Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Mentoring

Willkommen bei Mentoring an der JLU

Mentoring spielt an der JLU eine wichtige Rolle. Dies zeigt sich an der stetig wachsenden Zahl von Mentoring-Angeboten für verschiedene Zielgruppen an unserer Universität.

In der Personalentwicklung beraten und unterstützen wir alle dezentralen Mentoring-Angebote und arbeiten mit den dezentralen Mentoringverantwortlichen gemeinsam an einer stetigen Weiterentwicklung und Qualitätssicherung. Außerdem organisieren wir selbst Mentoring-Programme für Promovierende, Postdocs und Tenure-Track-Professorinnen und -Professoren.

 

Was ist Mentoring und was sind positive Effekte?

Beim Mentoring berät und unterstützt eine berufserfahrene Person (Mentorin/Mentor) eine Nachwuchskraft oder eine Neueinsteigerin/einen Neueinsteiger (Mentee). Die Mentorinnen und Mentoren geben ihre Erfahrungen und vor allem auch ihr informelles Wissen weiter. Sie beraten die Mentees bei anstehenden Karriereentscheidungen, neuen beruflichen Aufgaben und geben persönliches Feedback. Außerdem verfügen die Mentorinnen und Mentoren in der Regel über ein großes Netzwerk und die Mentees können von diesen Kontakten profitieren.

 

An der JLU unterscheiden wir zwischen zwei Anwendungsfeldern für Mentoring:

  • Neueinsteigerinnen/Neueinsteiger lernen ihr neues Arbeitsfeld rasch kennen, können sich schnell orientieren und kommen zielgenau in Kontakt mit wichtigen Ansprechpersonen. Der Einstieg läuft schneller und zielgerichteter ab.
  • Mentees bereiten sich mit Hilfe von Mentoring auf berufliche Weiterentwicklung vor. Durch die Beratung und Unterstützung durch eine Mentorin oder einen Mentor können Mentees fundierte Entscheidungen treffen, sich zielgenauer bewerben oder neu orientieren. Im Verlauf von Mentoring-Programmen wächst bei den meisten Mentees das Selbstvertrauen für bevorstehende oder neue Aufgaben.
Im Herbst 2017 fand die Fachtagung "Zielgruppenspezifisches Mentoring an Universitäten und Hochschulen" an der JLU statt. Im Video finden Sie Statements von Teilnehmenden zur Wirkung von Mentoring:

 

Mentoring-Beratung und Mentoring-Programme

Mentoring-Beratung

Wir beraten und unterstützen alle Institutionen und Personen an der Justus-Liebig-Universität, die Mentoring-Programme für ihren Bereich entwickeln und durchführen wollen. Die Personalentwicklung strebt durch stetige Entwicklung und Evaluierung verlässliche Qualitätsstandards der Mentoring-Angebote der JLU an. Wir bieten:

  • Konzeptionelle Beratung zu passgenauen Mentoring-Programmen
  • Bereitstellung von umfangreichen Arbeitsmaterialien
  • Beratung zur Evaluation von Mentoring-Programmen
  • Durchführung von Workshops für Mentorinnen, Mentoren und Mentees
  • Schulung von Multiplikatorinnen und Multiplikatoren und dezentralen Mentoring-Beauftragten (Kompetenzzirkel Mentoring)
  • Qualitätssicherung der Mentoring-Programme an der JLU
Auswahl von zielgruppenspezifischen Mentoring-Programmen an der JLU:

 



Mentoring-Programm Wissenschaftskarriere

Das Mentoring-Programm Wissenschaftskarriere richtet sich an Postdocs, die sich für ihre nächsten Karriereschritte in der Wissenschaft Beratung und Unterstützung durch eine Mentorin oder einen Mentor wünschen.

Unser Programm ist ein sogenanntes "Cross-Mentoring" mit der Philipps-Universität Marburg. Dies bedeutet, dass Mentees und Mentorin oder Mentor aus zwei unterschiedlichen Universitäten stammen - in unserem Fall aus den Universitäten Marburg und Gießen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Postdoc Career and Mentoring Office (PCMO) unter dem Reiter Mentoring: www.uni-giessen.de/pcmo

Mentoring-Programm Einstieg ins Wissenschaftsmanagement

Wissenschaftsmanagement hat sich in den letzten Jahren zu einem attraktiven Berufsfeld für Promovierte entwickelt. Um sich gezielt für eine Karriere im Wissenschaftsmanagement entscheiden zu können, wünschen sich Interessierte konkrete Einblicke in dieses Berufsfeld und persönliche Beratung von berufserfahrenen Wissenschaftsmanagerinnen und -managern.

Das Mentoring-Programm Einstieg ins Wissenschaftsmanagement ist ein Angebot für Promovierende und Postdocs, das Berufsfeld Wissenschaftsmanagement besser kennen zu lernen und erste Schritte einer Karriere im Wissenschaftsmanagement zu planen und zu gestalten.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Postdoc Career and Mentoring Office (PCMO) unter dem Reiter Mentoring: www.uni-giessen.de/pcmo

 

Kontakt

Silke Rapp M.A.
Referentin Personalentwicklung

0641 99-12354,

Goethestraße 58, Raum 333

35390 Gießen