Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum


Artikelaktionen

Prof. Dr. Ingrid Miethe

Prof. Dr. Ingrid Miethe

Leitung der Professur für Allgemeine Erziehungswissenschaft

Sprechzeiten

Sprechstunde im Semester:
???

Adresse

Justus Liebig Universität Gießen

Institut für Erziehungswissenschaft

Professur für Allgemeine Erziehungswissenschaft

Karl-Glöckner-Straße 21B (Raum 214)

35394 Gießen

Kontakt

0641 99-24140

Vita

Vita
1962 Geboren in Plauen
1978 Mittlere Reife
1978 - 1981 Medizinische Fachschule Greifswald, Abschluss als Orthoptistin
1981 - 1985 Tätigkeit als Orthoptistin in der Augenklinik in Plauen
1983 Abitur an der Abendschule
1985 - 1990 Lehr- und Wanderjahre: tätig als Kellnerin, Erzieherin Landwirtschaftshilfe, Krankenpflegerin und ambulante Händlerin in Vitte (Hiddensee), Berlin und Bad Saarow
1987 Geburt des Sohnes Jakob
1990 Geburt der Tochter Marie
1990 - 1995 Studium der Erziehungswissenschaft an der TU Berlin
1993 - 2002 (Gründungs-)mitglied der Ökologischen Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Klosterdorf e.V. (ÖkoLeA)
1993 Volontärin im internationalen Flüchtlingsprojekt "Vive - La Casa" in Buffalo / USA
1996 Studienaufenthalt an der University of Connecticut / USA
1996 - 1997 Aufbaustudium "Qualitative Forschungsmethodik" an der Freien Universität Berlin
1999 Promotion in Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin
1999 - 2002 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Greifswald
2002 - 2010 Professorin für Allgemeine Pädagogik an der Evangelischen Fachhochschule Darmstadt
2007 Habilitation in Erziehungswissenschaft an der Philosophischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
2009 Ruf auf die W3-Professur für Geschichte und Theorie der Sozialpädagogik an der Universität Siegen (Rufablehnung)
2009 Ruf auf die Professur für Soziale Arbeit der Fachhochschule Nordwestschweiz (Rufablehnung)
2009 Ruf auf die W3-Professur für Allgemeine Erziehungswissenschaft an der Justus-Liebig-Universität Gießen (Rufannahme)
seit 2010 Professorin für Allgemeine Erziehungswissenschaft an der Justus-Liebig-Universität Gießen

 

Zusatzqualifikationen:

  • Diplom in Themenzentrierter Interaktion (TZI) (Ruth-Cohn-Institut International)
  • Ausbildung in Systemischer Organisationsberatung / Organisationsentwicklung (Triangel-Institut Berlin)
  • Ausbildung als Supervisorin (DGSv), Evangelisches Institut für Jugend-, Kultur- und Sozialarbeit e.V., Gelnhausen

Publikationen

Publikationen
  • Monografien
2015 (mit Soremski, Regina/ Suderland, Maja/ Dierckx, Heike/ Kleber, Birthe): Bildungsaufstieg in drei Generationen. Zum Zusammenhang von Herkunftsmilieu und Gesellschaftssystem im Ost-West-Vergleich. Leverkusen: Barbara Budrich.

(Rezension bei socialnet)

(Rezension in: Zeitschrift für Bildungsforschung)
2014 (mit Boysen, Wibke / Grabowsky, Sonja / Kludt, Regina): First Generation Students an deutschen Hochschulen. Selbstorganisation und Studiensituation am Beispiel der Initiative www.ArbeiterKind.de. Forschung aus der Hans-Böckler-Stiftung, Arbeit, Beschäftigung, Bildung, Bd. 167. Berlin: edition sigma.
2013 (mit Grabowsky, Sonja und Kranz, Dani). Widening Participation-Maßnahmen und Outreach-Programmes für non-traditional Students in England. Hans-Böckler-Stiftung: Arbeitspapier 294. Online Version
2011 Biografiearbeit. Lehr- und Handbuch für Studium und Praxis. München/ Weinheim: Juventa.
(Rezension)
  • Herausgeberschaften
2016 (Gastherausgeberschaft gemeinsam mit Silke Roth) Forschungsjournal Soziale Bewegungen. Themenschwerpunkt: Bildung und Soziale Bewegungen. Autonomes Lernen jenseits des Curriculums, Heft 4, Jahrgang 29.
2016 (mit Anja Tervooren und Norbert Ricken) Bildung und Teilhabe. Zwischen Inklusionsforderung und Exklusionsdrohung. Wiesbaden: Springer VS.
2015 (mit Robert Kreitz und Anja Tervooren) Theorien in der qualitativen Bildungsforschung – Qualitative Bildungsforschung als Theoriegenerierung. Opladen/ Berlin/ Toronto: Barbara Budrich (Schriftenreihe der DGfE-Kommission Qualitative Bildungs- und Biografieforschung, Band 1).
2014 (mit Anja Tervooren / Nicolas Engel / Michael Göhlich / Sabine Reh) Ethnographie und Differenz in pädagogischen Feldern. Internationale Entwicklungen erziehungswissenschaftlicher Forschung. Bielefeld: transcript.

2013 (mit Jutta Ecarius, Anja Tervooren) Bildungsentscheidungen im Lebenslauf. Perspektiven qualitativer Forschung. Opladen/ Berlin/ Toronto: Barbara Budrich.

(Rezension)
2012 (mit Michaela Kuhnhenne, Heinz Sünker, Oliver Venzke). (K)eine Bildung für alle - Deutschlands blinder Fleck. Stand der Forschung und politische Konsequenzen.
(Rezension)
2012 (mit Hans-Rüdiger Müller). Qualitative Bildungsforschung und Bildungstheorie. Opladen: Barbara Budrich.
(Rezension)
2012 (mit Kirstin Bromberg, Walburga Hoff). Forschungstraditionen in der Sozialen Arbeit. Opladen, Berlin, Toronto: Barbara Budrich.
(Rezension)
2011 (mit Kraus, Björn/ Effinger, Herbert/ Gahleitner, Silke/ Stövesand, Sabine). Soziale Arbeit zwischen Generalisierung und Spezialisierung. Das Ganze und seine Teile. Opladen & Farmington Hills: Barbara Budrich.
2011 (mit Eppler, Natalie und Schneider, Armin). Qualitative und quantitative Wirkungsforschung. Ansätze, Beispiele, Perspektiven. Opladen & Farmington Hills: Barbara Budrich.
(Rezension)
2011 (mit Jutta Ecarius). Methodentriangualtion in der qualitativen Bildungsforschung. Opladen & Farmington Hills: Barbara Budrich.
2010 (mit Karin Bock). Handbuch Qualitative Methoden in der Sozialen Arbeit. Opladen & Farmington Hills: Barbara Budrich.
(Rezension bei socialnet)
2010 (mit Silke Gahleitner, Herbert Effinger, Björn Kraus, Sabine Stövesand, Juliane Sagebiel). Disziplin und Profession Sozialer Arbeit. Entwicklungen und Perspektiven. Opladen & Farmington Hills: Barbara Budrich. (Band 1 der Reihe "Theorie, Forschung und Praxis der Sozialen Arbeit"). (Rezension bei socialnet)
(Rezension bei Impu!se)
2009 (mit Silke Gahleitner). Herausgabe des Themenheftes "Forschung" der Blätter der Wohlfahrtspflege. 156. Jhrg., Heft 2.

2007 (mit Wolfram Fischer, Cornelia Giebeler, Martina Goblirsch, Gerhard Riemann). Rekonstruktion und Intervention. Interdisziplinäre Beiträge zur rekonstruktiven Sozialarbeitsforschung. Opladen & Farmington Hills: Barbara Budrich. (Band 4 der Reihe "Rekonstruktive Forschung in der Sozialen Arbeit").

(Rezension)
2007 (mit Heinz Sünker). Bildungspolitik und Bildungsforschung: Herausforderungen und Perspektiven für Gesellschaft und Gewerkschaften in Deutschland. Frankfurt u.a.: Peter Lang.

2007 (mit Cornelia Giebeler, Wolfram Fischer, Martina Goblirsch, Gerhard Riemann). Fallverstehen und Fallstudien. Interdisziplinäre Beiträge zur rekonstruktiven Sozialarbeitsforschung. Opladen & Farmington Hills: Barbara Budrich. 

(Rezension)

2004 (mit Claudia Kajatin und Jana Pohl). Geschlechterkonstruktionen in Ost und West. Biografische Perspektiven. Hamburg u.a.: LIT-Verlag.
Vollständiges Buch herunterzuladen bei Social Science Open Access Repository (www.ssoar.info)

(Rezension)

2003 (mit Antje Hilbig und Claudia Kajatin) (Hg.). Frauen und Gewalt. Interdisziplinäre Untersuchungen zu geschlechtsgebundener Gewalt in Theorie und Praxis. Würzburg: Königshausen & Neumann.

(Rezension)
2003 (mit Silke Roth) (Hg.). Europas Töchter. Traditionen, Erwartungen und Strategien von Frauenbewegungen in Europa. Opladen: Leske + Budrich.

2000 (mit Roswitha Breckner und Devorah Kalekin-Fishman, Devorah) (eds). Biographies and the Division of Europe. Experience, Action and Change on the Eastern Side. Opladen: Leske + Budrich.

(Rezension)
Vollständiges Buch herunterzuladen bei Social Science Open Access Repository (www.ssoar.info)
2000 (mit Silke Roth) (Hg.). Politische Biografien und sozialer Wandel. Gießen: Psychosozial Verlag.
(Rezension)

Forschung

Forschung
  • Seit 1999 Methodenberatung für verschiedene qualitativ arbeitender Forschungsprojekte.

  • 2000 - 2002: Interne Projektleitung des Projektes "Evaluation von Weiterbildungsveranstaltungen zur Schul- und Jugendsozialarbeit in Mecklenburg-Vorpommern" am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Greifswald (Lehrstuhl Prof. Prüß) (im Auftrag des Zentrums für Praxis und Theorie der Jugendhilfe e.V. (Schabernack) Güstrow, finanziert vom Europäischen Sozialfonds).

  • 1999 - 2002: Durchführung und Entwicklung von Forschungssupervision / Methodenworkshops für das Promotionskolleg der Alice-Salomon-Fachhochschule Berlin.

  • 1996 - 1997: Martin-Luther-Universität Halle, Mitarbeit im EU-Projekt "Social Strategies in Risk Societies" (Werkverträge).

  • 1995: Technische Universität Berlin, Institut für Gesundheitswissenschaften, Forschungsverbund Public Health, Mitarbeit im Projekt "Ambulante Onkologie", Untersuchung der Situation der Angehörigen sterbender krebskranker Patienten (Werkverträge).

  • 1995: Europa-Universität "Viadrina" / Kooperationsstelle Wissenschaft und Arbeitswelt, Frankfurt (Oder), Studie zur Mitgliederentwicklung einer DGB - Einzelgewerkschaft (gefördert von der Hans-Böckler-Stiftung).

Aktivitäten

Aktivitäten

Gremien- und Beiratstätigkeiten

  • Seit 2017 Dekanin des Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften der JLU Gießen
  • Mitglied des Erweiterten Senats der JLU Gießen
  • Mitglied im Vorstand des Comenius-Instituts
  • Mitglied im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), seit 2018 stellvertretende Vorsitzende
  • Vorsitzende des wissenschaftlichen Beirats des Fachinformationsdienstes Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung (FID)
  • Sektionsleitung der Sektion Soziale Ungleichheit und Geschlecht des Gießener Graduiertenzentrum Sozial-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften (GGS)
  • Vertrauensdozentin der Hans-Böckler-Stiftung (HBS),
    2009-2013 Sprecherin der VertrauensdozentInnen und Mitglied im Vorstand der Hans-Böckler-Stiftung.
    Zur Information über Studien- und Promotionsförderung durch die Hans-Böckler-Stiftung klicken Sie bitte hier
  • Mitglied im wissenschaftlichen Beraterkreis von ver.di und IG Metall.
  • 2007 - 2009 Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Frauenstudien- und Bildungshauses der EKD im Comenius-Institut. Comenius-Institut