Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

HEUREKA

Aus dem Investitionsprogramm HEUREKA I („HochschulEntwicklungs- und Umbauprogramm, RundErneuerung, Konzentration und Ausbau von Forschung und Lehre in Hessen“), dem Konjunkturpaket II und dem Hochschulpakt 2020 (Phasen I bis III) stehen der JLU in den Jahren 2008 bis 2020 rund 600 Mio. € für Baumaßnahmen zur Verfügung. Die im Jahr 2016 von der Landespolitik beschlossene Fortsetzung des Investitionsprogramms (HEUREKA II) stellt darüber hinaus in den Jahren 2021 bis 2025 weitere 110 Mio. € für die JLU bereit.

In diesem Kontext soll folgende grundlegende Strategie kontinuierlich weiterverfolgt werden:  

  • Herausbildung und Innenentwicklung der Campi Natur- und Lebenswissenschaften, Kultur- und Geisteswissenschaften sowie Innenstadt
  • Zusammenführung der fachlich verzahnten Fachgebiete in den jeweiligen Campi und der zentralen Verwaltung im Universitätszentrum
  • Verortung von zentralen Einrichtungen, wie Bibliotheken und Mensen, zu den hochfrequentierten Campusbereichen
  • energetische Sanierung und Modernisierung von Gebäuden und baulichen Anlagen im Außenbereich
  • Flächenkonsolidierung und -optimierung
  • verkehrlich-funktionale Vernetzung aller Campusbereiche, Steigerung der Wahrnehmbarkeit der JLU insbesondere durch Einführung des Wegeleit- und Orientierungssystems


Die Abteilung E1 unterstützt diese Strategie wie folgt:

  • Bereitstellung von Daten und Informationen zu Raum- und Gebäudenutzungen
  • Bereitstellung von Plänen
  • Mitwirkung bei der Erstellung von Raumprogrammen, Bedarfsermittlungen und Nutzungskonzepten
  • Mitwirkung bei der Prüfung von Bedarfsanmeldungen hinsichtlich der Belastbarkeit, Angemessenheit und Wirtschaftlichkeit sowie der daraus resultierenden Unterbringungsvarianten
  • Mitwirkung bei der Festlegung von Projektzielen zu Terminen, Flächen, Funktionalitäten, Ausstattung, Standards und Rahmenbedingungen
  • Mitwirkung bei der Einbindung der betroffenen Einrichtungen in die Planung
  • Steuerung der Inbetrieb- und Außerbetriebnahmeprozesse von Gebäuden
  • Mitwirkung bei der Übernahme der Bestandsdokumentation in das CAFM