Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Professur VWL I - Industrieökonomie, Wettbewerbspolitik und Regulierung

Team

Lehrstuhlfoto 20112012 klein

Ausrichtung und Selbstverständnis

Die Professur VWL I beschäftigt sich mit der Funktionsweise von Märkten, der Bedeutung des ordnungspolitischen Rahmens einer Volkswirtschaft sowie der Rolle von Wettbewerbsaufsicht und sektorspezifischer Regulierung. In der Lehre bieten wir eine Einführung in die in der Kartellrechts- und Regulierungspraxis verwendeten (industrie-)ökonomischen Methoden.

Unsere inhaltlichen Schwerpunkte liegen in der Analyse von Kartellen, Zusammenschlussvorhaben und Verhaltensweisen marktbeherrschender Unternehmen. Im Mittelpunkt unseres Interesse in Forschung und Lehre stehen das strategische Verhalten von Unternehmen in konzentrierten Industrien, die Besonderheiten von Netzwerkindustrien wie zum Beispiel dem Telekommunikationssektor und das Zusammenspiel von Investitionen und Innovationen in der dynamischen Entwicklung von Industrien.

Neben diesen traditionell industrieökonomischen Themen haben wir uns in den letzten Jahren auch zunehmend gesundheitsökonomischen Fragestellungen zugewandt. Im Zentrum stehen hier sowohl Kosten-Nutzen-Analysen von neuen Arzneimitteln als auch die von der Regulierung des Arzneimittelmarktes ausgehenden Innovationsanreize.

Zu diesen Themen veranstalten wir regelmäßig Seminare mit hochkarätigen Gästen. Vorgetragen haben unter anderem der Bundesgesundheitsminister, der Chefökonom des Bundeskartellamts, Manager von Pharmaunternehmen, der Vorsitzende des Gemeinsamen Bundesausschusses sowie Partner von führenden Kanzleien und Beratungsunternehmen. Details dazu finden Sie hier. Zu den verschiedenen Fragestellungen werden auch jedes Semester Abschlussarbeiten vergeben. Genauere Informationen zu den bisher betreuten Abschlussarbeiten und unserem Vergabeverfahren finden Sie hier.

Aktuelle Nachrichten aus der Professur
Studie zu Markteintrittsbarrieren in EU Retail-Energiemärkte veröffentlicht

ACER veröffentlicht von der Professur VWL-I in Kooperation mit E-Bridge erstellte Studie zu Markteintrittsbarrieren in EU Retail-Energiemärkte.

DFG
DFG
DFG fördert eine Forschungs- und Vortragsreise von Herrn Dr. Paha in die USA

Auf Einladung US-amerikanischer Wissenschaftler stellte Dr. Johannes Paha die Ergebnisse der an der Professur VWL I durchgeführten Compliance-Forschung an der University of Maryland und der University of Florida vor und bahnte eine Forschungskooperation an. Die Reise wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft durch die Gewährung von Drittmitteln zum Aufbau internationaler Kooperationen finanziell unterstützt.

Kartellrechts-Compliance und ökonomische Analyse des Rechts

Dr. Johannes Paha präsentierte die Ergebnisse eines Modells zur Kartellrechts-Compliance auf der Jahrestagung der European Association of Law and Economics. Auch am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung wurden die Ergebnisse der Gießener Compliance-Umfrage lebhaft diskutiert.

Handelsblatt Online - Wie Manager nicht in die Kartellfalle laufen

Im Artikel "Tücken des Wettbewerbs - Wie Manager nicht in die Kartellfalle laufen" berichtet Handelsblatt Online am 17.09.2014 ausführlich über die Kartellrechts-Compliance-Studie der Professur VWL I und interviewt Dr. Johannes Paha.

Einladung zur Präsentation von Studienergebnissen im Bundeskartellamt

Auf Einladung des Bundeskartellamts präsentierten die Gießener Forscher der Professur VWL I Ergebnisse ihrer Studie zur kartellrechtlichen Compliance vor Mitarbeitern der Bonner Behörde.

Interview mit Dr. Paha in "Compliance - Die Zeitschrift für Compliance-Verantwortliche"

An der Professur VWL I wurden im Juli 2014 die Ergebnisse einer Studie zur Kartellrechts-Compliance veröffentlicht. Herr Dr. Paha stellte nun Auszüge aus der Studie einer breiteren Fachöffentlichkeit vor. Ein weiterer Bericht über die Studie erschien in der Zeitschrift "Compliance Praxis".

Prof. Dr. Götz und Dr. Paha präsentieren Studienergebnisse auf Einladung des Bundeswirtschaftsministeriums

Am 02. September 2014 fand am Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ein Workshop zur kartellrechtlichen Compliance statt. Als Vertreter der Wissenschaft waren Prof. Dr. Georg Götz und Dr. Johannes Paha eingeladen, die Ergebnisse ihres Forschungsprojekts Kartellrechts-Compliance: Wie Compliance-Maßnahmen Kartellrechtsverstöße verhindern und zum Unternehmenserfolg beitragen können zu präsentieren und diskutieren.

Drei Mitarbeiter der Professur bei der 41ten Konferenz der EARIE vertreten

Die Mitarbeiter der Professur VWL I Dr. Johannes Paha, Dipl. Vw. Tim Brühn und Daniel Herold, M.Sc. präsentierten die Ergebnisse ihrer Forschung auf der 41. Konferenz der European Association for Research in Industrial Economics (EARIE). Die jährliche Konferenz fand vom 29.08. bis 31.08.2014 in Mailand statt.

Kartelle: Geschädigte Verbraucher, bemühte Unternehmen

Studie der Universität Gießen zeigt, dass Unternehmen ihre Maßnahmen zur Kartellrechts-Compliance noch wirkungsvoller gestalten könnten.

Präsentation Gießener Forschungsergebnisse auf der CRESSE-Konferenz 2014

Dr. J. Paha und D. Herold, M.Sc. präsentierten Forschungsergebnisse zur Kartellrechts-Compliance im Rahmen der CRESSE-Konferenz 2014 auf Korfu.

Competition and Innovation Summer School (CISS) 2014 in Turunç (Türkei)

Professur VWL I durch Dipl.-Volkswirt Tim Brühn und Daniel Herold, M.Sc bei der Competition and Innovation Summer School (CISS) 2014 in Turunç (Türkei) vertreten.

ZiF
ZiF
Dr. Paha diskutiert Forschungsergebnisse mit Wissenschaftlern verschiedener Disziplinen

Dr. Johannes Paha präsentierte erste Ergebnisse des Forschungsprojekts Kartellrechts-Compliance der Professur VWL I vor Gießener Kognitionspsychologen. Eine weitere Diskussion der Forschungsresultate erfolgte mit Forschern verschiedener Disziplinen im Rahmen eines Treffens am Zentrum für interdisziplinäre Forschung der Universität Bielefeld.

Interdisziplinäres Seminar Gesundheitsökonomie

Die Professur VWL I bietet im Wintersemester 2014/2015 ein interdisziplinäres Seminar Gesundheitsökonomie an. Das Seminar kann auf Bachelor- und Master-Niveau belegt werden. Sie können sich von Montag, 30.06.14 bis Freitag, 11.07.14 via S3C für das Seminar bewerben. Bitte beachten Sie die entsprechenden Hinweise!

Seminar der Professur VWL I: Missbrauchen Google, Amazon und HRS ihre Marktstellung?

Der renommierte Kartellrechtsexperte Dr. Sebastian Jungermann (Kaye Scholer, Frankfurt) referierte im Seminar der Professur VWL I zu neuen Entwicklungen im Kartellrecht. Die Studierenden stellten die Ergebnisse ihrer Arbeiten zum jüngst vieldiskutierten Thema "Vertikale Beschränkungen in der Internetökonomie" vor.

Fachkonferenz des AK Regulierung in Netzindustrien der Schmalenbach-Gesellschaft zum Thema „Konsistenter Regulierungsrahmen für die Finanzierung von Infrastrukturinvestitionen“

Prof. Götz als Mitorganisator und Moderator des Panels „Entflechtung in Netzindustrien – Ein Sektorvergleich“ im Rahmen der Fachkonferenz des Arbeitskreises Regulierung am 3.6.2014 in Berlin.

Professur VWL I durch Herrn Dr. Paha beim 10. Competition Talk der BWB vertreten

Am 01. April 2014 veranstaltete die österreichische Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) ihren 10. Competition Talk. Die Veranstaltung stand unter dem Motto "Compliance & Kartellrecht Status quo - quo vadis?".Herr Dr. Paha referierte während des 10. Competition Talk die Sicht der Forschung auf das Thema Kartellrechts-Compliance.

Workshop in Industrial Organization für Doktorandinnen und Doktoranden aus Wien und Gießen

Joint WU Wien-MAGKS-PhD-Workshop on Topics in Industrial Organization veranstaltet von Professor Götz im Rahmen seiner Gastprofessur an der Wirtschaftsuniversität Wien.

Workshop im Rahmen der FTTH Conference 2014 in Stockholm

Professur VWL I als Mitorganisator des Workshops Regulatory and Economic Challenges of High-Speed Fixed Broadband Networks in Europe im Rahmen der FTTH Conference 2014 in Stockholm.

Auszeichnung für besonderes Engagement in der Hochschullehre

Am 06.02.2014 wurde vom Vizepräsidenten für Studium und Lehre, Prof. Dr. Adriaan Dorresteijn, die vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst zuerkannte Auszeichnung für besonderes Engagement in der Hochschullehre an Herrn Prof. Dr. Georg Götz und Herrn Christian Gissel verliehen. Die Auszeichnung würdigt besondere Lehrleistung für das Projekt „Interdisziplinäre Pharmakoökonomie-Seminare“ im Zusammenhang mit dem Exzellenzpreis in der Lehre 2013 in der Kategorie „Projekt einer Arbeitsgruppe oder Organisationseinheit“.

Aktuelle Veröffentlichungen
  • Buchbesprechung: Die Marktintegration der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien (Arbeitspapier-Version). Samuel de Haas und Georg Götz (2014), in: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Volume 234/6, Pages 829-831.
  • Die neuen Leitlinien für EU-Regionalbeihilfen 2014-2020 aus ökonomischer Sicht. Johannes Paha, in: Wirtschaftsdienst, Heft 11 2013, ZBW Heidelberg.
  • Die Auswirkungen unterschiedlicher Organisationsstrukturen auf die Investitionsanreize in Netzwerkindustrien, Benjamin Pakula & Georg Götz (2010), in: InfrastrukturRecht