Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Performing Science

Das ZMI lobte im Internationalen Jahr der Chemie 2011 zum zweiten Mal den Gießener Preis für wissenschaftliche Präsentation und Lecture Performance aus. Angesprochen waren Wissenschaftler/innen aller Fachgebiete sowie Lecture Performer/innen. Eine hochrangige Jury aus Wissenschaft und Kunst bestimmte in einer öffentlichen Endausscheidung am 17. September 2011 die Preisträger. Eingedenk der Geschichte der Justus-Liebig-Universität beschäftigte sich Performing Science im Internationalen Jahr der Chemie 2011 mit neuen Formen des Experimentalvortrags. Die Federführung lag bei Prof. Heiner Goebbels, Prof. Dr. Henning Lobin, Dr. Sibylle Peters, Sabine Heymann, M.A.

... im Jahr 2007
Erfunden wurde der Performing Science-Preis 2007 anlässlich des 400jährigen Jubiläums der Justus-Liebig-Universität. Vom 26. bis zum 27. Oktober fand die Endausscheidung zum ersten interdisziplinären Performing Science-Preis statt. Der in Deutschland einzigartige Preis wurde in den beiden Kategorien "wissenschaftliche Präsentation" und "Lecture Performance" ausgelobt und richtete sich sowohl an Wissenschaftler/innen als auch Künstler/innen. Die Preisträger setzen sich aus den unterschiedlichsten Disziplinen zusammen und haben ihre Präsentationen mit den unterschiedlichsten Medien und Dramaturgien in Szene gesetzt.

... im Jahr 2011
Performing Science 2011Performing Science 2011 würdigte innovative Formen der Wissenspräsentation aller Fachgebiete. Wissenschaftliche Vortragskunst war ebenso gefragt wie forschungsorientierte Lecture Performance oder virtuoser Medieneinsatz. Im Internationalen Jahr der Chemie wurde nicht nur nach dem traditionellen Experimentalvortrag gefragt, sondern vor allem nach:

  • wissenschaftlichen und künstlerischen Präsentationen, die Forschungsprozesse vor Augen führten
  • Präsentationen, die mit neuen experimentellen Verfahren, etwa mit Simulationen, arbeiteten
  • Präsentationen, in denen Inhalt und Form in ein experimentelles Verhältnis eintraten, das es dem Publikum erlaubte, an der präsentierten Forschung in actu teilzuhaben
  • Präsentationen, die sich experimentell und künstlerisch mit Medien und traditionellen Formen der Wissenspräsentation auseinandersetzten


Performing Science auf DVD
Beide Performing Science-Veranstaltungen sind aufgezeichnet und in DVD-Boxen veröffentlicht worden. Diese Boxen können für je 19,80 € (zzgl. Versandgebühr) per Email an zmi@uni-giessen.de bestellt werden.

 

 
Weitere Informationen: