Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Transitional Societies: Higher Education for a Peaceful and Sustainable Future.

Nach dem Ende des Apartheid-Regimes in Südafrika und dem Abschluss des Friedensvertrags mit der FARC-Guerilla in Kolumbien stehen Kolumbien und Südafrika jeweils vor herausfordernden Transitionsprozessen. Einerseits müssen sie sich mit der Aufarbeitung vergangener Verbrechen auseinandersetzen, andererseits stellen die gesellschaftlichen Versöhnungsprozesse und die Gestaltung einer sozial inklusiven und nachhaltigen Entwicklung große und komplexe Aufgaben dar.                      

Im Rahmen des Projekts sollen areaübergreifend die großen politischen Zukunftsthemen dieses Jahrhunderts wie Frieden, soziale Gerechtigkeit und ökologische Nachhaltigkeit angegangen werden, wie sie auch in der internationalen entwicklungspolitischen Agenda, festgehalten in den Sustainable Development Goals (SDG) der Vereinten Nationen, eine zentrale Rolle spielen. Für die Umsetzung sind die partnerschaftliche Curriculums-Entwicklung, akademischer Austausch sowie breite Diskussionen mit der Öffentlichkeit vorgesehen.

 

Weitere Informationen: https://www.transitional-societies.org/

 

Zeitraum des Projektes: 2020-2023

 

Projektpartner:

Instituto Colombo-Alemán para la Paz (CAPAZ); Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU); Universidad de los Andes in Bogotá (UniAndes); North Western-University in Potchefstroom/Mafikeng (NWU)