Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum


Artikelaktionen

Einsatz von Fernwartungssoftware an der JLU

Der Einsatz von Fernwartungssoftware durch Beschäftigte der JLU ist nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt. Im März 2012 wurden hierzu zwischen Dienststelle und Personalrat Regeln vereinbart, die von allen Beschäftigten der JLU einzuhalten sind.

 

Wichtige Punkte dieser Regelung sind:

 

  • Es ist nur der Einsatz der Software "TeamViewer" für Fernwartungszwecke erlaubt. Der Einsatz anderer Software wie z.B. VNC für Fernwartungszwecke ist nicht gestattet.
  • TeamViewer darf nur durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der in der Regelung ausdrücklich genannten Einrichtungen aktiv zur Fernwartung von Arbeitsplatzrechnern eingesetzt werden. Dabei spielt es keine Rolle, in welcher Einrichtung die ferngewarteten Arbeitsplatzrechner und deren Nutzer angesiedelt sind.
  • TeamViewer muss so konfiguriert sein, dass der Aufbau einer Fernwartungsverbindug technisch nur dann möglich ist, wenn seitens der Anwenderin/des Anwenders eine aktive Beteiligung zum Aufbau der Verbindung erfolgen muss (die Fernwartungsverbindung darf nicht unbemerkt aufgebaut werden können)
  • Die Anwenderin/der Anwender muss jeder Fernwartung zustimmen. Eine aktive Fernwartungsverbindung muss durch einen Hinweis am Bildschirm angezeigt werden. Die Fernwartungsverbindung kann durch die Anwenderin/den Anwender jederzeit beendet werden.
Den vollständigen Wortlaut der Regelung finden Sie hier.

 

Zurzeit darf TeamViewer von Mitarbeitern dieser Einrichtungen eingesetzt werden. Falls es in Ihrer Einrichtung Bedarf für den Einsatz von Teamviewer gibt und Ihre Einrichtung noch nicht an der Regelung teilnimmt, wenden Sie sich bitte an das HRZ: winsupport@hrz.uni-giessen.de