Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Willkommen!

Artikelaktionen

P4 The peritubular lamina propria testis and male infertility: Elevance of contractility and fibrosis

Project 4 for the first time will study the role of contractile cells known to affect spermatogenesis and to be involved in the transport of spermatozoa from the testis to the epididymis for their contribution to male infertility. In particular, this project focuses on the part played by phosphodiesterases (PDEs) and the cGMP pathway on sperm transport and spermatogenesis.

Peritubular contractile cells (myofibroblasts) of the lamina propria (LP), surrounding germ cells of seminiferous tubules, are crucial for the transport of immature sperm to the epididymis. Moreover, a thickened (fibrotic) LP coincides with disturbed spermatogenesis and infertility. Most recently, we showed that fully differentiated myofibroblasts are present in each tubule, even in case of thickened LP, indicating that disturbed spermatogenesis associated with thickened LP is not due to dedifferentiation of myofibroblasts.