Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Projekte des ZMI

Teamwork

Das Zentrum für Medien und Interaktivität bündelt Forschungsbereiche, die sich mit dem Begriff der

Interaktivität und den vielfältigen Wirkungen interaktiver digitaler Medien auseinandersetzen. Im Zentrum steht das transdisziplinäre "Paradigma Interaktivität" im Hinblick auf seine kulturellen, gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, rechtlichen und politischen Dimensionen.

In diesem Bereich finden Sie einen Überblick über die aktuellen Forschungsprojekte des ZMI. In der Rubrik Archiv können Sie sich über die Forschungsthemen der vergangenen Jahre informieren.

 

 

 

Forschungsbezogene Kooperationsmodelle am ZMI

Das ZMI initiiert und begleitet Forschungsprojekte in unterschiedlichen Arbeitsformen. Zum einen hat das Zentrum in den letzten Jahren als federführende Einrichtung größere Forschungsverbünde auf den Weg gebracht und koordiniert. Zum anderen beteiligt sich das ZMI an der Organisation und Durchführung von geplanten oder bewilligten Projekten seiner Mitglieder. Dies umfasst die Anbahnung, Beantragung und Durchführung medienbezogener Forschungsvorhaben. In diesem Rahmen haben sich verschiedene Kooperationsmodelle herausgebildet. Die folgende Übersicht gibt Ihnen einen Einblick in unterschiedliche Beteiligungsformen. Sprechen Sie uns bei Bedarf gern an.

Eigene Forschungsinitiativen

Forschungsprojekte, Forschungsschwerpunkte und Forschungsverbünde, u.a. mit Kooperationspartnern an anderen Universitäten, Hochschulen und Forschungsinstitutionen, bei denen das ZMI Initiator war, den Sprecher gestellt und eigene Teilprojekte durchgeführt hat

Beispiele: Interactive Science, Kulturtechniken und ihre Medialisierung, GeoBib

Projektpartnerschaften

Kooperationsprojekte zu medienbezogenen Themen, bei denen das ZMI ein Teilprojekt kuratiert hat, aber nicht die Federführung innehatte, räumliche Ansiedlung am ZMI, enge inhaltliche Zusammenarbeit, administrative Abwicklung

Beispiel: Schlösserportal (Virtuelle Rekonstruktionen)

Assoziierte/ adjungierte Projekte

Unterstützung bei der Entwicklung von Projektideen, Hilfe bei Antragstellung, Administration und Support bei technischen Fragen, Web-Präsenz auf der ZMI-Webseite sowie Öffentlichkeitsarbeit, Verfügung über Raumkapazitäten, Wissenschaftliche Begleitung von Projekten anderer

Beispiele: migr@com, CLARIN-D, News to use

Hosting

Öffentlichkeitsarbeit für Projekte aus anderen Instituten der JLU durch Hosting auf der Webseite des ZMI, Unterstützung mit Know-how und Instrumenten in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Homepage, Facebook, Newsletter etc.), dadurch höherer Verbreitungsgrad und Sichtbarkeit in anderen Gruppen