Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Das Bild der Frau im hochklassischen Athen

Anliegen des Projekts ist es, die antike Bildsprache repräsentativer athenischer Bildwerke der Hochklassik mit der Darstellung der Frau zu entschlüsseln. Der an den Skulpturen ebenso wie in den Vasenbildern, bei den Göttinnen und Heroinen ebenso wie an den sterblichen Frauen sichtbare Wandel von der Verhüllung der Frau durch den schweren Peplos noch um 460 v.Chr. zu der weitgehenden Entblößung durch den durchscheinenden Chiton ab 430 v.Chr. wird nicht als Stilwandel im Sinne einer künstlerischen eigengesetzlichen Entwicklung gesehen, sondern unter Einbeziehung der Schriftquellen als tiefgreifender Mentalitätswandel der athenischen Gesellschaft im Zeitraum zwischen den Perserkriegen und dem Ende des Peloponnesischen

 

Lekythos_Athen

        

        Athen, Nationalmuseum. Lekythos des Achilleus-Malers
        © Athen, Nationalmuseum


Kriegs gedeutet. Dabei steht die Frage im Vordergrund, mit welchen gesellschaftlichen, politischen und allgemein historischen Prozessen der am Bild der Frau besonders deutlich erkennbare Wertewandel der athenischen Gesellschaft verknüpft werden kann.

Wolfram Martini