Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

AG Ionentriebwerke

 

ag2019

©Till Schürmann

 

Die durch Prof. Dr. Peter J. Klar geleitete Arbeitsgruppe "Ionentriebwerke" verfügt über jahrzehntelange Erfahrungen in der Erforschung und Entwicklung elektrostatischer Triebwerke für Raumfahrt-Anwendungen, v.a. der sogenannten Radiofrequenz-Ionentriebwerke (RIT). Die Ursprünge der Gruppe gehen auf die Pionierarbeiten von Prof. Horst W. Löb am Anfang der 1960er-Jahre zurück.

In enger Zusammenarbeit mit Industriepartnern und den Weltraumagenturen DLR und ESA werden die Antriebe heute an unseren Testanlagen unter Weltraumbedingungen getestet. Teilweise sind sie schon auf Satelliten im Einsatz.

Die bei der Triebwerksentwicklung gewonnenen "plasmaphysikalischen Erkenntnisse fließen außerdem in neuentwickelte Plasmaquellen für die Materialbearbeitung und -beschichtung ein (Kooperation mit der AG Funktionelle Dünnschichten).

 

In folgendem Video wird die Technologie, die wir in unserer Arbeitsgruppe erforschen, humorvoll und allgemeinverständlich erklärt: