Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Innovationslabore

  • Physik unter harsche Bedingungen - Homepage

  •  

     

     

     

    Logo EFRE Homepage 2

  • Hochleistungswerkstoffe - Homepage

  •  

     

     

     

    Logo Inlab2 Slider

     

Electro-Magnetic Universal Chamber
EMuc: under construction
Mehr ...
Elektromagnetische Verwirbelungs-Anlage
Elektromagnetische Verwirbelungs-Anlage: vom Bau bis zur Installation
Mehr ...
EU-Förderung: Rekord-Summe für zwei neue Innovationslabore an der Universität Gießen
Wissenschaftsministerin Angela Dorn überreicht Förderbescheide über rund 7,8 Millionen Euro
Mehr ...
Zentrum für Materialforschung (ZfM/LaMa)
Das Zentrum für Materialforschung ist eine zentrale Einrichtung der JLU und wird von den Fachgebieten Chemie und Physik getragen.
Mehr ...
Innovationslabor

Was ist ein Innovationslabor

Das Land Hessen gewährt Zuwendungen aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) der Förderperiode 2014–2020 für Vorhaben zur Stärkung von Forschung, technischer Entwicklung, Transfer und Innovation von Hochschulen, Forschungs- und Transfereinrichtungen. Gegenstand der Förderung ist u.a. Vorbereitung, Einrichtung und Betrieb von Kompetenz- und Anwendungszentren an Hochschulen. Zu solchen innovationsrelevanten Einrichtungen gehören auch interdisziplinär arbeitende Innovationslabore wie die EFRE-Innovationslabore „Physik unter harschen Bedingungen“ und „Hochleistungswerkstoffe“ der Justus Liebig Universität  (JLU) in Gießen.

 

Das EFRE-Innovationslabor „Physik unter harschen Bedingungen“ bündelt die Kernkompetenzen der JLU in der Raumfahrtphysik, der Plasmaforschung, der Materialwissenschaften und in der Instrumentierung für die subatomare Physik. Es fokussiert sich zunächst auf den Themenbereich Raumfahrt- und Satellitenanwendungen. Das Hauptaugenmerk liegt auf dem Aufbau innovativer Forschungsinfrastruktur zu Aspekten der Strahlungshärte, elektromagnetischen Verträglichkeit und des Material- und Systemdesigns.

 

Das EFRE-Innovationslabor „Hochleistungswerkstoffe“ baut die Kernkompetenzen der JLU im Bereich der Material- und Werkstoffwissenschaften gezielt aus. Es soll zu einer Forschungsplattform entwickelt werden, die Firmen in Hessen langfristig Kooperationsmöglichkeiten bei der Entwicklung und Charakterisierung von Hochleistungswerkstoffen bietet. Bereits für diese Antragstellung haben sechs Firmen von Weltgeltung eine aktive Beteiligung an diesem EFRE-Projekt zugesagt und engagieren sich in sechs Pilotprojekten.