Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Dr. Rosario Figari Layus

Kontakt
Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Post-Doc) an der Professur für Friedensforschung
 
  • Telefon und Telefax: +49(0)641 9921162/ +49(0)641 9921159
  • Büro: Licher Str. 76 EG 35394 Gießen            
  • Sprechstunde: nach Vereinbarung
Akademischer und beruflicher Werdegang
Akademischer Werdegang
  • Seit 2018: Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Post-Doc) an der Professur für Friedensforschung der Justus-Liebig-Universität Gießen

  • 2018: Auszeichnung mit dem Dissertationspreis der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Lateinamerikaforschung, ADLAF
  • 2017-2018: Lehrbeauftrage an der Universität Kassel am Fachbereich Internationale und intergesellschaftliche Beziehungen
  • 2017: Auszeichnung mit dem Promotionspreis der Philipps-Universität Marburg

  • 2016-2018: Beraterin für die Förderbereichsevaluation von Menschenrechtsprojekten bei Brot für die Welt, Berlin
  • 2016: Promotion am Fachbereich Politikwissenschaft der Philipps-Universität Marburg
  • 2015–2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie, Philipps-Universität Marburg. Forschungsprojekt „Gender und Transitional Justice”

  • 2014 -2015: Beraterin für das EU-Projekt „Protection of Human Rights Defenders through Training and Visibility”

  • 2012 – 2015: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung. Universität Bielefeld, Bielefeld. Forschungsprojekt „Violence Research and Development in the Global South”

  • 2013-2014: Lehrbeauftragte an der Universität Wuppertal am Fachbereich: Politische Soziologie
  • 2012: Visiting Scholar am Institute for the Study of Human Rights, Columbia University, New York, USA
  • 2011– 2013: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Konstanz. Forschungsprojekt: „Narratives of Terror & Disappeareance” (European Research Council Starting Grant)

  • 10/2010 – 09/2011: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Ruprecht-Karls Universität

  • 2010: Master of Arts Sozialwissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

  • 2008 - 2009: Wissenschaftliche Hilfskraft am Otto Suhr-Institut, Freie Universität Berlin Sonderforschungsbereich: „Governance in Räumen begrenzter Staatlichkeit“
  • 2004: Studium der Soziologie, Universität Buenos Aires, Argentinien
Publikationen
Publikationen

Bücher

  • Figari Layús, R. (2017): The Reparative Effects of Human Rights Trials: Lessons from Argentina. Transitional Justice Series. Routledge
  • Figari Layús, R. (2015): Los Juicios por sus protagonistas (Die argentinischen Strafprozesse wegen Menschenrechtsverletzungen aus Sicht ihrer Hauptakteure). Editorial Universitaria de Villa María, Argentinien

  • Figari Layús, R. (2010): The role of transitional justice in the midst of ongoing armed conflicts: the case of Colombia, Potsdam Universitätsverlag. Potsdamer Studien zu Staat, Recht und Politik 5

Sammelbände

  • Figari Layús, R. / Capdepon, U. (Hrsg.) (2020): The Impact of Human Rights Prosecutions:  Insights from European, Latin American, and African Post-Authoritarian and Conflict Societies. Leuven University Press.

Aufsätze und Buchkapitel

  • Figari Layús, Rosario (2020): „Schutzregime in Lateinamerika: Sicherheitsparadigmen im Rahmen der politischen Gewalt gegen Menschenrechtsverteidiger*innen: Akteure, Dynamik und Widersprüche“. 
    In: Peters, Stefan (Hrsg.): Gewalt und Konfliktbearbeitung in Lateinamerika. Baden-Baden.
  • Figari Layús, Rosario / Krüger, Annegret / Peters, Stefan (2020): Friedens- und Konfliktforschung in Lateinamerika: Ein Überblick. In: Lay-Brandner, Miriam (Hrsg.): Einführung in die Lateinamerikastudien. Erich Schimdt Verlag.
  • Figari Layús, Rosario (2020): „Herausforderungen staatlicher Schutzprogramme für Menschenrechtsverteidiger*innen in Lateinamerika“. MenschenRechtsMagazin 25 (1), Universität Potsdam: 5-19.
  • Figari Layús, R. (2017): „Pequeños Triunfos: El impacto reparador de los juicios por crímenes de lesa humanidad en Argentina“. Forum. Revista Departamento de Ciencia Política, Universidad Nacional de Colombia
  • Figari Layús, R. / Oettler, A. (2017): „Género y la evolución de la justicia transicional. El caso de reparaciones a víctimas de violencia política sexualizada en Argentina, Guatemala, Perú y Colombia“. In: Svenja Blanke/ Sabine Kurtenbach (Hrsg.): Violencia y desigualdades en América Latina, Buenos Aires: Nueva Sociedad

  • Figari Layús, R. / Henriquez, N. (2017): „Justice and Reparations Policies in Peru and Argentina: Towards the de-legitimization of sexual violence?”. In: John Idriss Lahai / Khanyisela Moyo (Hrsg.): Gender in Human Rights and Transitional Justice. Springer Verlag
  • Figari Layús, R. (2017): „Strafprozesse in Argentinien“. In: Anja Mihr / Gert Pickel / Susanne Pickel (Hrsg.): Lehr- und Handbuch Transitional Justice. Springer Verlag
  • Figari Layús, R. (2015): „What do you mean by Transitional Justice?“ Local Perspectives on Human Rights Trials in Argentina“. In: Nina Schneider / Marcia Esparza (Hrsg.): Legacies of State Violence and Transitional Justice in Latin America: A Janus-Faced Paradigm?, Lexington Books: 3-17
  • Figari Layús, R. (2015): „Políticas de impunidad y justicia: El doble filo de la ley en Argentina, sus consecuencias sociopolíticas y efectos en las víctimas“. TALLER (Segunda Época). Revista de Sociedad, Cultura y Política en América Latina No. 5, Dossier Temático: Justicia de Transición en Latinoamérica
  • Figari Layús, R. / Dominguez, E. / Openshaw, E. et al. (2015): In Defense of Life. Civil Observation Mission (moc) Report on the situation of Human Rights Defenders in Mexico 2015. Comisión Mexicana de Defensa y Promoción de los Derechos Humanos

  • Figari Layús, R. / Henriquez, N. (2015): „Silencio institucional, legitimación y deslegitimación de la violencia sexual en escenarios de posconflicto y violencia estatal. Los casos de Perú y Argentina”. Cuaderno de Trabajo No 26. Pontificia Universidad Católica del Perú
  • Figari Layús, R. (2014): „Violencia, Poder y Justicia: contrastes de Argentina y Colombia en políticas de justicia pre y post-transicional“. In: Alonso Maximiliano / Silvana Mandolessi (Hrsg.): Los estudios de la memoria hoy. Editorial Universitaria de Villa María, Argentinien: 119-144
  • Figari Layús, R. (2014): „Implementing Transitional Justice: Insights from Latin America“. Moving Beyond: Towards Transitional Justice in the Bangsamoro Peace Process. Forum Civil Peace Service (forumZFD): 16-19
  • Schindel, E. /Figari Layús, R. (2013): „Verschwindenlassen“. In: Christian Gudehus / Michaela Christ (Hrsg.) Gewalt. Ein interdisziplinäres Handbuch. Verlag J. B. Metzler:179-176
  • Figari Layús, R. (2010): „Das Verschwindenlassen: Zum Verständnis der UN-Konvention“. MenschenRechtsmagazin 18 (2), Universität Potsdam: 151-160
  • Figari Layús, R. (2008): „Überblick über das Interamerikanische Menschenrechtssystem:

    Menschenrechtsinstrumente und Kontrollmechanismen“. MenschenRechtsmagazin 13 (1), Universität Potsdam: 56-61

    Figari Layús, R. / Kintzel, Y. (2008): „Der Demobilisierungsprozess in Kolumbien: ein Beispiel für Transitional Justice?“ MenschenRechtsmagazin 14 (2), Universität Potsdam: 253-262

    Figari Layús, R. (2005): „Die Paramilitärs sind ganz gewöhnliche Verbrecher. Ein Interview zu Demobilisierung und Straflosigkeit“. Lateinamerika Nachrichten 377: 13-15

Wissenschaftliche Übersetzungen

  • Zusammen mit Silvina Der Meguerditchian: Spanische Co-Übersetzung des Buches: „Opa war kein Nazi“. Nationalsozialismus und Holocaust im Familiengedächtnis" von Harald Welzer, Sabine Möller, Karoline Tschuggnall, Olaf Jensen und Torsten Koch (2002), Fischer Verlag. Auf Spanisch: „Mi abuelo no era nazi. El nacionalsocialismo y el Holocausto en la memoria familiar“ (2012), Prometeo Verlag, Buenos Aires, Argentinien.