Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum


Artikelaktionen

Prof. Dr. Gabriele Klug

KontaktProf. Dr. G. Klug.jpg

Prof. Dr. Gabriele Klug

Institut für Mikrobiologie und Molekularbiologie

Heinrich-Buff-Ring 26-32, B234

35392 Giessen

Germany

Tel.: +49 (0)641 99-35542

email: Gabriele.Klug@mikro.bio.uni-giessen.de

 

Curriculum Vitae

19.07.1958

Born in Berlin

1977-1983

Study of Biology at the University of Freiburg Diploma subjects: Microbiology, Biochemistry, Cell Biology, Macromolecular Chemistry

1983-1986

PhD student at the Insitute for Microbiology of the University of Freiburg, Prof. Dr. G. Drews

 

PhD thesis:"Steuerung der koordinierten Synthese von Pigment und Protein
des bakteriellen Photosyntheseapparates".

1986-1988

Postdoctoral Fellow with Prof. Dr. S.N. Cohen at the Stanford University, California. Subject of the studies: Mechanisms of puf-mRNA decay in Rhodobacter capsulatus.

1989-1993

Group leader at the ZMBH (Zentrum für Molekulare Biologie) Heidelberg.


Subject of the studies: Expression of photosynthesis genes in Rhodobacter capsulatus and mechanisms of mRNA decay in bacteria.

1991

Habilitation and venia legendi in Microbiology at the University of Heidelberg.

1993-1997

C3-Professor (full professor) at the University of Giessen.

1993

Offer for C4-Professor position at the University Rostock, rejected.

1995

Offer for C4-Professor position at the FU Berlin, rejected.

since 1997

C4-Professor at the University Giessen.

 

Fellowships and Awards

1984-1986

PhD student fellowship from Fonds der Chemischen Industrie

1986-1988

Postdoctoral fellowship from Deutsche Forschungsgemeinschaft

1991-1993

"Heisenberg"-fellowship from Deutsche Forschungsgemeinschaft

1993

Förderpreis der DGHM

1993-1997

"Dozentenstipendium" from Fonds der Chemischen Industrie