Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

DAS LEBEN STUDIEREN - DIE WELT ERFORSCHEN ... SEIT 1607

Artikelaktionen

Sieben Gründe, warum es sich lohnt, an der JLU zu promovieren:

1. Promovieren im Zentrum

In Gießen stehen Sie und Ihre Arbeit im Mittelpunkt. Die Graduiertenzentren bieten Ihnen genau das, was Sie brauchen: viel Freiraum und bedarfsgerechte Unterstützung.

Wissenschaft wird von Menschen gemacht. Deswegen ist auch ein Graduiertenzentrum nicht in erster Linie ein Gebäude oder eine Struktur. Das Zentrum sind die Menschen, die hier ihre Dissertation schreiben, sich engagieren, forschen und lehren. Deshalb stehen Sie im Zentrum unserer Graduiertenzentren. Zahlreiche Menschen und ein einzigartiges Betreuungskonzept sind für Sie da, damit Sie Ihr Bestes geben können: Ihre Betreuer, viele weitere engagierte ProfessorInnen und Postdocs, hochkarätige GastwissenschaftlerInnen, das Team der Graduiertenzentren und alle anderen DoktorandInnen. Im Zentrum finden Sie immer Unterstützung, wenn Sie sie brauchen. Auch unsere Strukturen richten sich nach dieser Maxime; sie bieten Orientierung und lassen den Freiraum, den exzellente Wissenschaft benötigt. Deswegen gibt es in Gießen auch keine Graduiertenschulen, sondern Zentren – mit Ihnen im Mittelpunkt.  

2. Promovieren beim Original

Immer der Zeit voraus: Bereits 2001 wurde in Gießen das erste Graduiertenzentrum gegründet und seither vielfach als Modellprojekt gewürdigt.

In Gießen hat man früh die Zeichen der Zeit erkannt. Viele DoktorandInnen hatten sich seit langem ein bedarfsgerechtes Programm gewünscht, das sie bei den besonderen Herausforderungen der Promotion unterstützt und ihnen die Möglichkeit gibt, die eigene Promotion gemeinsam mit anderen zu meistern. Die Justus-Liebig-Universität hat darauf 2001 mit der Gründung des Gießener Graduiertenzentrums Kulturwissenschaften (GGK) reagiert. Sie war die erste Hochschule in Deutschland mit einem übergreifenden und integrativen strukturierten Promotionsprogramm in den Kulturwissenschaften. Ausgangspunkt war schon damals eine klare Orientierung an den Wünschen und Bedürfnissen der DoktorandInnen, die sich in Befragungen und Workshops an der Konzeption beteiligen konnten. Positive externe Evaluationen und Auszeichnungen belegen den Erfolg dieses Programms, das vielfach als Pioniermodell zur Reform der DoktorandInnenausbildung gewürdigt worden ist. Auf der Basis der Erfahrungen dieses Erfolgsmodells baut auch das lebenswissenschaftliche und das in Gründung befindliche gesellschaftswissenschaftliche Graduiertenzentrum der JLU auf, die bedarfsgerechte Angebote für die jeweiligen Fachkulturen entwickeln. Wir werden auch in Zukunft nicht aufhören zu lernen – profitieren Sie von den Erfahrungen des Originals!

3. Promovieren mit System

Ein klares Ziel setzt die nötige Energie frei: Unterstützt durch unser holistisches und systematisches Qualifizierungsprogramm können Sie Ihre Promotion schnell und erfolgreich erlangen.

Wer promoviert, ist kein Anfänger mehr. Und doch erwarten Sie bei der Promotion viele neue Herausforderungen. Die Graduiertenzentren der JLU bieten Ihnen spezielle Kurse für jede Phase der Promotion und unterstützen Sie bedarfsgerecht durch ein systematisches Veranstaltungsangebot: Von grundlegenden Kursen bis zur Vorbereitung auf den Abschluss finden Sie praktische Hilfen für die Organisation, Planung und Durchführung Ihrer Doktorarbeit. Praxiskurse erklären Ihnen die Finessen wissenschaftlichen Schreibens und helfen Ihnen, sich zum Beispiel auf Ihre erste internationale Konferenz vorzubereiten. Forschungsworkshops, Master Classes oder Wissenschaftskonferenzen mit renommierten internationalen WissenschaftlerInnen sorgen dafür, dass Sie die aktuelle Forschung gemeinsam erarbeiten und Ihre Ideen mit führenden VertreterInnen Ihres Fachs diskutieren können. Davon profitiert auch Ihr Dissertationsprojekt, das immer im Vordergrund steht: In Kolloquien und Retreats bekommen Sie konstruktives Feedback von BetreuerInnen, Postdocs und Ihren Peers, und auch darüber hinaus finden Sie für jede Frage die richtigen AnsprechpartnerInnen und gezielte Unterstützung. Dieses ganzheitliche und systematische Betreuungskonzept sorgt dafür, dass Sie Ihre Promotion erfolgreich und schnell abschließen können. 

4. Promovieren mit forschungsintensivem Umfeld

Die JLU Gießen und ihre Graduiertenzentren bieten Ihnen ein forschungsintensives Umfeld, in dem Sie vom ersten Tag an aktiv mitwirken können, denn flache Hierarchien ermöglichen herausragende Forschung.

Junge WissenschaftlerInnen sind Innovatoren, die oft besonders spannende und produktive Forschungsprojekte verfolgen. In den Arbeitsgruppen der Graduiertenzentren entwickeln DoktorandInnen gemeinsam mit Postdocs und ProfessorInnen interdisziplinäre Forschungsprojekte und lernen voneinander. Auch in diesen Projekten setzen wir auf die Produktivität eines Theorien- und Methodenpluralismus statt auf Schulenbildung. Die intensive Einbindung junger WissenschaftlerInnen hat in Gießen eine lange Tradition: Schon Justus Liebig wusste, dass die beste Nachwuchsförderung die Möglichkeit zur Mitarbeit an exzellenter Forschung ist.  

5. Promovieren mit Tagungs- und Publikationserfahrung

Eigene Tagungserfahrungen und Publikationen sind für junge WissenschaftlerInnen entscheidend, denn erst dadurch wird ihre Arbeit sichtbar. Gießen ermöglicht Ihnen, früh die ersten Schritte zu gehen.

Erfolgreiche Forschung entsteht im Austausch und braucht den kritischen Diskurs. Deshalb gehört es zu den wichtigsten Aufgaben der WissenschaftlerInnen, ihre Ergebnisse öffentlich vorzustellen – auf Tagungen und Konferenzen und in wissenschaftlichen Publikationen. Das ist oft eine große Herausforderung und zugleich eine der schönsten Erfahrungen: den ersten eigenen Artikel in Händen zu halten, ein Lob nach einem Vortrag. Diese Erfolge motivieren für die weitere Forschungsarbeit. In Gießen unterstützen wir Sie intensiv dabei, ihre Arbeit zu präsentieren, indem wir Ihnen vielfältige Workshops und  Beratung für das Präsentieren auf Tagungen und für wissenschaftliches Schreiben anbieten. Mit einer Promotion in Gießen können Sie sich schon früh bestens vernetzen und sich einen guten Namen machen.

6. Promovieren mit starken internationalen Partnern

Als Initiator internationaler Netzwerke sind die Graduiertenzentren heute der Mittelpunkt einer Vielzahl von transeuropäischen und weltweiten Kooperationsprojekten.

Erst im internationalen Dialog entsteht herausragende Wissenschaft. Deshalb haben wir in Gießen früh begonnen, internationale Kontakte zu knüpfen und Kooperationen einzugehen. Gemeinsam mit vielen attraktiven Partnern traditionsreicher europäischer und amerikanischer Universitäten organisieren wir jedes Jahr mehrere internationale Summer Schools oder Konferenzen für DoktorandInnen, bieten Austauschprogramme für junge WissenschaftlerInnen und laden renommierte GastwissenschaftlerInnen nach Gießen ein. Von diesem intensiven Austausch auf Spitzenniveau profitieren alle Mitglieder immer wieder aufs Neue.

7. Promovieren mit Perspektive

Eine Promotion öffnet Ihnen viele Karrierewege, wenn Sie rechtzeitig planen. Unsere Graduiertenzentren halten viele Angebote für Sie bereit, die Sie auf die Zeit nach der Promotion optimal vorbereiten.

Unsere erfolgreichen Alumni liefern den Beleg: Nach einer Promotion an der JLU haben Sie blendende Berufsperspektiven. Die Graduiertenzentren bieten Ihnen Karrieretage und fachbezogene Workshops zu relevanten Berufsfeldern und helfen Ihnen, klassische Schlüsselqualifikationen zu erwerben und zu stärken. Mit diesen exzellenten Voraussetzungen können Sie auch auf dem Arbeitsmarkt punkten. Ein breites Netzwerk von außeruniversitären Kooperationspartnern garantiert inspirierende DozentInnen und beste Kontakte zu potentiellen ArbeitgeberInnen schon während der Promotion. Natürlich gehört für uns auch die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu den Herzstücken unseres Angebots. Deshalb haben Promovierenden mit Kind vielfältige Unterstützungsmöglichkeiten. Sie sehen: In Gießen finden Sie beste Aussichten für Ihre Promotion – und für die Zeit danach.

Überzeugt?

Bewerben Sie sich für eines unserer attraktiven Promotionsprogramme. Sicher finden Sie auch für Ihr Projekt ein passendes Angebot. Wir freuen uns auf Sie!

Wir könnten Ihnen noch viele weitere Gründe nennen, in Gießen zu promovieren. Am besten lesen Sie auf den Seiten des für Sie fachlich geeigneten Graduiertenzentrums weiter. Dort werden Sie auch gerne persönlich und kompetent bei allen Fragen zu Ihrer Promotion beraten!