Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Biomedizinisches Forschungszentrum Seltersberg

Informationen zum Neubau des Biomedizinischen Forschungszentrum Seltersberg

 

BFS
 

 

Das neue Herz schlägt

Das Biomedizinische Forschungszentrum Seltersberg (BFS) bietet hervorragende Bedingungen für Forschung und Lehre – Meilenstein für die Erneuerung der baulichen Infrastruktur der Universität

Dieses Gebäude ist der sichtbare Beleg für die Zukunftsfähigkeit dieser Universität.“ Mit diesen Worten weihte der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier das Biomedizinische Forschungszentrum Seltersberg (BFS) der JLU am 21. Mai vor rund 400 Gästen feierlich ein. Mit einer Investitionssumme von mehr als 100 Millionen Euro ist es eines der kostenintensivsten Gebäude, die das Land Hessen in Gießen errichtet hat. Es bietet modernste Forschungs- und Lehrflächen für Einrichtungen, Arbeitsgruppen und Drittmittelprojekte der vier lebenswissenschaftlichen Fachbereiche der JLU.
Rund 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus acht Instituten und weiteren Einrichtungen haben im BFS eine neue Wirkungsstätte gefunden. Dort gibt es 125 Labore, zwei Hörsäle, Seminar-und Praktikumsräume, eine wissenschaftliche Werkstatt, einen Internet-Raum, einen Eltern-Kind-Raum und eine Cafeteria. Die fünf bunten Finger des architektonisch interessanten Gebäudes mit ihrem gemeinsamen offenen Atrium stehen symbolisch für die Vernetzung der Lebenswissenschaften mit der Biomedizin. Doch auch die internationale Vernetzung ist in der Spitzenforschung wichtig und wird an der JLU gelebt: So sind rund 30 Prozent aller internationalen Doktorandinnen und Doktoranden in Hessen an der JLU eingeschrieben. JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee bezeichnete das BFS als „neues Herz des Campusbereichs Lebens- und Naturwissenschaften“. Die Einweihung sei ein „Meilenstein auf einem Weg, auf dem wir mit großer Unterstützung durch das Land die bauliche Infrastruktur unserer Universität Stück für Stück erneuern und ausbauen“. „Dieses Gebäude bietet uns Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern hervorragende Bedingungen, um auf höchstem Niveau forschen zu können“, sagte Prof. Dr. John Ziebuhr, Sprecher des BFS-Vorstands. „Wir begreifen die Investition als Verpflichtung, als Ansporn.“ Das Spektrum der Forschung im BFS ist vielfältig: es reicht von der biomedizinischen Grundlagenforschung bis zu klinischen und anwendungsorientierten Forschungsprojekten. Die Schwerpunkte liegen auf den Gebieten Infektionsforschung, Immunität und Entzündung, Tumorentstehung und -ausbreitung, experimentelle Chirurgie und Lungenforschung.

Steckbrief Biomedizinisches Forschungszentrum Seltersberg (BFS)

Größe:
Hauptnutzfläche: rund 12.100 Quadratmeter
Brutto-Rauminhalt: 124.593 Kubikmeter
Kosten:
Baukosten: rund 95,06 Millionen Euro
Ersteinrichtung: rund 6,4 Millionen Euro
Termine:
Baubeginn: April 2007
Richtfest: September 2009
Fertigstellung: September 2011
Bauherr:
Land Hessen
Nutzer:
Justus-Liebig-Universität Gießen
Projektleitung:
Hessisches Baumanagement (hbm)
Projektsteuerung:
CBP Projektmanagement mbH, Frankfurt am Main
Architekten:
Behles & Jochimsen, Berlin

  BFS Innenansicht

Das BFS ist auch von Innen spektakulär

 

Das Biomedizinische Forschungszentrum Seltersberg wurde am 21. Mai 2012 offiziell eingeweiht

Im Beisein des Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier wird das imposante „Fünf-Finger-Gebäude“ an der Ecke Schubertstaße/Aulweg in Gießen am Montag, den 21. Mai 2012, eingeweiht. Das Land Hessen hat über 102 Millionen Euro in das neue Herz des Campusbereiches Lebens- und Naturwissenschaften der JLU investiert. Mehr....

 

weitere Informationen zum Biomedizinische Forschungszentrum Seltersberg erhalten Sie hier.

abgelegt unter: