Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Beaufort (IL 2007)

27. April 2009, 18 Uhr, Hebräisch mit englischen Untertiteln, Regie: Joseph Cedar; Darsteller: Alon Abutbul, Ohad Knoller, Ami Weinberg, u.a. Einführung: Corinna Kaiser.

Nach dem 1. Libanon-Krieg 1982 zogen sich die Truppen der israelischen
Armee in die sog. Sicherheitszone im Südlibanon zurück. Einer der
letzten Orte, aus denen im Sommer 2000 die Armee abzog, war die
strategisch wichtige Burg Beaufort. Der Film zeigt die Vorbereitung und
Durchführung des Abzugs und wirft die Frage auf, wie ein "Ereignis
Krieg" beendet werden kann - inmitten einer lebensgfährlichen
Gleichmäßigkeit von Monotonie, Aussichtslosigkeit und Wacheschieben und
dem Wissen um die anhaltenden Proteste gegen den Krieg in Israel.
"Beaufort", nur wenige Wochen vor dem 2. Libanon-Krieg 2006
fertiggestellt, gewann einen Silbernen Bären und war für einen Oscar
nominiert. Die Vorführung fällt auf den Abend von Yom Ha-Zikaron, dem
israelischen Soldatengedenktag, und wird von einer Einführung begleitet,
die die Rolle der Armee und des Erinnerns an die Soldaten in dem Zirkel
israelischen und jüdischen Gedenkens skizziert.