Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

DAS LEBEN STUDIEREN - DIE WELT ERFORSCHEN ... SEIT 1607

Artikelaktionen

Veranstaltungen SoSe 2011

Filmreihe

'Trauma heißt Wunde: Zur Zerteilung von Nationen

film-teilung
Poster
und Körpern im Film'

Mittwochs, 18 Uhr c.t. in der Alten UB

 

Forschungskolloqium

Mittwochs, Raum C 113, 14-16 Uhr c.t.

 

Mi, 20.4. Textdiskussion

Guido Isekenmeier, „The Medium is the Witness”. Zur Ereignis-Darstellung in Medientexten, Trier 2009 (Auszüge werden eingescannt)

 

Mi, 27.4. Textdiskussion

Dipesh Chakrabarty, Provincializing Europe: Postcolonial Thought and Historical Difference, Princeton NJ 2000. Darin: Chapter 1”, S. 27-46.

 

Mi, 4.5. Projektvorstellung

Jürgen Dinkel, „To grab the headlines in the world press“ – Antikoloniale Konferenzen von der Zwischenkriegszeit bis zum Ende des Kalten Krieges als Medienereignisse

 

Mi, 11.5. Projektvorstellung

Anna Schürmer, „Klingende Ereignisse. Skandal & Neue Musik”

 

Mi, 18.5. Projektvorstellung

Marian Kaiser, „Der Wahnsinn der Kultur”

 

Di. 24.5.

Abendvortrag, 18.30 Uhr, B 9:

Malte Hagener (Marburg), „Telefon, Fernseher, Computer. Wie die Splitscreen Medientechnologie simuliert”

 

Mi, 25.5. Projektvorstellung

Bernhard Unterholzner, „Vampire aus dem Osten. Vom ‘lächerlichsten Aberglauben’ und der Aufklärung der Angst”

 

Mi, 1.6. Textdiskussion

Mc Kenzie Wark, Virtual Geography: Living with Global Media Events, Bloomington 1994, S. 1-46.

 

[Mo, 6.6. Präsentationen im Kolloquium von Michael Diers an der HU Berlin (Raum wird noch bekannt gegeben, 16 Uhr c.t.): Ulrike Heine, „Fotografische Bildwelten des Klimawandels”; Raphael Hörmann, „Spectres of the Haitian Revolution in British Political Caricatures from the 1790s to the 1830s”, Tobias Nanz, „Das Rote Telefon”]

 

Mi, 8.6. Projektvorstellung

Ellinor Fried-Brosz, „Die Diskussion des menschlichen Ursprungs. Eine britische Perspektive (1850-1950)”

 

Mi, 15.6. Projektvorstellung

Paul Berten, „Die erste Mondlandung als globales Medienereignis”

 

Mi, 22.6. Projektvorstellung

Astrid Matron, „Gewalt und Teilung. Identitätssuche im zeitgenössischen deutschen und koreanischen Kino”

 

Mi, 29.6. Projektvorstellung

Textdiskussion

 

Mi, 6.7. Gastvortrag

Heide Tworek (Harvard), „Der Weg ins Freie? Das deutsche Nachrichtenwesen in transnationaler Verflechtung in der Weimarer Republik”

 

Mi, 13.7.

10-13 Uhr: Master Class mit Rainer Leschke (Siegen)

Projektpräsentation u.a. von Sascha Simons, „Die Authentizität des Ereignisses. Zeugenschaft und Beglaubigung von Online Videos”

14 Uhr: Projektvorstellung Frank Bösch, „Im Netz historischer Ereignisse. Verschränkungen globaler Umbrüche um 1979”

18 Uhr: Gastvortrag Rainer Leschke, "Medientechnik als Form? Vom Verschwinden der Unterscheidbarkeit des medialen Apriori"