Inhaltspezifische Aktionen

Anne Zulauf

Adresse

Justus Liebig Universität Gießen
Institut für Förderpädagogik und Inklusive Bildung

Professur für  Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Geistigbehindertenpädagogik

Karl-Glöckner-Straße 21 B, Raum 5a
35394 Gießen

Kontakt

0641 99-24205

 

Die Sprechstunde findet dienstags von 12:oo - 13:oo Uhr statt.

 

Ich bitte Sie, sich per E-Mail anzumelden!

Vita

Vita

Nach einer Aus- und Weiterbildung im kaufmännischen Bereich studierte Anne Zulauf an der JLU – Diplom-Sozialwissenschaften, BWL und Erziehungswissenschaften. Sie arbeitete bei der Stiftung Convivial im Bereich Projektmanagement & PR und ist seit 2018 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsteam von Prof. Dr. Dr. Reimer Gronemeyer. Seit Beginn des Jahres 2019 arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Team von Frau Prof. Reinhilde Stöppler am Institut für Förderpädagogik und Inklusive Bildung.

 

Ehrenamtlich tätig

  • Mitglied im Rundfunkrat des Hessischen Rundfunks
  • als Mitglied im 23. Landeselternbeirat Hessen
  • berufen in den Landesschulbeirat Hessen
  • als Mitglied im Schulelternbeirat der AHFS Gießen
  • als Mitglied im Stadtelternbeirat Gießen

Forschung

Forschung

  • „Starke Frauen“ – Empowerment von Mädchen und Frauen mit Behinderungen

Das Projekt zielt mit seinen Sensibilisierungs- und Empowermentmaßnahmen für Frauen mit Behinderungen darauf ab, einen innovativen Beitrag zur Frauen- und Geschlechterforschung in Forschung und Lehre zu leisten: Lehramtsstudierende setzen sich anhand von Biografieforschung mit den Lebenssituationen von (bekannten) Frauen mit Behinderung in Geschichte und Gegenwart auseinander und erwerben dadurch vielfältige Gender- und Diversitätskompetenzen. Die Erarbeitung von Bedeutung und Möglichkeiten des Lernens an Biografien in (Förder-)Schulen liefert einen wichtigen Beitrag zur Professionalisierung der Studierenden und unterstützt Schülerinnen und Schüler mit und ohne Behinderungen in Selbstbestimmung und Empowerment.

Laufzeit: 02.2023 - 03.2024 Projektleitung: Prof. Dr. Reinhilde Stöppler

  • Budget für Arbeit - Gelingensbedingungen der Inanspruchnahme gestalten und teilen

Konzepte zum Übergang von Menschen mit kognitiven Einschränkungen aus Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) in den ersten Arbeitsmarkt mittels dem Budget für Arbeit (BfA)

JLU Gießen: Prof. Dr. Reinhilde Stöppler unter der Mitarbeit von Simon Orlandt und Anne Zulauf

KU Eichstätt-Ingolstadt: Prof. Dr. Joachim Thomas unter der Mitarbeit von: Dr. Regina Weißmann, Christiane Bartosch, Burcu Köse und Regina Schmid weiteren Kooperations-partnern Rummelsberger Diakonie, das Josefsheim Bigge und das Heinrich-Haus Neuwied.

Projektlaufzeit: Laufzeit 3 Jahre bis August 2023

Projektkoordination: Wolfgang Dings, Berufsförderungswerk Bad Wildbad gGmbH

Förderung durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales im Rahmen des Ausgleichsfonds für überregionale Vorhaben zur Teilhabe schwerbehinderter Menschen am Arbeitsleben mit 1,6 Millionen Euro.

  • (JL)Universal Design in der Lehre 01.2019 – 08.2020

Aufgrund der Bestrebungen von Inklusion im Bildungssystem sind auch Universitäten dazu angehalten, ihre Angebote inklusiv zu gestalten. Dazu bedarf es von vermehrten Angeboten zum ‚Universal Design‘, um die JLU Gießen auf ihrem Weg zur inklusiven Hochschule zu begleiten und zu unterstützen.

Laufzeit: 01.2019 - 08.2023

Projektleitung: Prof. Dr. Reinhilde Stöppler

  • Sozialunternehmerisches Denken und Handel im universitären Umfeld 

Die Herausforderungen im Bereich Lehre und Bildung sind heute vielfältig und umfassend – Dozentinnen und Dozenten sind in hohem Maß zu Innovation und Ideenreichtum aufgefordert. Vielfalt im Angebot der Studienplätze, diversifizierte Möglichkeiten innerhalb der Universitäten einerseits und unsichere Arbeitsplätze andererseits geben Anlass neue Denkansätze zu entwickeln, um die Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu vervielfältigen. Hierbei gilt es auch, neuartige Möglichkeiten aufzugreifen und weiterzudenken, wie sie zum Beispiel im Konzept des sozialunternehmerischen Handelns sichtbar werden. Im Rahmen dieses Projektes werden Workshops für Lehrende und Studierende zum Thema sozialunternehmerisches Denken und Handeln durchgeführt.

Laufzeit: Aug 2017 -2019

Förderung: Initiative Making More Health, Boehringer Ingelheim

Projektleitung: Prof. Dr. Dr. Reimer Gronemeyer

Mitarbeitende: Anne Zulauf (Dipl.-Soz.-Wiss.)

  • Älterwerden in Idstein und im Idsteiner Land

Wie in den meisten Orten Deutschlands wächst auch in Idstein und im Idsteiner Land  der Anteil der älteren Bevölkerung. Im Hinblick auf diese demographische Entwicklung stehen die lokalen Akteure vor großen Herausforderungen. Über zwei Sozialraumanalysen wird im Raum Idstein Stadt und Idsteiner Land ein genauerer Einblick in die Lebenssituation älterer Menschen gewonnen. Es gilt zu erfassen, welche Angebote es für ältere Menschen gibt und an welchen es mangelt.

Laufzeit: Jan 2018 - Okt 2018

Förderung: Diakoniestation Idsteiner Land und Diakonisches Werk Rheingau-Taunus

Projektleitung: Prof. Dr. Dr. Reimer Gronemeyer

Mitarbeitende: Jonas Metzger (Dipl.-Soz.-Wiss.), Anne Zulauf (Dipl.-Soz.-Wiss.)

Ausstellung

Ausstellung Starke Frauen

...Card title

This is a wider card with supporting text below as a natural lead-in to additional content. This content is a little bit longer.

Hier kommen die Bilder

Vorträge

Vorträge & Workshops

  • Inklusiver Workshop: Subjektive Landkarten gestalten mit Übergängern auf den ersten Arbeitsmarkt Juni 2023 (Bigge Olsberg)
  • „Starke Frauen“ – Empowerment von Mädchen und Frauen mit Behinderungen - Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums der Professur für Geistigbehindertenpädagogik, JLU Gießen im Februar 2023
  • Präsentation der Forschungsergebnisse zu Gelingensbedingungen bei der Übergangsgestaltung von Menschen mit Behinderung auf den ersten Arbeitsmarkt des Projektes BfA gelingt Januar 2023 (Pforzheim)
  • Inklusiver Workshop: Gestaltung subjektiver Landkarten im Februar 2023 (Rummelsberg)
  • Inklusiver Workshop mit potentiellen Übergängern auf den ersten Arbeitsmarkt: Anforderungen an Arbeitgeber und Vorbereitung der Teilnehmenden auf das Treffen mit Fort Fun & Erarbeitung von Fragen an Arbeitgeber im Januar 2023 in Bigge 
  • Berichtspräsentation zu Ergebnissen der Übergangsgestaltung im Rahmen der Projekttreffens aller Projektpartner im März 2023 Neuwied
  • Präsentation von Projektergebnissen: Einblicke in die Entwicklung in den Reallaboren – Sozialraumanalysen und Aktionstage und "BARRIEREN BEWÄLTIGEN - Neugestaltung von Übergängen auf den 1. Arbeitsmarkt - Potentiale von Netzwerkanalysen in Werkstätten" November 2022 Bigge
  • Vorstellung des Projektes im Rahmen des Forschungsaustauschs mit der Ludwig-Maximilan-Universität München: Sozialräumliche Netzwerkanalyse im Reallabor Josefsheim Bigge mit partizipativer Begleitung und dem Austausch zur Teilhabe von Menschen mit geistiger Behinderung und herausforderndem Verhalten im November 2022 
  • Sozialräumliche Netzwerkanalyse des Josefsheim Bigge mit partizipativer Beteiligung - Darstellung erster Ergebnisse in Bonn Siegburg
  • Sozialräumliche Netzwerkanalyse im Josefsheim Bigge mit partizipativer Beteiligung - Präsentation der Ergebnisse BIGGE
  • Inklusiver Workshop: Gestaltung subjektiver Landkarten im Josefsheim Bigge
  • Vortrag „Sozialraum - Wie kann ein stufenweises Beratungskonzept zur Identifikation von passgenauen Arbeitsplätzen im Sozialraum gelingen?“ zum Arbeitstreffen des BMAS-Forschungsprojektes „BfA-Gelingt“ im Mai 2022 (Pforzheim)
  • Innovative Orte der Partizipation für Menschen mit (geistiger) Behinderung – Aspekte gelungener unternehmerischer und gesellschaftlicher Verantwortung. Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums der Professur für Geistigbehindertenpädagogik, JLU Gießen im Februar 2022
  • Online Impulsvortrag: „Sozialraumanalysen“ Arbeitstreffen des BMAS Forschungsprojekt JLU Gießen im Dezember 2021
  • Impulsvortrag „Innovative Orte der Partizipation für Menschen mit Behinderung – Aspekte gelungener unternehmerischer und gesellschaftlicher Verantwortung“.  Arbeitstreffen des BMAS Forschungsprojektes - BfA-Gelingt, Berufsförderungswerk Bad Wildbad im August 2021.
  • „Integration von Menschen mit Behinderung auf dem ersten Arbeitsmarkt mit Hilfe des Budgets für Arbeit“ - im Rahmen des Forschungskolloquiums der Professur für Geistigbehindertenpädagogik, JLU Gießen Juli 2021
  • OnlineVortrag: Analyse des Budgets für Arbeit in den Bundesländern - Netzwerktreffen der Kooperationspartner im Rahmen des Projektes: Gelingensbedingungen der Inanspruchnahme. 03.2021
  • Innovative Orte der Partizipation für Menschen mit (geistiger) Behinderung – Aspekte gelungener unternehmerischer und gesellschaftlicher Verantwortung. Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums der Professur für Geistigbehindertenpädagogik, JLU Gießen Dezember 2020.
  • Online Vortrag. Sozialraumanalyse – in Zusammenarbeit mit der KU Eichstätt - Netzwerktreffen der Kooperationspartner im Rahmen des Projektes: Forschungsprojekt „BfA – Gelingt“ (Gelingensbedingungen der Inanspruchnahme gestalten und teilen (15.11.2020)
  • Uni Fribourg – Afrika – Forschungskooperation Namibia - Vortrag mit Dr. Jonas Metzger im Rahmen des Internationalen Theorie-Praxis-Transfers der Université de Fribourg (Departement Klinische Heilpädagogik und Sozialpädagogik) und der Justus-Liebig-Universität Gießen (Professur für Geistigbehindertenpädagogik), Fribourg (19. Oktober 2019).

Publikationen

Publikationen

Fink, M. / Metzger, J. / Zulauf, A. (Hg.) (2019): Was wird aus der Hoffnung? Interdisziplinäre Denkanstöße für neue Formen des Miteinanders. Gießen: Psychosozial Verlag.

Zulauf, Anne: Der Blick von oben auf die Welt. Brauchen wir sozialunternehmerische Verantwortung? in Fink, M. / Metzger, J. / Zulauf, A. (Hg.) (2019): Was wird aus der Hoffnung? Interdisziplinäre Denkanstöße für neue Formen des Miteinanders. Gießen: Psychosozial Verlag.