Inhaltspezifische Aktionen

Studium

L E H R E

P R A K T I K A

VORLESUNGEN (6. - 8. Sem.)
- Fleisch- und Lebensmittelhygiene
- Fleischhygiene
- Lebensmittelkunde einschließließlich -hygiene
ÜBUNGEN (7. + 8. Sem.)
- Schlachttier- und Fleischuntersuchung
- Lebensmitteluntersuchung und -technologie
WAHLPFLICHTVERANSTALTUNGEN (6. - 8. Sem.)
- Besichtigung von Lebensmittelbetrieben und
  Herstellung von Wurstwaren

- Schlachthof
- Öffentliches Veterinärwesen
- Hygiene- und Lebensmitteluntersuchung

Wintersemester 2022/23 (7. Sem.)

 

Rotationsjahr (9. + 10. Sem.)

Weitere Informationen (Prüfungsamt)

LEHRKONZEPT DES IfTN
- Eingeschränktes Präsenz-Semester (FREITAGS synchrone Online-Veranstaltungen)
- I
n den Einführungsveranstaltungen (erste Vorlesungswoche) werden die Einzelheiten erläutert
- Unsere Homepage ("Studium") vermittelt weitere Informationen bzgl. "Lehre", "Prüfungen", "Praktika"
- Im Stud.IP-Bereich befinden sich die Lernunterlagen (Aktualisierung während der Sem.)

• VORLESUNG
- "Fleischhygiene" (4 SWS)

   -> mittwochs + donnerstags in Präsenz, freitags Online (synchron)
• ÜBUNG ("Flex-now"-gelistet, Teilnahmepflicht)
- "Schlachttier- und Fleischuntersuchung" (2 SWS / z.T. gruppenweise unterschiedlich)
  -> in Präsenz
  -> 2 unterschiedliche Gruppeneinteilungen (siehe "Stud.IP")
  -> Kenntnisnahme des Formblatts "Hygiene- und Sicherheitsbelehrung" (siehe "Stud.IP")

• WAHLPFLICHTVERANSTALTUNG
- "Besichtigung von Lebensmittelbetrieben und Herstellung von Wurstwaren" (15 SES / blockweise)

! Präsenzveranstaltungen (inkl. Prüfungen) !
Das Tragen einer "medizinischen Maske" wird generell empfohlen,
in der Fleischhygienehalle vom Typ "FFP2" (aufgrund besonderer Belüftungsverhältnisse)
-> Kurzunterweisung FFP2

! Schwangerschaft im Studium !
Die Gefährdungsbeurteilung für Studentinnen des FB 10 sieht ein uneingeschränktes Teilnahmeverbot im Bereich der Professur "Lebensmittelsicherheit und Verbraucherschutz" für alle
Übungen (7. + 8. Sem.), Wahlpflichtveranstaltungen (6. - 8. Sem.) und Prüfungen (PB 5
) vor

PFLICHTPRAKTIKA (gemäß TAppV §§ 55, 56, 61)
- Basis-Anforderungen für die Anerkennung durch das Prüfungsamt bzw. Regierungspräsidium beachten
-> im Zweifel ggf. Nachfrage bei den jeweiligen Stellen oder zuständigen Behörden der Landkreise
! Abweichende Alternativen vorab mit dem Studiendekanat klären


"Schlachthof" (extramural)
- In einem regulären Schlachtbetrieb mit EU-Zulassung
-> HAUPTAMTLICH tätige amtliche Tierärzt:innen sind an den Schlachttagen (durchgehend) vor Ort
-> 100 Stunden in einem "angemessenen" Zeitraum, i.d.R. 3 Wochen (Schlachttierarten beachten)
! Eine Betreuung durch NEBENBERUFLICH tätige amtliche TÄ ist NICHT ausreichend
! Die erforderliche "Belehrung nach dem IfSG" kann NICHT über das IfTN bezogen werden

"Öffentliches Veterinärwesen" (extramural)
- In den Dienststellen der Veterinärverwaltung
-> Amtsleitung ist (durchgehend) verfügbar
-> 75 Stunden in einem "angemessenen" Zeitraum, i.d.R. 2 Wochen
! Die Kombination mit dem Praktikum "Hygiene- und Lebensmitteluntersuchung" ist zulässig

"Hygiene- und Lebensmitteluntersuchung" (intra-/extramural)
- In einem Lebensmittel-Untersuchungslabor (privat, unternehmensintegriert, öffentliche Einrichtung)
-> Laborleitung ist (durchgehend) verfügbar
-> 75 Stunden in einem "angemessenen" Zeitraum, i.d.R. 2 Wochen

! Die Kombination mit dem Praktikum "Öffentliches Veterinärwesen" ist zulässig
! Die Durchführung ist im IfTN möglich
Allgemeine Informationen
! Ter
minanfragen per an das Sekretariat

P R Ü F U N G E N

S O N S T I G E S

- Fleischhygiene
- Lebensmittelkunde einschließlich -hygiene
- EU-Hochschulbildungsprogramm
- EU-Approbation

- Fleischhygiene
- Lebensmittelhygiene
- Milchhygiene (siehe auch
  Professur "Milchwissenschaften")

Staatsexamen PB 5 (11. Sem.)

Studium / Beruf

Untersuchungsprotokolle
Schlachttier # Fleisch # Lebensmittel
EU-Lehrkatalog 2023 (in Arbeit)
Veterinary Public Health (VPH)

PRÜFUNGSABLÄUFE (PB 5, ab WiSe 2022/23)
- Im Rahmen des IfTN-Hygienekonzepts (unter Berücksichtigung evtl. "Corona"-Vorgaben der JLU)

"Fleischhygiene" (praktisch-mündlicher Teil in der IfTN-Fleischhygienehalle)
- Das Tragen einer Maske (hier: FFP2-Typ) ist empfohlen
- Anmeldung (15 min vor offiziellem Prüfungsbeginn mit Studienausweis)
und
  Auslosung des Prüfungsplatzes
- Umziehen (EIGENE Einmal-Hygienekleidung) im Umkleidebereich (nach Anweisung)

- Durchlaufen der Hygieneschleuse und Betreten des Untersuchungsraums
- Eigenständige praktische Untersuchung (10 min, EIGENES Messer) nach Erteilung des
  Untersuchungsauftrages mit anschließender Befragung zur Schlachttier-/Fleischuntersuchung durch
  die Prüfer:innen
und abschließendes Ausfüllen der Untersuchungsprotokolle (Ort nach Anweisung)
! Der theoretische Prüfungsteil erfolgt in Form einer Gemeinschaftsklausur (s.u.)

"Lebensmittelkunde einschließlich -hygiene" (praktisch-mündlicher Teil im IfTN-Kursraum)
- Das Tragen einer Maske (hier: OP- oder FFP2-Typ) ist empfohlen
- Umziehen (EIGENER Kittel) im Flur des Erdgeschosses
- Anmeldung (15 min vor offiziellem Prüfungsbeginn mit Studien
ausweis) und
 
Auslosung des Prüfungsplatzes
- Eigenständige praktische Untersuchung (30 min) einer (ausgelosten) Lebensmittelprobe
mit
  anschließender Befragung durch die Prüfer:innen und abschließendes Ausfüllen des
  Untersuchungsprotokolls (Ort nach Anweisung)

! Der theoretische Prüfungsteil erfolgt in Form einer Gemeinschaftsklausur (s.u.)

! ÄNDERUNG DER PRÜFUNGSABLÄUFE (PB 5) AB WiSe 2022/23 !
Die Staatsexamensprüfungen "Fleischhygiene" und "Lebensmittelkunde einschließlich -hygiene"
(ohne "Milchhygiene") bestehen JEWEILS aus zwei getrennten Teilprüfungen:

1. Praxis: Individualuntersuchung mit mündlicher Befragung (IfTN-Fleischhalle bzw. -Kursraum)
2. Theorie: Gemeinschaftsklausur mit PC-gestützter Auswertung (JLU-Hörsaal)

EU-Approbation

Themen-/Fragenkomplexe (Fleischhygiene und Lebensmittelhygiene mit Rechtsbezug)
- Die Lernunterlagen ("Handouts") der Vorlesungen befinden sich im "Stud.IP"- Bereich:
  "Fleischhygiene": 6. + 7. Sem., "Lebensmittelhygiene": 6. + 8. Sem.

! DURCHFÜHRUNG DER KENNTNISPRÜFUNGEN AB WiSe 2022/23 !
Die Prüfungen in den Fächern "Fleischhygiene" und "Lebensmittelhygiene" (ohne "Milchhygiene")
werden schriftlich im Rahmen der regulären Staatsexamensklausuren (im PB 5) durchgeführt)

RÜCKFRAGEN AN DR. ZENS, TEL. 0641/99-38265
Das IfTN der JLU Gießen
ist für Link-Inhalte nicht verantwortlich