Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Serena Gregorio

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

 

Nach Aufnahme des Philosophiestudiums an der Università degli Studi di Pavia hat Serena Gregorio den Bachelor of Arts in Philosophie und klassische Philologie (Gräzistik) an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und den Master an der Freie Universität zu Berlin abgeschlossen. 

Derzeit promoviert sie mit einem Dissertationsprojekt zur Rolle der Vorstellungskraft für den Weltbezug und ihre Beziehung zur Sprache. Der Arbeitstitel der Dissertation lautet: Welteinbindung und Welteinbildung. Sprache und Einbildungskraft nach Heidegger. Seit September 2020 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Justus-Liebig-Universität Gießen im DFG Projekt Geist & Imagination.

Rationalitätstheorie (irrationale Handlungen), Sprachphilosophie (postanalytische Heidegger-Lektüren) und Philosophie der Imagination in rationalitäts- und handlungstheoretischer Hinsicht bilden ihre gegenwärtigen Interessen. Sie hat sich außerdem mit Affektivitätstheorien, Philosophie der Psychiatrie und Ästhetik (Performance und Theater) beschäftigt. 

Sie ist Mitglied der Deutsche Gesellschaft für Philosophie, der American Philosophical Association, der Gesellschaft für Philosophie und Wissenschaften der Psyche, der Society for Women in Philosophy - Germany und des Networks Fem4Scholar.

 

 

 

  • Vorträge

 

Klassik Stiftung Weimar | Fellowship am Nietzsche-Kolleg | 2021

Streben und Imagination. Überlegungen für eine transformative Theorie menschlicher Rationalität in Anschluss an Aristoteles' de anima

 

[online] | Tagung: Möglichkeit und Wirklichkeit der Freiheit. Kant und Heidegger über Freiheit, Willen und Recht (Heidegger-Gesellschaft) | 2021

"Ich-kann als Ich-vermag". Die Einbildungskraft als Schlüssel zum vermögenszentrierten Verständnis des kantischen Ich-denke 

 

Seoul National University, Südkorea | Tagung: Image and Imagination in Plato (International Plato Society - Asian Division) | 2020

Is Plato’s Take on Phantasia of Any Interest for Contemporary Accounts of Imagination? [online]

 

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg | Vortragsreihe: Hört auf, weiße Männer zu lesen! | 2020

Versuch über den weiblichen Blick [pandemiebedingt abgesagt]

 

Hochschulklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB), Immanuel Klinik Rüdersdorf/Berlin | GPWP-Tagung: Grenzen des Leidens | 2019

"Leide ich, wenn ich nicht weiß, dass ich leide?". Probleme eines leidzentrierten Symptombegriffs in der psychiatrischen Diagnostik

 

Artes Liberales - Universitas, Heidelberg | Interdisziplinäres Forschungskolloquium | 2019

Das Symptom und die Sprache des Körpers 


University of Copenhagen | Summer School in Phenomenology and Philosophy of Mind | 2017

The Inextricability of Understanding and Affectivity and the Narrative Identity Circle

 

Università degli Studi di Verona | Tagung: Per una pedagogia dell’immaginazione | 2017

Immaginazione e λόγος in Heidegger

 

Galerie Haus am Wehrsteg, Heidelberg | Ausstellung: Kreuzweg mit Lachkurve | 2017

Wer lacht zuletzt? [Eröffnungsvortrag]

 

Theater Center Bread and Puppet, Glover, Vt (US) | Residency, The Living Theatre | 2015

Art as Research – Research as Art

  

Gesellschaft für angewandte Philosophie, Baden-Baden | 2012

Erzählung als sinnstiftende Tätigkeit des Verstehens

 

 

 

  • Veröffentlichungen

 

Mitherausgeberschaft (zusammen mit C. Schriever und J. Albrecht, O. Alvir, L. Baumgartner, M. Buss, C. Eirich, M. E. Hazzaa, L. Hennes, S. Lauff, S. Oltmanns, S, Rehm, J. Riemer). fEMPOWER- ein Wegweiser für angehende Wissenschaftlerinnen. (2021). Stuttgart: UTB 

 

»P. Pettit, The Birth of Ethics. Reconstructing the Role and Nature of Morality«. (2020) In: Zeitschrift für philosophische Literatur (8) 1. 32-38. 

 

»Immaginazione e λόγος in Heidegger«. (2018) In: P.A. Porceddu Cilone, M. Ophälders (Hgg.). Per una pedagogia dell’immaginazione. Mimesis: Milano. [In Erscheinung].

 

»Interno familiare. Riflessioni su Cosa resta del padre? di Massimo Recalcati«. (2013). In: Lucha Libre Magazine (1) 2. 18-20. 

 

 

 

  • Lehrveranstaltungen

 

SS 2021 

Sprache und Rationalität (Institut für Philosophie, JLU Gießen)

 

WS 20/21

Sein und Zeit, I (Institut für Philosophie, JLU Gießen)

 

SS 2020

Gesellschaftskritik zwischen Theorie und Praxis

(Studium Generale Eins@FU, Geisteswiss. Curriculum, FU Berlin)