Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Arbeits- und Forschungsschwerpunkt: Kommunikation im Lehrerberuf

Professionalisierung lehramtsspezifischer, berufsbezogener Schreib- und Medienkompetenz

Methoden: leitfadengesteuerte Interviews mit ReferendarInnen, LehrerInnen, SchulleiterInnen (Lehrforschungsprojekt) // Aufbau eines Korpus beruflicher Texte

Ziel: Ermittlung berufsrelevanter kommunikativer Kompetenzen, Schwerpunkt: Schreiben und Medien // Entwicklung von Konzepten für die Lehramtsausbildung


Kommunikative Anforderungen im Lehrerberuf sind vielfältig und beschränken sich nicht auf die Unterrichtssituation im engeren Sinne. Studien zeigen, dass sich insbesondere die schriftlich zu bewältigende Arbeit von LehrerInnen auf sehr unterschiedliche Tätigkeiten und Textsorten erstreckt und durch die Veränderung der (rechtlichen) Rahmenbedingungen geprägt ist – u. a. als Folge der zunehmenden Standardisierung.

Gegenstand des Arbeitsschwerpunkts ist die Ermittlung kommunikativer, insbesondere schreib- und medienspezifischer Anforderungen im Berufsalltag von LehrerInnen. Methodische Grundlage der empirisch ausgerichteten Forschung bilden leitfadengestütze Interviews mit ReferendarInnen, LehrerInnen und SchulleiterInnen unterschiedlicher Schultypen. Die Forschung stützt sich auf theoretische Ansätze zum Schreiben am Arbeitsplatz/ Writing at work. Didaktisch richtet sie sich auf eine stärkere Integration beruflicher Schreibprozesse in die Lehramtsausbildung; Ziel ist die Entwicklung didaktischer Konzepte für das Studium und die Lehrerfortbildung.

Darüber hinaus wird in dem Arbeitsschwerpunkt ein Korpus von Berufstexten aufgebaut. Der Schwerpunkt liegt auf bewertenden Texten (Berichtszeugnisse, Notenkommentare, Förderpläne, Gutachten etc.).

Die Arbeit in dem Schwerpunkt ist eine Kooperation zwischen den Standorten Gießen, Köln und Paderborn.

ProjektpartnerInnen: Prof. Dr. Jörg Jost (Köln), Prof. Dr. Katrin Lehnen (Gießen), Prof. Dr. Sara Rezat (Paderborn), Dr. Kirsten Schindler (Köln)

 

Publikationen im Schwerpunkt

Knorr, Dagmar/ Lehnen, Katrin/ Schindler, Kirsten (Hrsg.) (2017): Schreiben im Übergang von Bildungsinstitutionen. [Reihe: Textproduktion und Medium], Frankfurt/Main u.a.: Peter Lang Verlag. 

Lehnen, Katrin/ Schindler, Kirsten (2017): Schreiben im Übergang - Übergänge im Schreiben. Überlegungen zu einem losen Konzept und Überblick über den Band. In: Knorr, Dagmar/ Lehnen, Katrin/ Schindler, Kirsten (Hrsg.): Schreiben im Übergang von Bildungsinstitutionen. [Reihe: Textproduktion und Medium], Frankfurt/Main u.a.: Peter Lang Verlag.

Jost, Jörg/ Lehnen, Katrin/ Rezat, Sara/ Schindler, Kirsten (2011): Schriftliches Beurteilen lernen. In: Bräuer, Gerd/ Schindler, Kirsten (Hrsg.): Schreibarragements für Schule, Hochschule, Beruf, Freiburg: Fillibach, 221-239.

Jost, Jörg/ Lehnen, Katrin/ Rezat, Sara (2011): "Dein Wortbildgedächtnis ist recht gut gefestigt..." - Institutionenspezifische Burteilungspraktiken am Beispiel schulischer Berichtszeugnisse und Lehrerkommentare. In: Birkner, Karin/ Meer, Dorothee (Hrsg.): Institutionalisierter Alltag - Mündlichkeit und Schriftlichkeit in unterschiedlichen Praxisfeldern, Mannheim: Verlag für Gesprächsforschung, 167-194.

Lehnen, Katrin/ Schindler, Kirsten (2010): Berufliches Schreiben als Lernmedium und -gegenstand. Überlegungen zu einer berufsbezogenen Schreibdidaktik in der Hochschullehre. In: Pohl, Thorsten/ Steinhoff, Torsten (Hrsg.): Textformen als Lernformen. KoeBes (Kölner Beiträge zur Sprachdidaktik, herausgegeben von Hartmut Günther, Ursula Bredel & Michael Becker-Mrotzek). Duisburg: Gilles & Francke, 233-256. Download: www.koebes.uni-koeln.de/pohl_steinhoff.pdf

Jakobs, Eva-Maria/ Lehnen, Katrin (Hrsg.) (2008): Berufliches Schreiben. Ausbildung, Training, Coaching [Reihe: Textproduktion und Medium, 9], Frankfurt/Main u.a.: Peter Lang Verlag.

Jakobs, Eva-Maria/ Lehnen, Katrin/ Schindler, Kirsten (Hrsg.) (2005): Schreiben am Arbeitsplatz. Frankfurt/Main: Verlag für Sozialwissenschaften.

Lehnen, Katrin (2008): Kommunikation im Lehrerberuf. Schreib- und medienspezifische Anforderungen. In: Jakobs, Eva-Maria/ Lehnen, Katrin (Hrsg.): Berufliches Schreiben. Ausbildung, Training, Coaching [Reihe: Textproduktion und Medium, 9], Frankfurt/Main u.a.: Peter Lang Verlag, 83-102.

 

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte der Professur für Germanistische Sprach- und Mediendidaktik >> Zur Übersicht