anchor und Reporter im Studio für aktuelles Geschehen, zeitweise berichtete er auch von Parteitagen. Ab Sommer 2007 hat er außerdem regelmäßig die Informationsstrecke am Mittag redaktionell betreut. Seit 2009 arbeitet er in der Nachrichtenredaktion des Hessischen Rundfunks. Kinkel schult als Dozent für Rundfunkjournalismus regelmäßig Mitarbeiter verschiedener Lokalsender in NRW und lehrt neben der Universität Gießen auch an der MedienQualifizierung - Akademie für Hörfunk und Medien und an der Hörfunkschule Frankfurt. Außerdem hat Kinkel unter anderem ein Projekt der LfM NRW mit gestaltet und Seminare an der Deutschen Hörfunkakademie geleitet.